Retten Sie Ayaan Hirsi Ali!


ayaan-hirsi-ali.jpg(hpd)

Sam Harris hat auf seiner Website den Ayaan Hirsi Ali Security Trust eingerichtet. Dort werden Spenden gesammelt,um die Sicherheitsausgaben für Ayaan Hirsi Ali zu bezahlen. Sollte Geld übrig bleiben, wird es für die Ermutigung und für den Schutz anderer Dissidenten in der muslimischen Welt ausgegeben.


Christopher Hitchens

Submission – der die Misshandlung eingewanderter muslimischer Frauen in Holland zum Thema hatte. Van Gogh wurde auf einer Straße in Amsterdam im November 2004 ermordet; eine Notiz, die man mit einem Messer an seinem Körper befestigt hatte, drohte damit, dass Hirsi Ali das nächste Opfer sein werde. Nachdem die Behörden sie erst in einem Sicherheitsbereich verwahrt hatten, wurde sie später ihrer Wohnung verwiesen, als sich Nachbarn darüber beschwerten, sie gefährde ihre Sicherheit, worauf man einen geschmacklosen Versuch in die Wege leitete, ihr die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Hirsi Ali wollte nicht mehr dort bleiben und zog um in die USA, wo ihr das American Enterprise Institute in Washington, D.C. einen Platz anbot und wo die niederländische Regierung weiterhin für ihre Sicherheit sorgte. Nun findet sie es nicht mehr angemessen, sich an dieses Versprechen zu halten. Der vorgeschobene Grund für den Rückzieher waren die Kosten, die einen jährlichen Grundbetrag von 2 Millionen Euro ausmachten (nicht viel für einen Staat) und die zugegebenermaßen auch einmal etwas höher ausfallen konnten, wenn Hirsi Ali verreisen musste.“

Hitchens Ali

In Bezug auf den Security Trust sagte Hitchens: „Man hört immer wieder, dass uns nicht genug Opfer abverlangt werden und viele Menschen fragen sich, was Sie für den Kampf gegen Barbarei und Einschüchterung tun können. Hier ist Ihre Chance.“

Salman Rushdie und Sam Harris

„Es gibt keine lebende Person, die das Recht auf freie Rede und Gewissensfreiheit, das wir im Westen genießen, mehr verdient als Ayaan Hirsi Ali, noch gibt es jemanden, der sich mutiger für dessen Verteidigung einsetzt.“

Sam Harris sagte ferner: „Der fortgesetzte Schutz von Ayaan Hirsi Ali ist eine moralische Verpflichtung. Er ist auch eine strategische: Hier ist eine Frau, die eine Arbeit ausübt, welche die meisten von uns nicht verrichten können – wir wären in der Tat entsetzt, müssten wir sie verrichten – und diese Arbeit ist von entscheidender Bedeutung für die Erhaltung der Freiheiten, die für uns im Westen selbstverständlich sind.

Sam Harris wandte sich auch an religiöse Menschen, mit Erfolg: Der evangelikale Pastor Rick Warren „meldete sich so schnell wie der schnellste Atheist und versicherte seine Unterstützung.“

Andreas Müller

5 Comments

  1. Na ja, das Spiel um die Dame ist ja auch etwas verwirrend, nach dem die nordamerikanischen Neocons sie mit Rückporto wieder nach Holland geschickt haben, wo sie sich zur Zeit unbekannten Ortes aufhalten soll. Die Dänen haben ihr ein entsprechendes Angebot gemacht.
    Die „gefesselte Jungfrau“ war den Amerikanern wohl doch zu extrem in ihrer atheistischen Auffassung, sie sollte und durfte sich nur zu Terrorbedrohungen äußern, verboten waren ihr Aussagen zur Religion, das paßt den Evangelikalen in den USA nicht.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.