«Missionseinsätze sind trendy»


Bild: Basler Zeitung

Wer sein Leben für die Ausbreitung des Evangeliums riskiert, kann in Freikirchen hohes Ansehen erreichen.

Von Maurice ThirietBasler Zeitung

Herr Schmid, warum missionieren Christen?
Mission gehört seit Anbeginn zum Christentum. Umstritten ist unter Christen deshalb nicht die Frage, ob missioniert wird, sondern, wie.

Und warum tun sie es in Ländern, wo es verboten ist oder gar radikale Islamisten sie bekämpfen?
Grundsätzlich soll jeder Mensch die Möglichkeit haben, die für ihn stimmige Weltanschauung frei zu wählen. Missionsverbote versuchen, dies zu verhindern.

weiterlesen

About these ads

Eine Antwort zu “«Missionseinsätze sind trendy»

  1. Der Missions-Wahnsinn geht weiter und weiter und weiter….und ein Ende ist leider nicht abzusehen. Es steht mir nicht zu, ein Missionsverbot zu fordern, aber es soll sich niemand darüber beklagen, wenn christliche Missionare in einem islamistisch orientierten Land entführt werden oder gar zu Tode kommen. In solchen Fällen hält sich mein Mitleid in engen Grenzen. Für mich ist das Missionieren gelebte Dummheit, gepaart mit einer gehörigen Portion religiotischer Arroganz !