Archiv der Kategorie: Parawissenschaften

Hamburg: Regelschule mit ein bisschen Waldorfpädagogik

In einer Hamburger Schule zieht die Waldorfpädagogik als Experiment in den Alltag ein. (picture alliance / dpa – Armin Weigel)

In Wilhelmsburg werden im Unterricht von drei ersten Klassen Elemente der Waldorf-Pädagogik fester Bestandteil. Der Hamburger Landesschulrat hat seine Skepsis abgelegt. Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften kritisiert jedoch weiterhin die Grundlagen der Waldorf-Pädagogik.

Von Axel SchröderDeutschlandfunk

Andrea Meyer-Stoll wirkt begeistert, als sie durch die neuen Unterrichtsräume geht. Sie gehört zum dreiköpfigen Leitungsteam an der Schule Fährstraße in Hamburg-Wilhelmsburg und zeigt dem Hamburger Schulrat Norbert Rosenboom, wie die Klassenräume nach Waldorf-Prinzipien gestaltet wurden.

Kleine Holzbänke für je zwei Schüler stehen im Kreis des Klassenraums. In der Mitte ein weicher heller Teppich, die Wände in gelben Pastelltönen. Vorn an die Tafel hat eine Kollegin mit Pastellkreiden ein kunstvolles Bild gemalt: Eine junge Frau kniet im Inneren eines hohlen Baums. Die Sonne leuchtet. Andrea Meyer-Stoll erklärt das Prinzip der Raumgestaltung.

weiterlesen

“Atheistische Populationen verebben”:Ohne Religion fehlt es an Kindern

religiöses_ParalleluniversumDer Religionswissenschaftler Michael Blume hat sich 10 Jahre lang mit der Frage beschäftigt, welche Auswirkungen die Religion auf die Geburtenraten einer Gesellschaft hat. Sein Fazit: Ohne Religion mangelt es an Kindern. Damit hat er eine Frage der Evolutionsforschung gelöst, über die lange gerätselt wurde: Warum ist die Religion nicht im Laufe der Evolution verschwunden – welchen Vorteil bringt sie den Menschen? Mit n-tv.de spricht Blume über seine Forschungen, die er kürzlich in seinem Buch “Religion und Demografie” vorgestellt hat.

n-tv.de

n-tv.de: Nur Religion befähigt eine Gesellschaft dazu, langfristig zu bestehen – weil Menschen in atheistischen Gemeinschaften schlicht nicht genug Kinder bekommen. Das ist Ihr Befund nach langer Forschung. Können Sie das etwas ausführen?

Michael Blume: Es gibt viele Religionsgemeinschaften, die über Jahrhunderte hinweg kinderreich geblieben sind. Zum Beispiel die Amish, die jüdischen Haredim oder die Mormonen. Und im Gegensatz dazu finden wir in Geschichte und Gegenwart kein einziges Beispiel für eine nichtreligiöse Gemeinschaft, die es geschafft hätte, auch nur ein Jahrhundert lang zwei Kinder pro Frau zu halten. Das ist die Grenze, die für eine stabile Population benötigt wird. Wir sehen außerdem, dass diese Schere auch mit steigender Bildung aufgeht: Religiöse Akademiker haben deutlich mehr Kinder als nichtreligiöse.

weiterlesen

Flint, Michigan Officials May Spread Scientology to Save the City

Image: Friendly Atheist

In Flint, Michigan, city council members will take any help they can get. So when Scientologist Monika Biddle showed up at their meeting earlier this week with a solution to their problems, they were eager to hear it. Her plan involves the distribution of a book called The Way to Happiness:

By Hemant MehtaFriendly Atheist

The booklet briefly describes 21 principles, including: “Take Care of Yourself, Be Temperate, Don’t Be Promiscuous, Love and Help Children, and Honor and Help Your Parents.”

“I think it’s a good deal, yes,” Police Chief James Tolbert said of the program. “From the information I’ve seen, apparently it works. I’m for anything that works.”

… some council members said public service announcements that reinforce messages like, “Do not murder, Don’t Do Anything Illegal, and Do Not Steal,” can’t hurt the city.

Biddle suggested Flint officials investigate “The Way to Happiness” programs in St. Louis and Compton, Calif., for guidance about how the program can help make cities better places to live.

[Biddle's] group suggests police officers give the book to members of the community, to neighborhood watch groups and those involved in community policing; get “The Way to Happiness” public service announcements played for youth groups, schools, after-school programs and detention centers; and get educators using the booklet in tutoring and mentoring programs.

read more

Botschaften aus dem Jenseits

Bild: svz.de

Bild: svz.de

Das Gespräch mit Gott ist ein alter Menschheitstraum und ein zentraler Inhalt vieler Glaubensgemeinschaften. Die Kommunikation mit dem höchsten Wesen vermittelt die Überzeugung, dass es überhaupt einen Schöpfer gibt und wir ihn erfahren.

Von Hugo StammSektenblog

Aus Sehnsucht, mit Gott in einen Dialog zu treten, ist das Gebet entstanden. Es weist autosuggestive Elemente auf und hilft, Glaubenszweifel zu zerstreuen. Der Glaube an Gott als eine Art Übervater vermittelt Geborgenheit.

Esoterikern geht diese spirituelle Heimat vordergründig ab. Sie glauben nicht an einen personalen Gott. Sie verstehen Gott als höhere Form von Energie, eine Art Urkraft, die in einer hohen Frequenz schwingt.

Diese Vorstellung ist nicht sonderlich sinnlich. Wir denken dabei intuitiv an physikalische Attribute. Gott als Energiequelle wirkt auch nicht spirituell. Doch für Esoteriker besteht das ganze Universum ausschliesslich aus Energie, somit auch Gott. Immerhin sind sie damit in gewissem Sinn moderner als monotheistische Religionen. Denn die Physik erklärt die Welt ebenfalls vom Prinzip der Energie her.

weiterlesen

Homöopathie und alternative Heilmethoden: Globuli stoppen Ebola nicht

Tödlicher Erreger. Ein mutmaßliches Ebolaopfer wird von Helfern abtransportiert. – Foto: Reuters

Der Westen bringt nicht nur Helfer in die betroffenen Regionen, sondern auch allerhand Gerüchte, wie die Krankheit angeblich mit Alternativmethoden geheilt werden kann. Mit verheerenden Folgen: Der Glaube an Homöopathie und anderen Hokus-Pokus kann Leben kosten.

Von Kai KupferschmidtDER TAGESSPIEGEL

Die Krankheit war plötzlich aufgetaucht. Im Sommer 1976, mitten im afrikanischen Dschungel. Die Erkrankten klagten über Kopfschmerzen und hohes Fieber, nach ein paar Tagen begannen sie zu bluten. Dann starben sie. Der Erreger war unbekannt, es gab kein Heilmittel. In einem Missionskrankenhaus im Zentrum der Epidemie versuchten belgische Nonnen, die sterbenden Patienten zu retten. Vergebens.

Beerdigung folgte auf Beerdigung. Und immer mehr Gerüchte verbreiteten sich. Viele Einheimische blieben dem Krankenhaus fern. Das scheint irrational, hat aber manchen vermutlich das Leben gerettet. Forscher stellten später fest, dass fast alle der frühen Opfer von den Nonnen behandelt worden waren, ehe sie erkrankten.

weiterlesen

What I learned from debating science with trolls

If you debate with trolls you soon learn some of their tactics. Flickr/Kenny Louie, CC BY

I often like to discuss science online and I’m also rather partial to topics that promote lively discussion, such as climate change, crime statistics and (perhaps surprisingly) the big bang. This inevitably brings out the trolls.

By Michael J. I. BrownTHE CONVERSION

“Don’t feed the trolls” is sound advice, but I’ve ignored it on occasion – including on The Conversation and Twitter – and I’ve been rewarded. Not that I’ve changed the minds of any trolls, nor have I expected to.

But I have received an education in the tactics many trolls use. These tactics are common not just to trolls but to bloggers, journalists and politicians who attack science, from climate to cancer research.

Some techniques are comically simple. Emotionally charged, yet evidence-free, accusations of scams, fraud and cover-ups are common. While they mostly lack credibility, such accusations may be effective at polarising debate and reducing understanding.

read more

How People Consume Conspiracy Theories on Facebook

richarddawkins.net

Do you believe that the contrails left by high-flying aircraft contain sildenafil citratum, the active ingredient in Viagra? Or that light bulbs made from uranium and plutonium are more energy-efficient and environmentally friendly? Or that lemons have anti-hypnotic benefits?

By MIT Technology Review/Richard Dawkins-Foundation

If you do, then you are probably a regular consumer of conspiracy theories, particularly those that appear on the Italian language version of Facebook (where all these were sourced). It is easy to dismiss conspiracy theories as background noise with little if any consequences in the real world.

read more

Warum spricht der Papst jetzt vom Teufel?

Katholik Matthias Matussek (schwarz) und Protestant Matthias Kamann im Streitgespräch Foto: Jakob Hoff/bearb. BB

Katholik Matthias Matussek (schwarz) und Protestant Matthias Kamann im Streitgespräch Foto: Jakob Hoff/bearb. BB

Das Böse in der Welt komme nicht von Gott, sondern von seinem Feind, dem Satan – so sagt es Papst Franziskus. Darüber streiten “Welt”-Redakteur Matthias Kamann und “Welt”-Autor Matthias Matussek.

Von Matthias Kamann und Matthias MatussekDIE WELT

Matthias Kamann: Ihr Papst spricht wieder vom Teufel. Glauben Sie wirklich, dass es den gibt? Nach meiner Glaubensüberzeugung ist die Fähigkeit der Menschen, Schrecken zu verbreiten, so groß, dass es lächerlich wäre, diesen Schrecken in einem Feuerkerl mit Gabel zu personalisieren.

Matthias Matussek: Ach, wer weiß schon, wie der Teufel aussieht. Vielleicht ja wie Sie, wenn Sie von Ihren “Glaubensüberzeugungen” reden! Ohne Himmel und Hölle kommt mein Glauben nicht aus. Luther, Ihr schrecklicher Erster Imam, hat dem Teufel Tintenfässer hinterhergeschmissen, immerhin. Aber er hat tatsächlich alles andere abgeschafft: den Segen, die Heiligenbilder, die Liturgie, den Großteil der Sakramente. Ich geh doch nicht in die Kirche, um “vernünftig” zu sein.

weiterlesen

Anekdotische Evidenz und Homöopathie

Bild: brightsblog

Bild: brightsblog

Der spanische Arzt Dr. Manuel Mateu i Ratera beschäftigt sich seit langem mit Homöopathie in der Notfallmedizin.

Von Irmtraud GutschkeND

Frühere Skepsis mag ihn mit vielen Lesern verbinden: Der spanische Arzt Dr. Manuel Mateu i Ratera hätte sich nach schulmedizinischer Universitätsausbildung und Praxis womöglich nie für Homöopathie interessiert, wenn er sich bezüglich einer immer wiederkehrenden Angina seines zweijährigen Sohnes nicht so hilflos gefühlt hätte. Antibiotika waren in beträchtlicher Menge verabreicht worden, aber immer wieder hatte es Rückschläge gegeben.

So beginnt es oft: Es gibt gesundheitlich Belastendes, man hört, dass Homöopathie wenigstens »nichts schaden« kann, will es versuchen … Dann aber ist das Entscheidende, einen richtig guten Arzt oder Heilpraktiker zu finden. Denn die Wahl des passenden Medikaments setzt Wissen, Erfahrung und Intuition voraus. Manuel Mateu i Ratera vergleicht die homöopathische Behandlung mit einer »maßgeschneiderten« Impfung, durch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

weiterlesen

Austria: Sektenbericht—Kommerzgurus & Gotteskrieger

Bild: svz.de

Bild: svz.de

Der aktuelle steirische Sektenbericht warnt vor Islamismus, der auch Jugendliche aus der Steiermark als sogenannte Gotteskrieger anwirbt. Aber auch der immer größer werdende Esoterikmarkt sei zunehmend ein Problem.

steiermark ORF.at

Es seien zwar nur wenige Jugendliche bekannt, die als sogenannte Gotteskrieger etwa nach Syrien gingen, doch jeder Fall sei einer zu viel, betonte der Sektenexperte des Landes, Roman Schweidlenka, bei der Präsentation des Berichtes am Dienstag – das Problem sei, dass Fundamentalismus als verengende, intolerante Anschauung generell auf dem Vormarsch sei.

Bieten jungen Menschen Identität

Gefährdet seien idealistische Jugendliche, die sich in der Gesellschaft nicht angenommen fühlen, so Schweidlenka: „Fundamentalisten haben die Fähigkeit, jungen Menschen eine Identität anzubieten, sie geben ihnen eine Vision, und sie können ihren Idealismus in Bahnen lenken.“

weiterlesen

Globuli ins Süßwarenregal!

Homöopathische Mittel ins Süßwarenregal / Kennzeichnung gem. Lebensmittel-Informationsverordnung

Von Lorenz MeyeropenPetition

Mit dieser Petition soll eine Einordnung homöopathischer Globuli als Süßwaren erreicht werden mit den nach sich ziehenden rechtlichen Folgen wie Kennzeichnungspflicht mit Nährwertdeklaration. (Süßwaren sind mitverantwortlich für Übergewicht und fördern die Entstehung von Karies.)

Begründung:

Immer mehr Menschen leiden unter den sogenannten Zivilisationserkrankungen wie Adipositas und Karies, was besonders auf die Zufuhr von zuckerhaltigen Süßwaren und Naschartikel zurückzuführen ist. Abgesehen vom menschlichen Leid entstehen der Gesellschaft so gewaltige Schäden.

Bei homöopathischen Produkten handelt es sich um als Arzneimittel getarnte Streuzuckerprodukte ohne Wirkstoffgehalt. Als Trägerstoff der sogenannten „Globuli“ und damit einzige Substanz dienen in der Regel Saccharose (HAB 2006) oder Xylitol, das als Zuckeraustauschstoff (E 967) verwendet wird.
Mit dieser Petition soll eine Einordnung der Zuckerkügelchen als Süßwaren erreicht werden.

weiterlesen

Nigeria: Mit Salzwasser und Hostien gegen Ebola

Ebolavirus, Bild: wikimedia.org/PD

Nigeria ist das vierte Land in Afrika, auf das die Ebola-Epidemie übergegriffen hat. Die Behörden versuchen, das Virus einzudämmen – auch die Kirche hilft mit. Aber viele Menschen vertrauen lieber auf Wundermittel.

Handelsblatt

Das Ebola-Virus hat das bevölkerungsreichste Land Afrikas erreicht: Nigeria. Erschreckend ist, dass ein einziger infizierter Patient ausgereicht hat, um innerhalb kurzer Zeit mindestens neun weitere Menschen anzustecken – und eine ganze Nation in Angst zu versetzen.

Fast 170 Millionen Menschen leben in dem Land, das eine der höchsten Bevölkerungsdichten des Kontinents aufweist. Um eine tödliche Epidemie zu bekämpfen, die sich durch Körperflüssigkeiten wie Schweiß, Blut oder Speichel überträgt, sind das ungünstige Voraussetzungen.

Die katholische Kirche hat immerhin schnell reagiert: Auf Weisung des Kardinals John Onaiyekan wird das Händeschütteln während des Gottesdienstes als Friedensgruß zunächst abgeschafft.

weiterlesen

Sektenführer Ivo Sasek beschwört den 3. Weltkrieg

Ivo Sasek will «das Volk verändern». Foto: Screenshot www.anti-zensur.ch

Ivo Sasek will «das Volk verändern». Foto: Screenshot http://www.anti-zensur.ch

Ivo Sasek behauptet, verschwörerische Mächte wollen 6,5 Milliarden Menschen liquidieren. Mit seinen Theorien lockt er pro Konferenz bis zu 2500 Menschen an.

Von Hugo StammBasler Zeitung

Ivo Sasek glaubt, Politiker und Medien führten die Öffentlichkeit gezielt in die Irre. Der Führer der Organischen Christus-Generation aus Walzenhausen AR hat vor ein paar Jahren die «Anti-­Zensur-­Koalition» (AZK) gegründet und veranstaltet jährlich Konferenzen mit bis zu 2500 Besuchern. Als Referenten lädt der 58-Jährige jeweils Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, führende Sektenmitglieder, etwa Jürg Stettler von Scientology, ­Holo­caust­leugner und Rechts­radikale ein.

weiterlesen

Ein Phall für Emma—gefährliche Body-Phobie

Alice Schwarzer, Bild: Getty

Alice Schwarzer geht in der neuen „Emma” unwissenschaftlichen, ideologischen Thesen auf den Leim und vertritt dadurch latent transphobe und homophobe Aussagen.

Von David BergerThe Huffington Post

„Nicht der Körper ist ‚falsch’, sondern die Rolle, die bis heute in unserer Gesellschaft Frauen bzw. Männern zugewiesen wird.” So die Feministin Alice Schwarzer in der jüngsten Ausgabe ihres Magazins auf die Frage eines jungen transsexuellen Mädchens, das sich im falschen Körper fühlt und nun anfangen will, Männlichkeits-Hormone zu nehmen, um dies zu ändern. Dieser eine Satz zeigt eine Trennung von Körper und Psyche bzw. Seele, die nicht nur bei Feministinnen, sondern auch in manchen queeren Gender-Theorien zum unanfechtbaren Glaubenssatz erhoben wurde. Letztere bestreiten weitgehend jeden kausalen Zusammenhang zwischen biologischem Geschlecht und sozialen Geschlechterrollen. Und dieses neue Dogma wird vor allem so verbissen verteidigt, weil unsere gesamte Erfahrungswelt, die Medizin (Psychosomatik) und die anderen modernen Naturwissenschaften uns permanent genau das Gegenteil sagen.

weiterlesen

Ufologe von Däniken sicher: Raisting-Kornkreis stammt von Aliens

Dieser Kornkreis in Raisting bei Bayern zieht Tausende Esoterik-Anhänger an
dpa

Hat der mysteriöse Kornkreis im bayerischen Raisting eine natürliche Erklärung? Oder haben uns hier Aliens eine Nachricht hinterlassen? Wenn es nach Ufologe Erich von Däniken geht: ganz klar letzteres. Aliens landen jedoch auch an anderen Stellen.

FOCUS ONLINE

Ein Kornkreis in einem Feld nahe Weilheim am Ammersee sorgt für reichlich Aufregung. Tausende kamen seit Bekanntwerden des Gebildes nach Raisting in Bayern, um das aus drei Ringen bestehende Ornament mit einem Durchmesser von rund 75 Metern zu bestaunen. Unter ihnen waren auch viele Besucher, die nicht an eine natürliche Ursache glauben wollten. Andere sind sich sicher, dass es sich um magische Zeichen von Außerirdischen handelt, die die Erdbewohner mit einer Liebesbotschaft grüßen wollen.

Gibt es Geister? Diese Reporter sind spätestens jetzt überzeugt

Geisterhaus? Bild:Fox43

Geisterhaus? Bild:Fox43

Glauben Sie an Geister? Vielleicht warten Sie Ihre Antwort lieber noch ab, bis Sie dieses Video gesehen haben.
Ein Reporterteam aus Hanover – im amerikanischen York County – wurde live Zeuge von paranormaler Aktivität. Zumindest scheint es so.

Von Nina DamschTHE HUFFINGTON POST

DeAnna Simpson behauptete, in ihrem Haus würde es spuken. Das Nachrichtenteam des amerikanischen Senders Fox43 besuchte sie also in ihrem Haus, um über sie und die Geschehnisse in ihrem Spukhaus zu berichten. Was sie dort erlebten, überschritt jedoch ihre Vorstellungskraft.

Die Reporter werden attackiert

Während des Interviews bemerkt der Kameramann plötzlich einen brennenden Schmerz an seinem Handgelenk. Daraufhin fragt ihn DeAnna sofort: “Hat es sie gekratzt? Das machen sie immer, wenn sie verärgert sind. Es ist ihre Form einer Warnung.”

weiterlesen

Kornkreis in Raisting: Volksfest der Esotioten

Bild:huffpost.com/dpa

Ein Kornkreis in einem Feld nahe Weilheim in Bayern zieht Esoterik-Anhänger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an. Tausende sind seit Bekanntwerden des Gebildes vor einer Woche nach Raisting in Oberbayern gekommen, um das aus drei Ringen bestehende Ornament mit einem Durchmesser von rund 75 Metern zu bestaunen.

THE HUFFINGTON POST

“Sie sangen, tanzten, spielten Gitarre, schwangen Pendel und haben im Feld übernachtet”, berichtete eine Anwohnerin der “Süddeutschen Zeitung”.

Kam der Kornkreis nicht auf natürliche Weise zustande?

Für viele Besucher steht fest, dass der Kornkreis nicht auf natürliche Weise zustande kam. Nachdem Ballonfahrer das Gebilde vorige Woche entdeckt hatten, verbreitete sich die Botschaft über Internetforen wie ein Lauffeuer.

weiterlesen

Skeptiker suchen weiter nach Wundern

Wünschelrute, Bild: wikimedia.org/PD

An der Uni Würzburg stellten Kandidaten ihre angeblich übersinnlichen Fähigkeiten unter Beweis – und scheiterten.

MAIN POST

Glauben Sie, dass man sich mit meditativer Gymnastik messbar leichter machen oder das Keimen von Sesamsamen mit spiritueller Bestrahlung beeinflussen kann? Mit Leuten, die glauben, solche Fähigkeiten zu besitzen, haben es der Würzburger Skeptiker Rainer Wolf und seine Kollegen von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) zu tun. Einmal im Jahr laden die Skeptiker Frauen und Männer, die überzeugt sind, übersinnliche Kräfte zu haben, zu den Psi-Tests ein an die Universität Würzburg.

Rainer Wolf, Physiker und habilitierter Biologe, und sein Kollege Martin Mahner, Deutschlands einziger hauptamtlicher Skeptiker, Biologe und Wissenschaftsphilosoph, glauben nicht an Hokuspokus. Aber sie setzen sich mit wissenschaftlichen Methoden mit diesem auseinander.

„Der Erfolg unserer Kandidaten würde eine wissenschaftliche Revolution auslösen.“

Rainer Wolf, Physiker und Biologe

Esoterik: Sind wir Frauen gutgläubiger als Männer?

Bild: svz.de

Bild: svz.de

Die RTL-Undercover-Reporter haben gezeigt, mit welch dumpfen Tricks angebliche Wahrsager, Hellseher und Wunderheiler arbeiten. Gutgläubige Menschen werden auf simple Art veräppelt – und zahlen dafür ordentlich Geld. Die Opfer scheinen vor allem Frauen zu sein. Warum ist das so – und gibt es auch seriöse Esoteriker?

Von Christiane MitatselisFRAUENZIMMER

Es ist ein Gemeinplatz: Frauen gehen eher als Männer zu einer Wahrsagerin, lassen sich die Karten legen – und am Besten erzählen, dass der Traummann, Reichtum oder andere wünschenswerte Dinge auf sie warten. Frauen gelten dafür als anfälliger, da die Hellseher-Branche aber keine Zahlen dazu veröffentlicht, lässt sich der Eindruck nicht belegen. Sicher scheint nur zu sein, dass Frauen religiöser sind als Männer. In einer Erhebung des “World Value Survey”, die in 57 Staaten durchgeführt wurde, bezeichneten sich 74 Prozent der Frauen und 65 Prozent der Männer als religiös.

weiterlesen

Gegen alle Vernunft: Warum Homöopathie „wirkt“

Bild: brightsblog

Bild: brightsblog

Welche Kraft steckt tatsächlich in den weißen Zuckerkügelchen? Die Wirksubstanzen sind bis auf Molekülebene verdünnt. Trotzdem setzen mehr Deutsche als jemals zuvor auf Homöopathie, weil sie ihnen hilft. Was wirklich hinter diesem Phänomen steckt.

Von Monika PreukFOCUS ONLINE

Die Deutschen vertrauen mehr denn je auf Homöopathie. Allein für homöopathische Arzneimittel, also vor allem Globuli und Tropfen, gaben sie 2012 rund 400 Millionen Euro aus. Vor wenigen Jahren waren es noch 200 Millionen Euro. Denn viele sind überzeugt: Homöopathie wirkt. Doch das ist bei genauer Betrachtung unerklärlich.

D23 – wie ein Fingerhut voll Bier in zehn Litern Wasser

Die Basis homöopathischer Heilmittel bilden pflanzliche, tierische und mineralische Substanzen. Sie werden mit Milchzucker „zerrieben“, also verdünnt. Die so entstandene Mischung wird stufenweise verwässert. Hohe Verdünnungen, wie etwa D23, enthalten damit so gut wie gar nichts mehr von der Ausgangssubstanz, der so genannten Urtinktur.

weiterlesen

Erfahrungen wichtiger als Studien-Warum die Deutschen auf Homöopathie schwören