Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Buchverleger


Ankara (AP) Die türkische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Verleger des atheistischen Autors Richard Dawkins aufgenommen. Der Verleger Erol Karaaslan erklärte am Mittwoch, er werde am Donnerstag von einem Staatsanwalt in Istanbul zu dem Buch «Der Gotteswahn» befragt. Die Zeitung «Milliyet» berichtete, im Falle einer Verurteilung wegen Beleidigung religiöser Werte drohe dem Verleger eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr.

Karaaslan erklärte, die Staatsanwaltschaft habe die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein Leser einen Auszug des Buches als Angriff auf «geheiligte Werte» bezeichnet habe. Das Buch des britischen Experten in Evolutionsbiologie wurde seit seinem Erscheinen im Juni in der Türkei rund 6.000 Mal verkauft. Darin stellt Dawkins seine Hypothese vor, dass Religiosität nur Ausdruck einer psychischen Dysfunktion sei.

6 Comments

  1. Gute Frage, was würde denn passieren, wenn ich als Touri so ein Buch mit mir führe und in der Türkei Urlaub mache. Passt das irgendeinem nicht, sitze ich vorm Kadi, oder was?

    Liken

  2. Ja, ja gegen uns Atheisten wurde schon immer gehetzt.

    Erinnert mich an:
    „Erste Amtshandlung des neuen zusammengesetzten Frankfurter Bundestag 1851 war die Aufhebung der Grundrechte und ein Appell an die Einzelnenregierungen: “ durch alle gesetzlichen Mittel die Unterdrückung der Zeitungen und Zeitschriften unter Bestrafung der Schuldigen herbeizuführen, welche atheistische, sozialistische und kommunistische …. Zecke ´verfolgen““
    (steht in meinem Schulbuch Klett, G.u.G. 12/13)

    Atheismus ist eben ein Kampfbegriff. Genauso wie ein Naturalistisches Weltbild. MSS hat hierzu einen Text geschrieben er heißt: „Das Feuerbach-Syndorm“
    Deshalb Farbe bekennen!

    Liken

  3. Wenn das Buch dort als „Angriff auf «geheiligte Werte» bezeichnet wird, dann muss man sich fragen, wieweit die Religion dort weltanschauliche Werte angreift.

    Das Buch untersucht die Religion mit rationalen Argumenten. Da mag dem einen oder anderen die etwas scharfe Wortwahl nicht passen, aber wenn das durchgeht, dann bedeutet das, das in der Türkei weder Wissenschafts-, noch Weltanschauungsfreiheit im eigentlichen Sinne gelten.

    Der Staat kann jetzt zeigen, ob die Sekularisierung dort etwas gebracht hat oder ob das ganze am Ende doch nur eine Scheinkonstruktion war. Es zeigt auch, ob die Türkei auf dem Weg zum Rechtsstaat ist, oder ob sich die Justiz von den Islamisten in der Regierung einschüchtern lässt.

    Liken

  4. Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich die Türkei für die EU nicht reif genug halte? Wobei, dem anderen Artikel zu urteilen ist Bayern auch nicht reif für die EU……..

    Liken

Kommentare sind geschlossen.