Dodo des Monats April 2008


Dodo des Monats

Am 18. April 2008 war in der FAZ ein Artikel mit einer Rezension zum Buch von Peter Strasser „Warum überhaupt Religion?“ von Herrn Bernhard Dressler zu lesen. Der intellektuellen Blähung des Herrn Dresslers folgend, hatte der Bildredakteur der FAZ noch ein Bild einer Neuheiden-Prozession in Stonehenge eingefügt. Die gedanklichen Assoziationen der beiden verschwinden im Dunkel eines schlecht geschriebenen Artikels und scheinen sich der Sprache Luthers zu bedienen. In diesem Sinne ist der Beitrag voll gestopft mit ad hominems, nun nicht gegen Strasser, obwohl ja sein Buch behandelt wird, nein, gegen Dawkins. Dressler hat offensichtlich den „Gotteswahn“ von Dawkins nicht gelesen. Um bei Luther zu bleiben, er kotzt seine üblen Argumente der FAZ.net ins Webportal. Stupend behauptet Dressler, Wittgenstein zitierend, dass „der Neue Aberglaube, wahrscheinlich der naturalistische Szientismus sei“. Er kommt zu einer Art gedanklichem Orgasmus,

Der Gottesglaube, den Dawkins widerlegen will, ist jener fundamentalistische Kreationismus, der selbst wieder nur ein seitenverkehrter Naturalismus ist.

Herr Dressler, in Ihrer überaus schlechten, fundamentalistisch-reaktionären Argumentation ist etliches seitenverkehrt. Der auto-erotische Höhepunkt Ihrer Diskussion kommt zu früh, völlig außer acht lassend, was Wissenschaft kann und eben auch (noch) nicht kann. Das ist der grundlegende Mangel ihrer Argumente. Wer nun meint es könne nicht schlimmer kommen, wird eines Besseren belehrt.

Wer sich ohne Rücksicht auf seine Würde und seine Selbstachtung als „Maschine zur Weitergabe seiner Gene“ verstehen will, bei dem werden eher die Dawkinsschen Argumente, und seien sie noch so flach, Resonanz finden.

Das ist der signifikante Tiefpunkt ihrer wahrscheinlich christlichen Moral. Angesichts einer solch schlechten Argumentation bleibt nur noch eins zu sagen, Ihr Vorwurf an Strasser, am Höhenflug des Dawkinschen „Gotteswahns“ partizipieren zu wollen, fällt auf Sie zurück, Ihr Artikel ist ein Trittbrettfahrer, genau in diesem Sinne.
Das Gute zu letzt, die Dawkins-Neurose ist heilbar, fragen Sie ihren Buchhändler.

Sobald ein gemeinfreies Bild des Herrn Dresslers gefunden ist, wird es hier eingefügt. 🙂

4 Comments

  1. Ok, kleinlich… Aber wie kann ein „autoerotischer Orgasmus“ „zu früh“ kommen?

    Zugegeben, im Kontext ist die Metapher verflixt gut 😉

    Gefällt mir

  2. Seinem Stil folgend, wer ad hominems benutzt muss sich nicht wundern wenn ihm in der Form geantwortet wird. Ich habe meine Zweifel, dass Dressler eine Analyse seiner Argumente verstehen würde. :mrgreen:

    Gefällt mir

  3. Ich bestreite nicht das Herr Dressler den Dodo verdient hat, allerdings wäre es besser ihn anhand einer Wiederlegung siener ARgumente zu zerlegen und nicht selbst mit Ad Hominem zukommen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.