Der ungesäuerte Jesus


Große und kleine Hostie
Große und kleine Hostie

Der Ausdruck Hostie (lateinisch hostia = Opfertier, Schlachtopfer) bezeichnet in der römisch-katholischen und anglikanischen Tradition, in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche das zum Abendmahl bzw. zur Eucharistie verwendete Brot.

Die nach der Wandlung konsekrierte Hostie ist nach dem Glauben der römisch-katholischen Kirche der Leib Christi.

Soweit so gut. PZ Myers, der Betreiber des Pharyngula-Blogs hat die Geschichte eines Stundenten geschildert, welcher mit einer Hostie aus der Kirche gerannt ist und so den Leib Christi als Geisel genommen haben soll. . Grund genug für ein paar üble katholische Fundamentalisten, Myers mit dem Tod zu bedrohen und in einem Schreiben an den Rektor der Universität von Minnesota PZ Myers Abberufung zu fordern. Ein Hexentreiben in guter, alter, katholischer Tradition. Wir leben heute im dritten Jahrtausend und müssen uns mit solchen kindischen, zur Blödheit tendierenden Aktionen extremer Religiöser beschäftigen. Wir müssen feststellen, dass diese dünnen Teigplatten, hergestellt aus ungesäuertem Mehl und ohne Treibmittel für einige immer noch der Leib Christi sind. Selbst katholische Kausalität versagt hier völlig.

Myers hat die Story unter dem Titel „Ich war zu einem Keks unhöflich“ veröffentlicht. Es gilt ihn, und die von ihm repräsentierten Wertvorstellungen zu verteidigen.

Unterstützt PZ Myers, schickt eine mail an
Präsident Robert H. Bruininks
202 Morrill Hall 202 Morrill Hall
100 Church Street SE 100 Church Street SE
University of Minnesota University of Minnesota
Minneapolis, MN 55455 Minneapolis, MN 55455
e-mail: bruin001|at|umn.edu

Es tut not.

25 Comments

  1. schon klar.

    MIR sagt das konzept genauso durchaus zu.

    Worauf ich letztlich lediglich hinweisen wollte, war, dass nickpol schlicht und ergreifend falsch bzw. unzureichend verlinkt hat. Das ist alles, mehr nicht. Kann ja passieren.
    Und ich find’s letztlich lustig, dass das niemand bemerkt hat (was an der inhaltlichen und sachlichen Nähe der beiden Sachverhalte liegen kann). So, wie ich das Konzept im Netz gemeinhin wahrnehme, wird sowas von dem entsprechenden Autor hinterher auch mal aktualisiert. 🙂

    Ich will die Metadiskussion nicht übertreiben, deswegen belasse ich es jetzt hierbei.

    …es ist alles gut wie es ist! 😉

    Gefällt mir

  2. Dir ist aber schon klar, dass der Blog mit seinen Artikel nur Aufmerksamkeit erregen kann. Danach muss man sich schon selbst bewegen, um mehr zu erfahren. 😉

    Des Weiteren stellen die Kommentare die Auseinandersetzung mit dem Artikel dar, denn diese werden unkritisch eingestellt.

    Manch einer mag diese Konzept vielleicht nicht, aber andere dafür schon.

    Aber wie schon gesagt: Nix für ungut.

    Gefällt mir

  3. Danke!

    JETZT hab ichs verstanden. 😉

    „Nur mal am Rande, alle Kommentare sollten gelesen werden und nicht nur der Artikel.“

    Stimmt. Mea culpa.

    Aber: Wenn sich der Sinn eines Artikels erst aus den Inhalten der *Links* in den *Kommentaren* dazu erschließen lässt, ist meiner Meinung nach was falsch gelaufen.

    Nix desto trotz:
    Nix für ungut.

    Gefällt mir

  4. „Nachdem PZ Myers im genannten Blogeintrag ankündigte, gesegnete Hostien schänden zu wollen, hat die Katholische Liga mit einem Aufruf reagiert, der besagt, dass eifrige Katholiken dem Präsidenten von PZs Universität schreiben sollen, damit Professor Myers entlassen wird.“

    „Auf jeden Fall erhielt PZ Myers nun folgende Post:

    39 mal Hassbriefe, darunter vier Todesdrohungen, 34 Forderungen, dass PZ entlassen wird und 25, die ihn aufforderten, stattdessen den Koran zu schänden, was er sich angeblich nicht traue.“

    Nur mal am Rande, alle Kommentare sollten gelesen werden und nicht nur der Artikel.

    Gefällt mir

  5. Ich frug:
    „Frage zwischendrin: Wo steht, dass PZ Myers bedroht und ex[…]“ etc.

    Max Headroom antwortete mit:
    [link]

    wortman fragte dann:
    „worüber ich mich wundere: alles stürzt sich auf myers.“

    Ja, darüber wundere ich mich auch. Ich frage mich darüber hinaus, ob sich *überhaupt jemand* auf Myers stürzt, zumindest im Hinblick auf Morddrohungen und Ausschluss von der Universität speziell bezüglich der Hostiengeschichte. (Sicher, Morddrohungen passiert vereinzelt passieren, aber nickpol ruf hier ja zu einer Unterstützungsaktion auf, die im Zusammenhang mit dieser Hostiengeschichte steht.

    Vielleicht habe ich meine Betonung in *meiner* Frage falsch gesetzt (deshalb hier mal ein kleiner Sternenregen, sorry dafür), aber aus *keinem* der genannten Links und Quellen geht hervor, dass jemand auch nur ansatzweise gegen *Myers* vorgeht. Myers kommt darin nicht vor. Er ist lediglich der Autor eines Blogartikels *über* diesen Vorfall.

    Ich will ja gar nicht ausschließen, dass genannte Drohungen existieren, aber die *genannten Quellen* und *Links* weisen *ausschließlich* darauf hin, dass ein Student namens *Webster Cook* mit Ausschluss und Mord bedroht wurde, *nicht* aber PZ Myers. Auch auf Pharyngula find ich nix (wobei ich zugebe, dass ich nicht alle Antworten auf den Beitrag gelesen habe. Hab ich was übersehen?)

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier jemand falsch verstanden/zitiert/übersetzt wurde.
    Der initiale Fehler scheint hier bei Nickpol zu liegen, der diese Verwechslung initiiert hat.

    Ergo:
    Ich sehe nichts Konkretes in *diesem* Fall, bei dem man Myers unterstützen sollte, oder das einen solch konkreten Aufruf rechtfertigen würde. Das könnte eher bös nach hinten losgehen, wenn eine Horde entfesselter Brights gegen den Ausschluss eines Professors protestieren, und keiner der Beteiligten weiß Bescheid.. 😉

    Fehlt mir da ’ne Info?

    Nickpol?
    ? 🙂

    Gefällt mir

  6. @ wortman, dies mag in deutschland durchaus zutreffen, doch herscht hier so etwas wie „glauben an den Glauben“, die Meinung das die Kirchen und der Glaube an und für sich etwas gutes ist und mit Moral und Anstnd zutun hat.

    Gefällt mir

  7. Warum sollte man Myers unterstützen? Das bisschen Gratismut gegen Christen, die eh auf der Abschussliste stehen ist nichts Besonderes. Lustig war seine Aktion aber allemal.
    Ich unterstütze lieber Robert Redeker. Der bangt wirklich um sein Leben.
    Alle, die Christen bashen, tun nicht anderes als die Meute, die früher in der Schule den schwächlichen Mitschüler mit der Brille gedisst haben.

    Gefällt mir

  8. @El Schwalmo

    „wenn man Emotionen provoziert, bleibt die Sachlichkeit immer auf der Strecke.“

    Ja da hast du recht! Deshal hab ich da auch nur drauf hingwiesen, dass es nicht zu extrem wird. Weil „als einziger Katholik noch nicht völlig verdorben “ ist schon ein bisschen arg krass schwarz-weiß denken. Ich hab verwandte in der Familie die sind katolisch aber eben nur noch weil sie denken die Kirche tut soviel gutes, Kultur etc. wie viele Menschen eben die über dieses Thema nicht nachdenken, oft auch nicht die Zeit dazu haben weil sie z.B. Jobs besitzen die damit 0 zutun haben. Diese Verwandte sind nicht mehr und nicht weniger verdorben als ich, die können für so Vorfälle nichts die wissen wahrscheinlich nicht mal was davon.

    Aber die Sätze denk ich hatten ja einen ironischen Unterton von daher ist es nicht so schlimm, eben einwenig überspitzt gesagt.

    Gefällt mir

  9. @Nissen

    === schnipp ===
    Starke Worte alles ein bischen arg emotional und unsachlich.
    === schnapp ===

    wenn man Emotionen provoziert, bleibt die Sachlichkeit immer auf der Strecke.

    Auf beiden Seiten.

    Gefällt mir

  10. „weil er offenbar als einziger Katholik noch nicht völlig verdorben war.“,
    „Saudi Arabien ausgewiesen werden zu den ganzen anderen Fanatikern.“

    Starke Worte alles ein bischen arg emotional und unsachlich.

    Gefällt mir

  11. @arrowman: so gesehen im atheisten. allerdings – was wird das für ein krieg 🙂 ich hab manchmal das gefühl, es gibt mehr atheisten und glaubensuninteressierte (kirchensteuer zahlende nichtgeher) als richtige gläubige…
    zumindestens in der christlichen welt…

    Gefällt mir

  12. als atheist hab ich mich im ersten moment natürlich tot gelacht. morddrohungen wegen einem keks.

    andersherum muss ich „philip“ zustimmen: für die kathos ist so ein gesegneter keks heilig und die fundis reagieren logischerweise übertrieben engstirnig. denkt nur mal an die karikatursache, wo die islamischen fundis sogar krawalle angezettelt hatten.

    worüber ich mich wundere: alles stürzt sich auf myers. haben die katho-fundis vergessen, dass webster cook den keks entführt hat? anscheinend ist er da eher unwichtig… obwohl er doch eigentlich die adresse der drohungen sein müsste…

    Gefällt mir

  13. Zudem hat der (katholische!) Student die Messe nicht gestört, sondern hat sich einfach mit dem verdammten Keks auf seinen verfluchten Stuhl gesetzt, bis bescheuerte Christen auf seine Hostie aufmerksam geworden sind und ihn verflixt nochmal angegriffen haben, zum Teufel. Und das hat er getan, um gegen die Förderung der Messe durch seine Uni zu protestieren, weil er offenbar als einziger Katholik noch nicht völlig verdorben war.

    Und wer entgegen aller empirischen Belege noch immer glaubt, dass eine Oblate unsanft zu behandeln schlimmer wäre als Mord, weil sein persönlicher Erlöser fleischlich da drin stecken soll, der verhält sich zutiefst unethisch und sollte nach Saudi Arabien ausgewiesen werden zu den ganzen anderen Fanatikern. Das wäre doch einmal eine „gute Nachricht“ für die Fans dieses antisemtitischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Hostienfrevel) Dogmas, für das unzählige Juden und „Hexen“ auf grausamste Weise getötet wurden. Amen.

    Gefällt mir

  14. @Philip

    Der Brights-Blog ist ja offen für alle. Natürlich gibts hier viele Meinungen mit denen auch ich nicht übereinstimme. Man darf Blog Einträge nicht stellvertretend für alle Brights nehmen. Naturalisten sind stark verschieden.

    Gefällt mir

  15. Gibt es eigentlich irgend einen guten Grund, eine religiöse Zeremonie in dieser Weise zu stören?

    Ich kann hier eigentlich nur eine tiefe Respektlosigkeit vor den Gefühlen der Katholiken feststellen. Wenn das die dominierende Denkschule des dritten Jahrtausends werden soll, dann gute Nacht, Welt.

    Dass die Reaktion von manchen Katholiken daneben ist, ist klar. Aber geht mal in euch und fragt euch, ob eure spöttischen Kommentare besser sind. Ist das etwa aufgeklärtes Verhalten? Auf mich wirkt das eher wie ein gruppendynamischer Prozess, bei dem irgendwann das Hirn aussetzt und von der Euphorie abgelöst wird. Ich hoffe, dass ich mich nur täusche.

    Gefällt mir

  16. @interskeptor:

    Bill Donohue von der Catholic League hat die Exmatrikulation (Nein, nicht Extermination ! 😉 ) in’s Spiel gebracht:

    „(..) All options should be on the table, including expulsion.“
    Quelle: http://www.catholicleague.org/release.php?id=1458

    Nunja, „to expel“ ist negativ konnotiert und bedeuted z.Bsp. in Form von „to expel someone from the university“ nichts anderes als „jemanden von der Universität ausschließen“.
    Expulsion ist also keine Explosion, sondern eine Ausschließung.

    Das er sich da aus gewissen Gründen lustig darüber macht, ist auf Dawkins.net selbst nachlesbar: http://richarddawkins.net/articleComments,2842,ITS-A-GODDAMNED-CRACKER,PZ-Myers-Pharyngula,page2

    Es ist eben nur ein Keks, ein gottverdammter Keks 🙂

    Gefällt mir

  17. Frage zwischendrin: Wo steht, dass PZ Myers bedroht und exkommuniziert… äh …verzeihung… exmatrikuliert… (ähm, nee wie heißt denn das bei Professoren?)… wurde/werden sollte?
    Bei ihm selbst hab ich nix gefunden. Nur über den Studenten der ex-ihrwisstschon und bedroht wurde…

    Wo hab ich was übersehen? 🙂

    Gefällt mir

  18. Leben wir wirklich schon im dritten Jahrtausend? Wenn man sich solchen Blödsinn reinzieht könnte man doch glatt denken die Zeit sei irgendwann im finstersten Mittelalter steheengeblieben!

    Gefällt mir

  19. da sieht man mal wieder, christliche fundamentalisten stehen den islamischen in nichts nach 😉
    echt traurig, dass man in den dingen wieder ins tiefste mittelalter zurückfällt…

    da kann man froh sein, dass jesus gekreuzigt wurde. es ist leider, mit einem kreuz aus der kirche zu rennen als mit einem aquarium, falls man ihn damals ertränkt hätte 😉

    mal ganz ehrlich, was soll man auch schon von der katho-kirche halten, die erst ende der 90er die letzten lehren galileos anerkannt hatte…

    Gefällt mir

  20. @sputnic: Bist Du des Wahnsinns ??? Der arme kleine Jesus ertrinkt ja dort drinne ! 😀

    KOMPLETT OFF-TOPIC:

    Nur mal so zur Info… dies geschah ebenfalls im Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Church Cancels Teen Gun Giveaway
    Quelle: http://www.koco.com/news/16860079/detail.html

    Der Baptistenpastor Bob Ross hat glücklicherweise sein eigenes Vorgehen gestoppt, mit dem er Teenagern (Menschen zwischen 10-19 Jahren) für den Kirchengang gewinnen wollte. Er hatte nichts geringeres vor, als den dankbaren Kindern, die seinen Gottesdienst besuchen, halbautomatische Sturmgewehre zu schenken.

    Mein persönlicher Kommentar dazu ?

    Die ganzen Stellvertreter Gottes auf Erden, stellvertretend nehme ich mal Pater Williams, Erzbischof Kardinal Meisner oder Walter Mixa, fühlen sich berufen, unsere Moral und unser Anstand zu verteidigen. Das gottgegebene Leben sollte stets im Dienste Gottes sein. Wir müssen den Lord, den Herrgott, sein Sohn Jesus, Mutter Maria und alle Engeln um sie herum huldigen, anbeten, anpreisen und beweihräuchern. Es ist blaßphemie, auch nur ein Wort gegen Gott zu erheben. Andere Glaubensgemeinschaften bestrafen solche Tätigkeiten mit dem sofortigem Tode durch Ermordung aus „gottgeführter“ Hand. Und damit das auch schneller verläuft, pfeifft man in der Baptistenwelt gleich komplett auf den natürlichen Tod und fördert den gewaltvollen künstlichen Abgang dieser Welt mit dem verschenken von Sturmgewehren ?
    Haben wir tatsächlich nirgendwo auch nur einen aufgeklärten Menschen mit Macht, der der Weltbevölkerung mal einen Spiegel vorhalten kann ? Sind diese kleinen „Lemminge“ wirklich so blind und „hohl“, dass sie den Kannibalismus und die Gewalt im katholischen Glauben, das „befummeln“ der Messdiener als auch diesen „gottgegebenen“ Waffenhandel nicht bestrafen ?? Ist dies tatsächlich der Planet Erde ? Der kleine blaue Punkt im Sonnensystem ? Der bis jetzt einzige bekannte Klumpen Gestein im All, auf der intelligentes Leben herrscht ? Wenn ja, dann hoffe ich, dass uns niemals Ausserirdische besuchen kommen ! Ich würde mich nicht nur in Grund und Boden schämen, ich würde glatt zum Mittelpunkt der Erde absinken vor Scham. Jules Verne würde vor Neid erblassen 😉

    Gottesmänner führen liebend gerne Buchautoren wie Hitchens oder (noch lieber) Dawkins zum Pranger. Sie erklären sie zu Lügner und Geschichtenverdreher. Das der Glaube der Grund ist, PZ Myers oder Ulfkotte mit dem Tode zu drohen und Kindern schwere Schusswaffen in die Hand zu drücken, davor verschließt man die Augen.
    Um es mit den Worten Penn & Tellers zu sagen: „That’s Bullshit!“. Ist kein Jesus im Hause, tanzen die Prediger auf den Tischen, oder wie ging der Spruch nochmal ? 😉

    Gefällt mir

  21. Einige Zitate, die einfach köstlich sind. Zynische Kommentare kann man ruhig überlesen 😉 :
    Gonzalez said intentionally abusing the Eucharist is classified as a mortal sin in the Catholic church, the most severe possible. If it’s not returned, the community of faith will have to ask for forgiveness.

    Eine Todsünde, wenn man ungesäuertes Brot beleidigt ! Es gibt eindeutig nichts schlimmeres, wenn man ein Nahrungsmittel mit Füßen tritt. Man darf nicht vergessen, schon im Mittelalter wurde das Recht des Brotes, sich ungebissen in den Magen begeben zu dürfen, mit einem „Patriot Hunger Act“ besiegelt. Natürlich gilt dies für alle Zeit. Selbst Jesus hat niemals ein angebissenes Brot liegen gelassen. Kein Wunder, mangelte es damals an eBay-Möglichkeiten.

    „We have to make acts of reparation,“ Gonzalez said. „The whole community is going to turn to prayer. We’ll ask the Lord for pardon, forgiveness, peace, not only for the whole community affected by it, but also for [Cook], we offer prayers for him as well.“

    Es ist schon erstaunlich, dass im Augenblick der Hostienentführung die gesammte Welt still steht und sich der Erschaffer des Universums, die allmächtige Teekanne/ das rosa Einhorn / die Sonnengöttin bzw. Sonnengott, oder welche Gottheit dieses Jahrtausens auch in Mode ist, wahrlich nichts besseres zu tun hat, als ich um ein angelecktes Stück Brot zu kümmern. Vor allem, wenn in den Sekunden der Tat so gefühlte 15.000 andere Brotstücke den Weg vom Mund zum Magen machen. Es ist ganz und klar ersichtlich, dass Gott uns wieder als Jesus besuchen kommt, nur um seinen Leib (Laib ?) zu verteidigen. Da das beten um weniger Kinderschändung, Massenmord und Gewalt anscheinend keine Früchte trägt, muss nun ein Keks herhalten. Jesus würde sich im Grabe umdrehen, wäre er nicht nach seinem Tode in den Himmel geflüchtet !

    Wir wissen zwar, dass sich BMW und Mercedes Fahrer sich gerne streiten. Auch Videospieler schwören auf „ihre“ Konsole und verteidigen sie mit harten Worten. Und die Ost- und die Westküste Amerikas haben im Namen des Hip-Hops schon des öfteren Blut vergossen. Doch jetzt hat sich ein neues Spielfeld eröffnet. Und dazu gab diese Entführung sogar Anlass auf Morddrohungen, so dass der Entführer das „Opfer“ zurück zur Kirche brachte. Was man nicht alles im Sinne des Kannibalismus tut 🙂

    Alleine für die Kommentare auf der Seite sind mindestens 2 Stunden Lachanfall garantiert ! Jesus mit Sprühkäse und Fragen, ob ein verdauter Jesus-Keks auch weiterhin als „heilig“ gilt sind hierbei nur die schwächsten davon 🙂
    Die Krönung ist, dass die katholische Kirche hier eben von einer Todsünde redet. Ist das noch zu glauben ? Wir befinden uns im Jahre 2008 ! 8 Jahre nach der Zahl, die in vielen Science-Fiction Filmen als Jahr gilt, wo wir mit gigantischen Raumschiffen durch das All düsen. Und stattdessen bedrohen wir Leute, weil sie einen Keks nicht runterschlucken wollen !

    Ich bezweifle wirklich ob ich ein Mensch bin oder nicht doch ein Alien, der mal hier vergessen wurde. Obelix lag falsch. Nicht die Römer spinnen, sondern die Gläubigen 😀

    Kekse… Keeeeeekse… Krümelmonster ! Der wahre Judas ! 🙂

    MfG
    Max … der sich immer noch die Lachtränen aus dem Gesicht wischt ! 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.