Schlagwort-Archive: Apostels Paulus

Erklärte Atheisten sind nicht gerettet – von was?

boese_atheistenBekannter US-Theologe: „Entgegen dem, was man in den Medien lesen mag, bleibt festzuhalten, dass Franziskus noch nicht einmal vorschlägt – geschweige denn lehrt -, dass erklärte Atheisten gerettet seien“

kath.net

„Aktuell kritisieren viele die Lehre von Papst Franziskus“, so, „als ob er von der Lehre der Kirche abweiche, dass die Frohbotschaft verkündet werden muss“. Darauf weist der bekannte US-amerikanische Theologieprofessor und Buchautor Scott Hahn (siehe Archivfoto mit Papst Benedikt XVI.) in einer Stellungnahme gegenüber kath.net mit Bezug auf Äußerungen des Papstes über Atheisten hin. „Doch entgegen dem, was man in den Medien lesen mag, bleibt festzuhalten, dass Franziskus noch nicht einmal vorschlägt – geschweige denn lehrt -, dass erklärte Atheisten gerettet seien.“

weiterlesen

Beschneidung: Geist und Fleisch

Beschneidungsbesteck: Juden und Muslime wundern sich über den aktuellen Furor über den Ritus ©DPA

Die Praxis wie auch die Ablehnung der Beschneidung sind in hohem Maß kulturrelativ. Die Unterstellung aber, ganze Bevölkerungsgruppen vergingen sich am Wohl ihrer Kinder, ist abwegig und anmaßend.

Von Reinhard BingenerFrankfurter Allgemeine

Vernunft und Zivilisation können auf archaische Riten rückständiger Minderheiten keine Rücksicht nehmen! Im Namen des Rechts ist es sogar geboten, unaufgeklärte Minderheiten vor der Verstümmelung ihrer Kinder zu schützen! In etwa so legten sich – zwei Jahrtausende vor Erfindung von Talkshow und Internetforum – auch schon griechische und römische Autoren die Sache mit der Beschneidung zurecht. In der longue durée hat sich also wenig geändert: Viele Europäer halten für fortschrittlich, was sie schon immer für fortschrittlich hielten.

weiterlesen