Schlagwort-Archive: Geister

Gibt es Geister? Diese Reporter sind spätestens jetzt überzeugt

Geisterhaus? Bild:Fox43

Geisterhaus? Bild:Fox43

Glauben Sie an Geister? Vielleicht warten Sie Ihre Antwort lieber noch ab, bis Sie dieses Video gesehen haben.
Ein Reporterteam aus Hanover – im amerikanischen York County – wurde live Zeuge von paranormaler Aktivität. Zumindest scheint es so.

Von Nina DamschTHE HUFFINGTON POST

DeAnna Simpson behauptete, in ihrem Haus würde es spuken. Das Nachrichtenteam des amerikanischen Senders Fox43 besuchte sie also in ihrem Haus, um über sie und die Geschehnisse in ihrem Spukhaus zu berichten. Was sie dort erlebten, überschritt jedoch ihre Vorstellungskraft.

Die Reporter werden attackiert

Während des Interviews bemerkt der Kameramann plötzlich einen brennenden Schmerz an seinem Handgelenk. Daraufhin fragt ihn DeAnna sofort: “Hat es sie gekratzt? Das machen sie immer, wenn sie verärgert sind. Es ist ihre Form einer Warnung.”

weiterlesen

WaldWelt-Festival: Geisterpfade, Schamanen, Lichtarbeit, Energie – Irrsinn ohne Ende

Die Teilnehmer des WaldWelt-Festivals tanzen am Abend um die meterhohen Flammen eines Feuers Bild: lichtseelen.com

Besucher des WaldWelt-Festivals sind auf der Suche: Schamanismus, Körper-Energie, Hexen und Workshops, bei denen es an das Innerste geht. FOCUS Online war vor Ort und traf Menschen, die anders sind. Und doch normal.

Von Julian Rohrer - FOCUS ONLINE

In schnellen Bewegungen tanzt ein Mann um eine junge Frau auf einer Liege. Er zerrt an ihren Gliedmaßen, sie lacht. Auf einer kleinen Bühne dreht sich ein gelenkiges Wesen in einem blauen Kostüm, davor bewegen sich Menschen wie Pflanzen im Wind in den sanften Rhythmen der folkigen Musik.

Eine Frau sitzt in einem aus Stangen gebauten Dodekaeder, die Augen geschlossen, die Hände auf den Knien ruhend, sie meditiert. In der Ferne: Trommeln und Kehlkopfgesang. Willkommen auf dem WaldWelt-Festival im niederbayerischen Eggerszell, mitten im bayerischen Wald.

Hexe Helga Angerer und ihr unsichtbarer Zwerg Morak

Zum fünften Mal organisiert Veranstalter Andreas Eisen das Festival, „ein Symposium für Heilung, anhaltende Gesundheit, Spiritualität, gesunde Ernährung und für nachhaltige Angebote“. Es geht um Natur, um Klang und um Selbsterfahrung – soweit die offizielle Werbung für das Festival.

weiterlesen

Walter von Lucadou: „Wir verstehen so vieles nicht”

Bild: imago

Walter von Lucadou ist Deutschlands Experte Nummer eins zu den Themen Hellsehen, Esoterik und Spuk. Viele Menschen berichten ihm von Geistern und unheimlichen Phänomenen

Von Annette Oelfken-Pretzel - Südkurier

Herr von Lucadou, um was geht es, wenn sich Menschen an Sie wenden?

Es ist unsere Aufgabe, Menschen zu helfen, die ungewöhnliche Dinge erleben. Was ungewöhnlich ist, bestimmen natürlich die Leute selbst. Das heißt, das sind einfach Dinge, die Menschen irritieren, von denen sie nicht wissen, was dahinter steckt. Aber manchmal ist es natürlich auch so, dass manche Leute bestimmte Dinge schon auf eine bestimmte Art und Weise interpretieren. Wenn zum Beispiel jemand eine Erscheinung sieht, etwa einen Verstorbenen, der dann wieder verschwindet, dann sagen viele, das ist der Geist des Verstorbenen. Und wenn die Betroffenen damit ein Problem haben oder wenn sie sich auch nur erkundigen wollen, was hinter so etwas steckt, dann können sie uns anrufen.

weiterlesen

Ich glaub, mein Chakra pfeift

Bild: dietforrunners.com

Esoterik boomt. Selbsternannte Wunderheiler verkünden allerlei Mumpitz und kassieren kräftig ab. Ein Besuch der Esoterikmesse in Berlin

Von Sarah Buron, Patrick SpätTELEPOLIS

Esoterikmesse. Es ist mucksmäuschenstill im Saal. Sabine Müller hat gerade ihren Vortrag “Lichtmeisterin Xendradine und die Diamant-Einhorn-Kristall-Energie” beendet und lässt nun ihre Meisterin selbst zu Wort kommen: Frau Müller hat übernatürliche Kräfte, ist ein Medium von Xendradine und kann Menschen heilen – nicht etwa mit Medikamenten oder Operationen, nein, allein mit dem Gefuchtel ihrer Arme und warmen Worten.

Menschen mit körperlichen und seelischen Gebrechen sind die beliebtesten Kunden der Esoteriker. Entsprechend gezielt holt Frau Müller verschüchterte Leute aus dem Publikum nach vorne, besprüht sie mit seltsamen Sprays, wirft wirr die Arme in die Luft und fragt, ob es ihnen nun besser gehe. Die Leute zögern etwas. Egal, denn: “Das ist ganz normal, das dauert bei dir noch ein bisschen. In der Nacht arbeiten die Engel an deinem schlafenden Körper. Und du hast in den höheren Chakren noch einen Propfen drin, den wir erst lösen müssen.” Gegen Bares, versteht sich.

weiterlesen

Parawissenschaft und Esoterik: Die Geisterjäger von Berlin

Minckee (26) und Alex (34) sind mit Hightech-Geräten paranormalen Phänomenen auf der Spur.Foto: Kremming Screenshot: brightsblog

Minckee (26) und Alex (34) sind mit Hightech-Geräten paranormalen Phänomenen auf der Spur.
Foto: Kremming Screenshot: brightsblog

Erst neulich wieder fragte jemand Minckee nach ihrem Beruf. Die Antwort verschlug dem guten Mann fast die Sprache.

Geisterjägerin.

Von ROLF KREMMING – Berliner Kurier

Dann wurde es aber doch noch ein langes Gespräch. „Die meisten Menschen sind erst skeptisch, aber sehr interessiert“, erzählt Minckee, die eigentlich Ariane Gerhold heißt. „Sie beteuern zwar, dass sie an so etwas nicht glauben, doch im Laufe des Gesprächs geben sie zu, dass es schon möglich wäre und man schließlich nichts ausschließen könne.“

In einer Umfrage gaben drei von vier Personen zu, schon mal Erlebnisse gehabt zu haben, die sie sich nicht erklären können.

weiterlesen

Ohne den Tod wäre das Leben ein Horror

Sargträger bei einer Beerdigung: Mitten im Leben vom Tode umfangen zu sein, ist nichts Selbstverständliches mehr – der Gedanke, dass der Mensch sterben muss, wird ausgesperrt dpa

Es ist schwer, sich mit der Willkür des Todes abzufinden. Heutzutage wird er hinter einem Schleier der Diskretion verborgen. Und doch muss sich der Mensch mit der Sterblichkeit versöhnen.

Von Eckhard FuhrDIE WELT

Wir wissen, dass wir sterben müssen. Das macht uns zu Menschen. Im Lichte der Wissenschaft ist nicht viel übrig geblieben von den angeblich prinzipiellen Unterschieden zwischen Mensch und Tier.

Nach der zoologischen Systematik handelt es sich beim Homo sapiens um eine von drei derzeit auf der Erde existierenden Schimpansenarten. Je weiter wir die vielstimmige Schrift der Genetik entschlüsseln, desto fragwürdiger wird die von uns Menschen beanspruchte Sonderstellung in dem, was auch in aufgeklärten Zeiten von vielen trotzig noch “Schöpfung” genannt wird.

weiterlesen

Piusbruderschaft weiht angehende Priester zu Exorzisten

Geistliche der Piusbruderschaft weihen neue Priester. Foto dpa

Die Weihe zum Exorzisten gehört für die umstrittene Piusbruderschaft zur Vorbereitung aufs Priesteramt. Sechs Studenten wurden nun in das Ritual eingeführt. In der katholischen Kirche ist das „Austreiben des Bösen“ in heikles Thema.

FOCUS

Die Weihe zum Exorzisten bemächtigt die Studenten nicht, diesen auch ausüben zu dürfen. „Dafür müssen sie zunächst zum Priester geweiht werden und benötigen einen ausdrücklichen Auftrag des Bischofs“, erklärte der Leiter des Priesterseminars der Bruderschaft, Pater Stefan Frey, am Donnerstag. Aus Sicht der katholischen Kirche sind die Weihen der Piusbruderschaft aber gar nicht gültig.

Die umstrittene und erzkonservative Vereinigung hatte sich von der katholischen Kirche abgespalten, weil sie die Neuerungen des Zweiten Vatikanischen Konzils nicht anerkennt. Sie bildet ihre Kleriker nach den Regeln aus, die vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil in der katholischen Kirche gültig waren. Dazu gehören auch die niederen Weihen – unter anderem zum Exorzisten. Die katholische Kirche verzichtet heute auf diese Weihen.

weiterlesen

Schicks Halloween Bullshistic

Schick: ‘Allerheiligen und Allerseelen sind lebensdienliche Feiertage’

Bamberger Erzbischof: Der Spuk und Klamauk, die Geister- und Gespensterdarstellungen von Halloween schürten Ängste und zerstörten Sachwerte. Allerheiligen dagegen diene der Lebensfreude.

kath.net

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ruft dazu auf, am 31. Oktober und 1. November nicht Halloweenpartys und -umzüge zu veranstalten, sondern diese Feiertage zu nutzen, um über den Sinn des Lebens nachzudenken. Der Spuk und Klamauk, die Geister- und Gespensterdarstellungen von Halloween schürten Ängste und zerstörten Sachwerte. Allerheiligen dagegen diene der Lebensfreude. „Wir dürfen unsere christliche Kultur nicht von heidnischer Unkultur verdrängen lassen“, warnte am Donnerstag (27.10.11) der Bamberger Oberhirte.

weiterlesen

Der Hassprediger von Köln und die Besessenen

Der Kölner Kardinal Joachim Meisner vergleicht die Kritiker der Papst-Rede im Bundestag mit „Besessenen“. Foto: dapd

. Mit Besessenen hat Kardinal Meisner die Kritiker der Papst-Rede im Bundestag verglichen. Dutzende Abgeordnete von SPD, Grünen und Linken hatten angekündigt, die Ansprache von Benedikt XVI. zu boykottieren.

DERWESTEN

Der Kölner Kardinal Joachim Meisner vergleicht die Kritiker der Papst-Rede im Bundestag mit „Besessenen“. Im Kölner Domradio kritisierte Meisner am Freitag den geplanten Boykott der Ansprache von Benedikt XVI. im Bundestag durch Abgeordnete.

„Mich erinnert das manchmal daran, wenn Jesus gekommen ist und Besessene waren da. Da fingen die Geister, die die Menschen in Besitz genommen haben, an zu schreien: Was haben wir mit Dir zu schaffen! Und dann hat Jesus die Geister ausgetrieben.“ Die jüngsten Reaktionen erinnerten ihn an eine „rational nicht nachvollziehbare Anti-Papst-Besessenheit“, betonte der Kardinal.

weiterlesen

Wenn das Gehirn ausmistet

Foto: dpa

Die alten Griechen deuteten ihre Träume als Botschaften der Götter. Auch viele andere Kulturen und Religionen sahen in ihnen Einflüsterungen von Geistern, Dämonen oder dem Satan persönlich.

Von Stanislaw DickBerliner Zeitung

Auch heute noch messen viele Menschen ihren Träumen große Bedeutung zu. Carey Morewedge von der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh und Michael Norton von der Harvard-Universität befragten Studenten in den USA, Indien und Südkorea zu ihren persönlichen Traumtheorien.

Die überwältigende Mehrheit in allen drei Kulturen war der Auffassung, dass Träume verborgene Wahrheiten über sie persönlich und über die Welt enthalten. Eine repräsentative Meinungsumfrage in den Vereinigten Staaten kam zu demselben Ergebnis.

Weiterlesen

Volksverdummung Esoterik: Die Masse der Deutschen schon völlig verblödet

Quelle: randomhouse.de

Die Hoffnung auf die Wunderheilung
Der Esoterik-Boom und seine Opfer
Die Sekten-Info NRW erhält immer mehr Anfragen zum Thema Esoterik. Die Horoskope-Leser und Heilsversprecher sprechen vor allem Frauen an, die sich von der angeblichen Schnelligkeit der Problemlösung elektrisieren lassen.

Von Wolfgang MeyerDeutschlandfunk

Astro-TV: “(Klingeln) Wer ist jetzt am Apparat? Hallo – Hier ist Annette, Hallo Annette, guten Tag!”

Eine etwas beleibtere Dame mittleren Alters – umrandet von allerlei Telefonnummern und Kleingedrucktem auf dem Bildschirm. Oben links steht “Astro-TV”.

Astro-TV: “Also, Anni, dein Alter und Familienstand, dann gucken wir mal für dich…”

Sie hat schon während des Anrufs einen Stapel Karten gemischt. Und legt sie auf den Tisch, hinter dem sie sitzt. Was sieht sie darin? – Offenbar nichts Geringeres als die Zukunft, die Zukunft der Anruferin.

Astro-TV: “Also bei dir liegt der Fokus ganz stark auch auf Beruf, ( … ) Also pass mal auf, du könntest auch publizieren, schreiben! Das kann ich hier sehen, da hättest du ne Begabung, ja…”

Na, also, für Annette, die Anruferin, für “Anni” ist damit offensichtlich alles in Ordnung.

“Vor allem einsame und verzweifelte Menschen rufen bei Hotlines dieser Art an. Sie fühlen sich allein gelassen mit ihren Problemen und suchen auf diese Art Hilfe.”

weiterlesen

St. Isidors Versagen: Satanismus im Inet

St. Isidor, Schutzpatron des Internet

Der Typ Rechts im Bild wurde durch JP2 im Jahre 2001 zum Schutzpatron des Internets berufen. Gelebt hat er, von 560 bis 635. Das Geburtsjahr ist strittig, er könnte auch 566 geboren sein. Aber bei Heiligen spielt das ja bekanntermaßen keine Rolle. Glaubt man die neusten Nachrichten aus dem Vatikan so ist Isidor wohl doch einer den man getrost der Kategorie DAU(Dümmster angenommener User) zurechnen kann.

Die nächsten sechs Tage findet in Rom, an der Regina Apostolorum Pontifical Universität, eine Konferenz zum Thema Exorzismen statt. Das Internet spielt dabei eine besondere Rolle, kann sich doch jeder Einzelne über Satanismus und andere okkulte Praktiken informieren. Das Internet ist abgrundtief böse, so der Tenor angebotener katholischer Weltsicht. Die entsprechende Blickrichtung des Betrachters aussen vor gelassen. Man kennt ja nur eine Sicht, die gute katholische Erblindung. Es wird völlig dabei vergessen, dass für Nichtkatholen eben der Katholizismus durchaus eine negative, unangenehme Erscheinung darstellen kann. Die Ungläubigen werden auch nicht gefragt, wenn Paffen, Bischöfe und all das andere Geschmeiß selbst zur Kernenergie ihre inkompetenten Meinungen abgeben.

Weiterlesen