Schlagwort-Archive: Emeritierung

Missbrauch: Erzbischof von Edinburgh zeigt seinen Vorgänger an

Keith O’Brien, Bild:news.bbc.co.uk

Drei Priester werfen Kardinal O’Brien vor, im Priesterseminar sexuelle Beziehungen erzwungen zu haben

kath.net

Der katholische Erzbischof von Edinburgh, Leo Cushley, hat im Vatikan Anzeige gegen seinen Vorgänger Kardinal Keith O’Brien (Archivfoto) wegen sexueller Übergriffe eingereicht. Laut Berichten mehrerer britischer Zeitungen am Montag werfen drei Priester dem heutigen Kardinal vor, seine frühere Position als Leiter eines Priesterseminars in den 1980er Jahren zu “erzwungenen” und “missbräuchlichen” sexuellen Beziehungen genutzt zu haben. Der 75-jährige O’Brien lebt nach seiner Emeritierung im Februar 2013 in einem Ordenshaus in der nordwestenglischen Grafschaft Cumbria.

weiterlesen

Dodo Meisner steht zu Tebartz-van Elst

meisner_400qKölner Erzbischof äußerte sich vor Journalisten über wiederverheiratete Geschiedene: An der Lehre der Kirche „wird auch ein Papst nichts ändern können“. Thema waren auch seine bevorstehende Emeritierung und was er für seinen Ruhestand plant.

kath.net

Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner stellte fest, dass er weiterhin positiv zum Limburger Bischof Tebartz-van Elst stehe. Natürlich wolle er gleichzeitig die Untersuchungen zu der Kostenentwicklung des Limburger Bischofssitzes abwarten. Sein von allen Seiten attackierter Mitbruder tue ihm leid und die bischöfliche Kollegialität gebiete es, den Amtsbruder nicht im Regen stehen zu lassen. Dies sagte der Kardinal am Dienstag im Rahmen eines Pressetermins, wie das Kölner „Domradio“ berichtete.

weiterlesen

A.C. Grayling storniert Teilnahme am Assisi-Treffen

the telegraüg.co.uk

A.C. Grayling dachte, dass es um „eine Diskussion mit dem Papst über die Rolle der Religion in der Gesellschaft“ gehe. Doch dann habe sich herausgestellt, „dass sie diese Gäste brauchen, welche den Papst auf einer Pilgerfahrt begleiten.“

kath.net

Der britische Philosoph, Schriftsteller und Atheist A.C. Grayling hat seine Teilnahme am Assisitreffen mit Papst Benedikt XVI. storniert. Dies berichtete der „Catholic Herald“.

Der Philosophieprofessor begründete dies damit, dass er gedacht habe, dass es um „eine Diskussion mit dem Papst über die Rolle der Religion in der Gesellschaft“ gehe. Doch dann habe sich herausgestellt, „dass sie diese Gäste brauchen, welche den Papst auf einer Pilgerfahrt begleiten.“

weiterlesen