Beten für das billige Benzin


Praying for Oilvon Florian Rötzer bei Telepolis

Religiöse Menschen haben es gut. Wenn etwas nicht stimmt, können sie zumindest noch versuchen, sich an Gott zu wenden, um ihn durch Gebete zu bitten, etwas in ihrem Sinne zu tun. Nachdem auch in den USA die Ölpreise explodiert sind, hat sich Rocky Twyman, wie der SF Chronicle berichtet, auf den Weg gemacht, um Gott durch gemeinsames Beten (pray-in) aufzufordern, für niedrigere Preise zu sorgen.

Während bei uns Politiker fordern, dass die Regierung die Preise festsetzen oder durch Steuersenkungen heruntersetzen soll, glaubt Twyman, dass man sich nur noch an Gott wenden könne: „Unsere Politiker scheinen nicht imstande zu sein, etwas dagegen zu tun.“ Immerhin ist Twyman Experte in religiösen Fragen und gibt den Rat, Gott nicht um bestimmte Eingriffe zu bitten, beispielsweise darum, dass die Opec-Länder mehr Eröl fördern sollen. Es reiche, einfach zu bitten: „Gott, befreie uns von diesen hohen Ölpreisen.“

mehr…

3 Comments

  1. Wenn man hierfür betet, brauch man sich ja keine Gedanken mehr über Ölknappheit usw. zu machen. Gott wirds schon richten.

    Super Einstellung.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.