Archiv der Kategorie: Bildung

An der Sexualität retardieren die Bibel-Frommen

Handschellen mit Plüschfütterung Foto: Joe Wolf, flickr | CC-BY-SA 1.0

Ein Schulbuch für Sexualerziehung vermischt bei manchen Aufgaben religiöse Gegenstände wie Bibel und Kruzifix mit Dildos und Handschellen. Dieser Mix von Religion und Sex ist ein bewusster Teil der „Gender-Ideologie“, erklärt ein Experte.

pro Medienmagazin

Eheringe, Handschellen, Vibrator, Lederpeitschen, Herren-Tanga, Kopftuch, Kreuz und Bibel, Teddybär und weiteres Sexspielzeug. Aus diesen Gegenständen sollen Jugendliche um das 14. Lebensjahr Dinge auswählen, die für sie unbedingt zur Sexualität dazugehören. Auf die Frage, was nach dem Ende einer Beziehung gegen den Trennungsschmerz helfen könne, sollen die Jugendlichen unter anderem zwischen Schokolade, einem Gebetskreuz und einem Dildo wählen.

„Die Kombination aus religiösen Utensilien und Sexspielzeug entspringt dem Denkmuster des Gender Mainstreaming“, erklärt dazu der Jugendforscher Martin Voigt am Donnerstag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er zitiert aus einem Buch der Journalistin Dale O’Leary, die 1995 auf der UNO-Weltfrauenkonferenz beobachtete, wie das Konzept des Gender Mainstreaming verabschiedet wurde.

weiterlesen

So erbittert streitet Baden-Württemberg über Lehrplan zur sexuellen Vielfalt

20140405_demofueralle_stuttgart_Bildungsplan_2014-567x410Seit Monaten erregen Pläne der grün-roten Landesregierung die Gemüter, in Baden-Württemberg sexuelle Vielfalt auf den Lehrplan zu schreiben. Der Vorsitzende des dortigen Philologenverbands warnte vor einer “Pornografisierung” des Unterrichts. Der zuständige Bildungsminister wehrt sich.

Nach seiner Kritik an einer angeblichen Pornografisierung des Schulunterrichts gerät der Landeschef des Philologenverbandes, Bernd Saur, unter Druck. Kultusminister Andreas Stoch (SPD) warf Saur am Dienstag in einem offenen Brief unverantwortlichen und unfairen Umgang mit dem Thema Akzeptanz sexueller Vielfalt vor. “Mit ihrem Kommentar tragen Sie wesentlich zu einer Verschärfung des öffentlichen Diskurses bei”, schreibt Stoch, der auch oberster Dienstherr des Ulmer Gymnasiallehrers ist.

Minister gibt sich empört

Saur hatte im “Focus” unter der Überschrift “Schamlos im Klassenzimmer” davor gewarnt, Kinder “nicht vertretbaren Übergriffen durch entfesselte, öffentlich komplett enttabuisierte Sexualpädagogen” auszusetzen. Stoch schrieb, er sei empört über Art und Weise der Kritik.

weiterlesen

Fox News host to atheists: Accept the ‘culture’ of Jesus in schools when you come to the South

Fox News host Ainsley Earhardt (screen grab)

Fox News host Ainsley Earhardt on Wednesday lashed out at atheists who had asked that Christian plaques be removed from public schools in Texas, saying that they “need to understand the culture” in the South.

By David EdwardsRaw Story

Earlier this year, the Midlothian Independent School District covered Christian plaques at two schools after the Freedom from Religion Foundation (FFRF) threatened to sue. But parents and students protested, and the Midlothian ISD board voted to uncover the plaques.

The FFRF has said that it was considering moving forward with a lawsuit, but the board declined to take up the matter at Monday night’s meeting.

Tiffany Davlin, who organized protests to keep the plaques, told Fox News in a Wednesday interview that the schools should have to keep the plaque because a majority of the parents were Christians and approved of them.

read more

Jagdverbot NRW: Katzen in den Kochtopf!

alf_katzenWer Katzen schießt, schützt die Natur – und tut was gegen die Massentierhaltung. Das können sich auch populistische Umweltminister mal merken.

Von Heiko Werningtaz.de

Mit der Tierliebe ist es schon eine seltsame Sache. Während Millionen Katzen sorgsamst umhätschelt werden, findet die Mehrheit ihrer Halter nichts dabei, im Supermarkt Schnitzel, Chickenwings oder Whiskas zu kaufen.

Und während Tierschützer mit absurdem Aufwand für das Wohl jedes geriatrisch auffälligen Dackels kämpfen oder mit Millionenbeträgen einzelne Tiere aus Kriegsgebieten heraushauen, kämpfen sie hierzulande dafür, dass Katzen auch weiterhin unbeschwert im Freien herumtollen und dabei eine ansehnliche Blutspur hinter sich herziehen dürfen.

Tatsächlich sind Katzen ein relevantes Problem im Naturschutz, ganze Tierarten haben die Eben-nicht-Stubentiger auf dem Gewissen. Aber sie verrichten ihr unheilvolles Tun keineswegs nur auf abgelegenen Inseln, sondern auch vor unserer Haustür. Neueren Studien zufolge fallen ihnen jährlich allein in den USA 3,7 Milliarden Vögel und 20,7 Milliarden Säugetiere zum Opfer, die Zahl der getöteten Reptilien und Amphibien ist vermutlich noch um einiges höher.

 

weiterlesen

„Bildungsplan-Gegner spielen mit Ängsten“

Die Demo gegen „sexuelle Vielfalt” im Schulunterricht war am Sonntag gut besucht Foto: Sobel Karolina / Facebook-Seite „Demo für alle”

Das Kultusministerium Baden-Württembergs hat den Gegnern des Bildungsplans Angstmacherei vorgeworfen. Am Wochenende hatten tausende Aktivisten in Stuttgart gegen den Plan demonstriert. Auch der Philologenverband fand deutliche Worte.

pro Medienmagazin

Das Ministerium bezeichete die Behauptungen auf der „Demo für alle“ am Sonntag als „falsch und absichtlich irreführend“. Parolen einer „Sexualisierung der Schule“ oder der „Zerstörung der Familie“ durch den Bildungsplan gingen vollkommen an der Wirklichkeit vorbei. „Die Initiatoren spielen bewusst mit den Ängsten von Eltern, um ihrer Ideologie zu entsprechen und ihre Anhänger anzuheizen“, erklärte ein Sprecher. Der Wert von Ehe und Familie sei einer der Grundpfeiler des Bildungsplans. Kritiker sollten sich im Internet informieren, wo die Erarbeitung der Pläne durch Pädagogen nachvollziehbar sei.

weiterlesen

J. Craig Venters “Leben aus dem Labor”: Gott ist da unnötig

Monster aus Menschenhand – Fiktion künstlich erschaffenes Leben: Frankstein-Figur Foto: Afp

Der amerikanische Biochemiker J. Craig Venters meint, im Labor könne jede Art Leben entworfen werden.

Badische Zeitung

Im Jahr 2010 hat J. Craig Venters Forschungsgruppe die erste lebensfähige künstliche Zelle hergestellt. Technik und wachsendes Wissen, behauptet der amerikanische Biochemiker im Buch “Leben aus dem Labor”, eröffnen die Möglichkeit, nahezu jede Art von Leben zu entwerfen. Das besteht für Venter aus biologischen Maschinen, angetrieben von DNA, der Software alles Lebendigen. “Wir gehen von einem Computer-Digitalcode aus, gestalten eine neue Lebensform, synthetisieren mit chemischen Methoden ihre DNA und fahren sie dann hoch, so dass eine neue Lebensform entsteht”, schreibt er: “Die Menschheit steht im Begriff, in eine neue Phase der Evolution einzutreten.”

weiterlesen

Carolin Kebekus: “Ich kann meine Penisse an einer Hand abzählen”

Bild:kebekus.youtube

Bild:kebekus.youtube

Ihre Karriere begann als Praktikantin bei den “Freitagnacht News”. Jetzt moderiert sie den Deutschen Comedypreis. Wir haben Carolin Kebekus getroffen um über Mett, Männer und Menschenköpfe zu reden.

Von Antje HildebrandtDIE WELT

Hilden, eine verschlafene Kleinstadt bei Düsseldorf. Die Stadthalle bebt, Bier schwappt aus Plastikbechern. Männer mit tätowierten Oberarmen und Frauen mit rustikalem Schuhwerk verlangen lautstark nach “Zugaaabe!” Zwei Stunden lang hat Carolin Kebekus, 34, die Stadthalle gerockt. Fußball, Diätwahn, Schönheitsterror, die katholische Kirche, das sind ihre Themen.

“Pussyterror” heißt diese One-Woman-Show, ein Medley aus Sketchen, und Deutschlands lustigste Frau, Trägerin des Comedy-Preises 2013, spielt alle Rollen selber, vom pubertierenden Teenie bis zum Opa. Eine Powerfrau, zierlich aber zäh, nur 1,64 Meter groß. Nach dem Live-Act sinkt sie in der Garderobe auf einen Stuhl. Zeit für ein Mettbrot – und ein paar Fragen.

weiterlesen

NASA releases actual recordings from space — and they’re absolutely breathtaking

Image: consequenceofsound

Earlier this year, Lefse Records released The Space Project, in which acts like Beach House, Spiritualized, The Antlers, and more used actual recordings from the Voyager space probe to create songs and soundscapes. Though a neat gimmick, with some intriguing submissions, the resulting album didn’t necessarily reflect the true sonic aesthetic of our solar system. For that, we turn to NASA, who has shared actual electromagnetic recordings taken from throughout our very own solar system.

by Chris CoplanCoS

No one may be able to hear you scream in space, but that whole great, black abyss miles above our heads is just teeming with noises. From the brooding, slightly ambient rumblings of Saturn and its rings to the more romantic Neptune, which sounds like sitting on a back porch in Tennesse in mid-July, our solar system’s soundtrack is as emotionally-nuanced as it is almost cinematic. Just wait till you hear what Uranus sounds like, though.

Listen in below. Or, enjoy live, 24-hour sounds via Radio Astronomy.

Bildung: An die Stelle der Katholiken sind die Muslime getreten

Lehrerpult © flickr.com, Corey Leopold, CC 2.0

Der Mythos vom Bildungsarmut des katholischen Arbeitermädchens vom Lande ist entlarvt. Tatsächlich bedingen soziale Unterschiede den Bildungserfolg, nicht die Religionszugehörigkeit. Dennoch verkaufen sich Bücher über die „Bildungsunwilligkeit“ von Muslimen gut – zu Unrecht!

Von Dr. Marcel HelbigMiGAZIN

Zu den bekanntesten Kunstfiguren der deutschen Bildungsforschung gehört das „katholische Arbeitermädchen vom Lande“. Religion, soziale Herkunft, Geschlecht und Region – diese Faktoren waren nach Analysen von Hansgert Peisert und Ralf Dahrendorf in den 1960er Jahren entscheidend für eine Benachteiligung im Bildungssystem. Heute spricht die Forschung nicht mehr von einem katholischen Bildungsdefizit. An die Stelle der Katholiken sind aber aus Sicht einiger Autoren die Muslime getreten.

Religionszugehörigkeit hat eine lange Tradition in der sozialwissenschaftlichen Forschung als Einflussfaktor für Bildungserfolg. Für Deutschland existieren bisher aber keine Analysen auf Basis großer Datensätze, die sich auf die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Abhängigkeit von der Religionszugehörigkeit ihrer Familie beziehen. In einer gerade erschienenen Studie widmen wir uns dem Thema religionsbedingter Bildungschancen von Schülerinnen und Schülern im Vergleich zur Situation der 1960er Jahre. Ferner nimmt unsere Studie auch religionsbedingte Bildungsunterschiede in 19 europäischen Ländern in den Blick. Insgesamt greifen wir bei unseren Analysen auf Daten von fast 400.000 Kindern und Jugendlichen aus fünf Datensätzen zurück.

weiterlesen

Philologenverband warnt vor «Pornografisierung» der Schule

20140405_demofueralle_stuttgart_Bildungsplan_2014-567x410«Lederpeitschen und Fetische wie Windeln, Lack und Latex» als Lehrplangegenstände – Im «Focus» übte der Vorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg scharfe Kritik an Plänen einiger Bundesländer zur Sexualpädagogik.

kath.net

Der Vorsitzende des Philologenverbands Baden-Württemberg, Bernd Saur, hat vor einer «Pornografisierung» der Schule gewarnt. In einem Namensbeitrag für das Magazin «Focus» übte Sauer scharfe Kritik an Plänen einiger Bundesländer zur Sexualpädagogik. Es sei unsäglich, «was Gender-Sexualpädagogen, neoemanzipatorische Sexualforscher und andere postmoderne Entgrenzer» in den Unterricht einbringen wollten. Für Zehn- bis Vierzehnjährige – nach dem Gesetz also Kinder – sei die Sexualität ein hoch sensibler, zutiefst privater und mit einer natürlichen Schamgrenze geschützter Bereich, betonte Saur.

weiterlesen

‘Miss Hitler 2014′ — Young Women Compete In World’s Most Disgraceful Beauty Contest

Second Prize, Image: Addicting Info What self-respecting Nazi wants to walk the streets without this season’s must-have: a pendant combining the classic German Iron Cross and Third Reich heraldry?

This isn’t satire. The “Miss Hitler 2014″ pageant is a real thing. Young women are right now competing for the “Miss Ostland 2014″ crown by posting sexy Nazi selfies to the “Adolf Hitler” fan page on VKontakte (Russian Facebook).

By Kerry-AnnAddicting Info

Reichskommissariat Ostland is the 1941 Baltic territory Nazi occupation under which over 1 million Jews were killed.

As Vocativ reports:

“Russian and Ukrainian Nazis and the people who love them, are voting for their favorite pictures of proud, beautiful anti-Semitic women posted to the site’s ‘Adolf Hitler’ group page. Boasting more than 7,000 followers, the page describes itself as a group of Russians and Ukrainians who pay tribute to Hitler, history’s best-known goose-stepping genocidal maniac.”

So, who are the women putting themselves forward as contestants?

read more

„heute-Show“ darf nicht mehr im Bundestag drehen

Screengrab youtube

Screengrab youtube

Die „heute-Show“ gilt gemeinhin als politische Satiresendung. Der Bundestag sieht das allerdings ganz anders. Dort wurde dem beliebten ZDF-Format nun ein Drehverbot erteilt. „Sogar Andrea Nahles darf da rein“, ist der Außenreporter fassungslos.

FOCUS ONLINE

Die ZDF-“heute-Show” ist für ihre bissigen politischen Witze und ihre fiesen Fragen auf Parteitagen berüchtigt. Trotzdem sieht der Deutsche Bundestag in dem Format keine politische Sendung. Deshalb darf die “heute-Show” nun nicht mehr in dem Gebäude drehen.

Bei der “heute-Show” handele es sich um “keine politisch-parlamentarische Berichterstattung” zitiert Moderator Oliver Welke Ernst Hebeker, Pressesprecher des Bundestags. Das brachte Welke in der jüngsten Sendung auf die Palme: “Ja, ich meine, was machen wir denn sonst hier, außer politische Berichterstattung? Ohne Scheiß jetzt, jeder darf drehen im Bundestag. KIKA dreht im Bundestag. ‘Bauer sucht Frau’ dreht im Bundestag. Aber wir dürfen nicht rein.”

Schutzschild der Erde: Rasante Magnetfeld-Umpolung verblüfft Geoforscher

Bild: NASA/PD The Importance of Being Magnetized Despite its magnetic field, Earth is losing its atmosphere to space at about the same rate as planets that lack this protective barrier against the solar wind. Scientists now are beginning to question whether magnetic fields really are vital to helping a planet hold on to its atmosphere. Upcoming missions, such as NASA's MAVEN mission to Mars, will help astrobiologists understand how the loss of planetary atmospheres is tied to solar activity. The work could shed new light on how a planet's habitability is effected by its local space environment.

Bild: NASA/PD
The Importance of Being Magnetized
Despite its magnetic field, Earth is losing its atmosphere to space at about the same rate as planets that lack this protective barrier against the solar wind. Scientists now are beginning to question whether magnetic fields really are vital to helping a planet hold on to its atmosphere. Upcoming missions, such as NASA’s MAVEN mission to Mars, will help astrobiologists understand how the loss of planetary atmospheres is tied to solar activity. The work could shed new light on how a planet’s habitability is effected by its local space environment.

Vor 786.000 Jahren wechselte das Magnetfeld der Erde seine Richtung um 180 Grad. Die Umpolung dauerte offenbar nur hundert Jahre und wird sich wiederholen. Dann sind Menschen, Stromnetze und Satelliten gefährdet.

Von Holger DambeckSpON

Die Kompassnadel zeigt nach Norden – so lernen es Kinder im Geografie-Unterricht. Doch in der Erdgeschichte hat das Magnetfeld immer wieder die Richtung gewechselt – im Mittel alle 250.000 Jahre. Die Nadel hätte also mal nach Süden, mal nach Norden gezeigt, wenn es damals schon Kompasse gegeben hätte.
Die letzte langjährige Umpolung, die sogenannte Brunhes-Matuyama-Umkehr, liegt fast 800.000 Jahre zurück. Und sie geschah viel schneller als bislang bekannt, wie ein internationales Forscherteam nun bei Untersuchungen in Italien herausgefunden hat. In gerade mal hundert Jahren habe sich der Wechsel vollzogen, schreiben sie im Fachblatt “Geophysical Journal International”.

Hamburg: Hochschule kuscht vor Salafisten

Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kurden und mutmaßlichen Salafisten in Hamburg-St.Georg beobachtet die Polizei die Lage im Stadtteil. Bild: dpa

Die HAW verbietet eine Asta-Veranstaltung zur Lage in Kurdistan. Die Hochschule befürchtet Angriffe von Islamisten.

Von Kaija Kuttertaz.de

Die Angst vor gewalttätigen Salafisten wirkt sich inzwischen auch auf Hochschulen aus. Wie der Asta der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) am Berliner Tor mitteilte, erlaubte der Hochschul-Kanzler eine für Ende des Monats geplante Reihe mit Reiseberichten aus selbstverwalteten kurdischen Gebieten in Nordsyrien nicht.

Unter dem Titel „Kurdistan – zwischen basisdemokratischer Selbstverwaltung und den Angriffen des Islamischen Staates“, war eine vierteilige Veranstaltungsreihe geplant, bei der der Soziologe Martin Dolzer und die Anwältin Britta Eder von ihrer Reise in die selbstverwaltete Region Rojava berichten sollten. „Wir wollen über die geopolitische Situation und unsere Erlebnisse sprechen“, erklärt Dolzer. Zudem wolle man im wissenschaftlichen Rahmen auch über die aufgebaute Selbstverwaltung und die „Angriffe durch IS-Truppen berichten“.

weiterlesen

 

“Nietzsche war ein politisch unkorrekter Denker”

Friedrich Nietzsche, 1882 (Photographie von Gustav Adolf Schultze) Bild: wikimedia.org/PD

Philosoph Sommer erklärt, warum Nietzsche bis heute aktuell ist

Moderation: Korbinian Frenzel—Deutschlandradio Kultur

Für das politische Tagesgeschäft tauge die Philosophie Friedrich Nietzsches nicht, sagt der Nietzsche-Kenner Andreas Urs Sommer. Doch von dem politisch unkorrekten Denker könne man lernen, eigene Werte in Frage zu stellen.

Korbinian Frenzel: Das mit dem toten Gott, das kennt man, “Gott ist tot”. Friedrich Nietzsche, der deutsche Philosoph, hat ganzen Generationen von Nihilisten und auch von jenen, die sich darin im Aufbrausen in Teenagertagen zumindest mal geübt haben, eine Blaupause geliefert und natürlich noch viel mehr als das.

Sonst gäbe es nicht die Veranstaltung, zu der heute Nietzsche-Kenner aus der ganzen Welt zusammenkommen in Naumburg an der Saale. Ein internationaler Kongress, bei dem der Mann, der den Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt trägt, natürlich nicht fehlt. Jetzt reden wir mit ihm, Andreas Urs Sommer, der Direktor der Friedrich-Nietzsche-Stiftung. Guten Morgen!

Andreas Urs Sommer: Guten Morgen, Herr Frenzel!

Frenzel: Vor 114 Jahren ist Nietzsche gestorben. Erlauben Sie mir die kleine große Frage zum Auftakt: Warum sollte er uns heute außerhalb des Seminarraums noch interessieren?

Sommer: Er ist ein Philosoph, der durch seine Irritationskraft noch immer irritiert und eben die Leute fasziniert. Wenn Sie Nietzsche lesen, dann sind Sie nicht versetzt in den Seminarraum, sondern Sie sind in unendliche Weiten und unendliche Höhen katapultiert.

Und das ist ein Sog, dem man sich auch heute als Leserin oder Leser nur noch schwer entziehen. Wenn Sie ein Nietzsche-Seminar anbieten, haben Sie die Bude normalerweise voll, aber auch wenn Sie auf der Straße jemanden nach Nietzsche fragen, hat sie oder er dann doch eine Idee zu diesem Philosophen. Er ist ein Philosoph, der sich erstaunlich frisch gehalten hat, weil er ein so großes Irritationspotenzial besitzt.

weiterlesen

“Nightwish”: Richard Dawkins liefert Gastbeitrag zum neuen Album

Bekamen Schützenhilfe von Prof. Richard Dawkins: Nightwish. Bild: rockhard.de

NIGHTWISH bekommen auf ihrem kommenden, noch unbetitelten Album Unterstützung vom bekannten Biologen und Schriftsteller Professor Richard Dawkins:

Von Alexandra MichelsRockHard

der Verfechter des Atheismus ging mit den Symphonic-Metallern ins Studio, um einen Sprechpart für die Platte aufzunehmen, wie die Band nebst Bildmaterial bei Facebook verkündet.

Bereits im vergangenen Jahr äußerte Keyboarder Tuomas Holopainen seine Faszination bezüglich der Schriften des Wissenschaftlers: “Ich weiß jetzt schon, dass mein Enthusiasmus für diese Art der Literatur sich in den nächsten Monaten irgendwie äußern wird. Ich weiß zwar noch nicht genau, wie, aber es wird etwas passieren.”

Quantenphysik erlaubt die Zeitreise

universeKann man in die Vergangenheit reisen und seinen Großvater umbringen? Ein Modell mit Photonen zeigt, dass die Quantenmechanik diesen Widerspruch aufheben kann – und nebenbei das Konzept der Quantenkryptografie in Frage stellt.

Von Lee BillingsSpektrum.de

Am 28. Juni 2009 gab der weltberühmte Physiker Stephen Hawking eine Party an der University of Cambridge, mit Luftballons, Häppchen und eisgekühltem Champagner. Und obwohl jeder eingeladen war, ging niemand hin. Hawking hatte nichts anderes erwartet, schließlich schickte er die Einladungen erst nach dem Fest ab. Es handelte sich “um einen Willkommensempfang für künftige Zeitreisende”, wie Hawking mitteilte. Mit diesem nicht ganz ernst gemeinten Experiment wollte er seiner 1992 aufgestellten These etwas Nachdruck verleihen: in die Vergangenheit zu reisen, sei praktisch unmöglich.

Doch vielleicht erweist sich diese Annahme auch als falsch. Jüngste Experimente deuten jedenfalls auf die Machbarkeit von Zeitreisen hin – zumindest aus mathematischer Sicht. Derartige Studien rütteln an unserem grundlegenden Verständnis des Universums. Denn die Frage, ob Zeitreisen möglich sind oder nicht, stellen sich längst nicht nur Sciencefiction-Fans. Schließlich hätte die Antwort tief greifende Auswirkungen auf die Grundlagenphysik sowie auf praktische Anwendungen wie die Quantenkryptografie und -informationsverarbeitung.

weiterlesen

Auch Atheisten brauchen ein Weltbild

biblische_MoralMit ihrer Kritik an Religionen machen es sich Atheisten oft zu einfach. Statt die Gläubigen zu verunglimpfen, sollten sie ihnen ein eigenes Weltbild entgegensetzen.

Von Jan DieckhöferZEIT ONLINE

Unter Artikeln über die Grausamkeiten der IS-Kämpfer lese ich viele Kommentare, die in der Religion allgemein oder speziell im Islam die Ursache des Übels sehen. Religion sei offensichtlich Unsinn und gehöre abgeschafft, dann werde die Welt besser, meinen die einen. Andere halten dagegen, der Islam werde von den IS-Mördern nur für ihre Zwecke missbraucht. Eigentlich habe islamistischer Terror nichts mit dem Islam zu tun.

Als Atheist neige ich dazu, mich der ersten Gruppe anzuschließen. Ich bin überzeugt, dass es keinen Gott gibt, der mir Regeln vorschreibt, auf die ich mich auch dann berufen kann, wenn ich grausam handle. Voltaire sagt: “Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen.” In diesem Sinne wäre die Welt ohne Religion tatsächlich besser, genau wie sie ohne solche Absurditäten wie Nationalismus und Rassenideologie auch besser wäre.

weiterlesen

Fast 36.000 Kinder besuchen evangelikale Schulen

In diesem Jahr eröffnet: Die Michael Sattler Schule in Frankenthal. Foto: PR

Die evangelikal orientierten Privatschulen haben großen Zulauf. Die Schülerzahl stieg im Vergleich zum Jahr 2013 von 33.968 auf 35.770 um 5,3 Prozent. Dies ergab eine Umfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

idea.de

Derzeit bestehen 97 evangelikale Bekenntnisschulen an 95 Standorten in Deutschland. Bei rund 66 Prozent der Einrichtungen stieg die Schülerzahl an, während sie bei 25 Prozent zurückging. Die restlichen neun Prozent meldeten eine konstante Zahl. Neu an den Start gehen in diesem Schuljahr zwei Grundschulen: in Bensheim (Hessen) und Frankenthal (Rheinland-Pfalz). Die Zahl der evangelischen Schulen in kirchlicher Trägerschaft ist dagegen leicht rückläufig: von 1.134 im Jahr 2007 auf 1.099 (2013). Zudem gibt es in Deutschland 905 katholische Schulen.

weiterlesen

Religion and Politics… and Science

Carlin_ReligionIn my 1999 book How We Believe I outlined a three-tiered taxonomy of the relationship of science and religion: (1) the Conflicting-Worlds Model holds that science and religion are in a struggle to determine the truth, in which one is right and the other wrong; (2) the Same-Worlds Model contends that science and religion are two equally valid ways of examining reality; and (3) the Separate-Worlds Model argues that each tradition inhabits different domains of knowledge—facts and values—and rarely the twain shall meet. For years I held and defended the Separate-Worlds Model while acknowledging that there are some areas of conflicts; if you believe that the earth is 6,000 years old, for example, your belief is in direct conflict with the geologically dated age of 4.6 billion years.

By Michael ShermerCATO Unbound

More and more, however, I see science and religion in conflict, not only in such factual questions about nature (growing by the year as the sphere of science expands into the ether of religious tenets), but in moral matters as well. In my next book, The Moral Arc: How Science and Reason Lead Humanity Toward Truth, Justice, and Freedom, I argue that morals and values can be established and defended through science and reason. Inspired by Galileo and Newton, Enlightenment thinkers consciously applied the methods of science to solve social, political, economic, and moral problems. The experimental methods and analytical reasoning of science created the modern world of liberal democracies, civil rights and civil liberties, equal justice under the law, free minds and free markets, and prosperity the likes of which no human society in history has ever enjoyed. I claim that we owe this salubrious state of affairs primarily to science and reason—and most emphatically not to religion—and thus I am inclined to join the Classical Liberal position in Kevin Vallier’s instructive four-tiered taxonomy (Libertarian, Religious Conservative, Secular Progressive, and Classical Liberal), albeit for reasons that differ from his.

read more