Sendboten der Apokalypse


apokalypse.jpg
Das Pentagon schickt die Boten der Apokalypse in den Irak, um Soldaten zu bekehren. Max Blumenthal von The Nation.com in einem Artikel von AlterNet.

Der Schauspieler Stephen Baldwin, jüngstes Mitglied der berühmten Baldwin-Familie stellt nicht mehr den Kumpel in Paul Shore´s kommödiantischen Meisterstück »Biodom« dar. Dieser Tage hat er ernsthaftere Dinge zu tun. Balwin wurde ein Evangelikaler, wieder geborener Christ nach den Terrorangriffen des 11. September. Heute ist er der Star der Operation Straight Up(OSU). OSU ist eine christlich-fundamentalische Unterhaltungstruppe, die aktiv Bekehrungen unter den Militärangehörigen der US-Streikräfte durchführen. Als ein offizieller Arm des Unterstützungs-Programms des amerikanischen Verteidigungsministeriums, plant OSU Kopien des Endzeit-Games Left Behind:Eternal Force an aktive, diensttuende Soldaten im Irak zu versenden. In naher Zukunft plant OSU Investitionen für das Projekt Military Crusade in Iraq.

»Wir fühlen die Macht des Himmels, die uns ermutigt hat, mehrfache Kreuzzüge durchzuführen, die durch diese Krieg-geschüttelte Region hindurchfegen werden.«

So erklärt es die Organisation auf ihrer WebSite. Wir werden genau den Kreuzzug abhalten, der zu einem so gefährlichen Land, wie dem Irak, passt.

Religiöse Aktivitäten in den Streitkräften der USA stellen einen eklatanten Verstoß gegen die Verfassung der USA dar.

Die ganze Geschichte religiöser Abartigkeiten bei AlterNet.