Beten gegen Hexen


(tagesanzeiger.ch) Im Internet-Portal YouTube tauchten Videoaufnahmen auf, welche die republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin bei einer speziellen Messe in ihrer Kirche zeigen.

Die Bilder zeigen, wie Palin im Mai 2005 vor dem kenianischen Bischof Thomas Muthee in der Kirche Wasilla Assembly of God steht, während er Jesus Christus auffordert, sie vor «jeder Form der Hexerei» zu beschützen. «Wir sagen, rette sie vor Satan», erklärte Muthee, während zwei Kirchenmitglieder ihre Hände auf Palins Schultern legten.

«Bereite ihr den Weg, mein Gott. Bringe ihr die finanziellen Mittel für einen Wahlkampf im Namen Jesu. Benutze sie, um dieses Land in eine andere Richtung zu führen.» Palin reichte wenige Monate später, im Oktober 2005, ihre Papiere ein und wurde im darauffolgenden Jahr zur Gouverneurin von Alaska gewählt. In dem Video sagt sie nichts und hält ihren Kopf gesenkt. Palin wurde katholisch getauft, galt aber bis 2002 als praktizierende Pfingstlerin – einer radikalem Ausrichtung der Evangelikalen. Ihre Sprecherin Maria Comella hat erklärt, Palin besuchte inzwischen mehrere Kirchen und betrachte sich nicht als Angehörige der Pfingstgemeinde.

«Ungläubige» bekämpfen

Die Webzeitung Huffington Post berichtete unlängst, die Wasilla-Assembly-of-God-Kirche von Palin sei mit der Propheten-Bewegung «Dritte Welle des Heiligen Geists» verstrickt. Ziel dieser Radikal-Evangelikalen: «Unsere Endzeit-Armee hat nur einen Sinn: Für das Königreich Gottes Boden zu gewinnen», wie es auf der Homepage eines Predigers heisst. Die «Dritte Welle» – der Hunderte Freikirchen angehören – trainiert zu diesem Zweck auch Jugendliche, die als «Joel-Armee» auf das Ende der Welt warten, um die Herrschaft der Christen über die «Ungläubigen» zu erkämpfen. Ihre Mission leiten sie aus dem alttestamentarischen Buch Joel ab: Sie vergleichen sich mit dem biblischen Heuschreckenschwarm, der über Israel herfällt. Die «Dritte Welle» ist sogar Freikirchen-Hardlinern zu radikal: Die grösste evangelikale Gemeinschaft in den USA, die «Assemblies of God», brandmarkt die Propheten als Ketzer.

weiterlesen

10 Comments

  1. Sinn? Im Zusammenhang mit dem Topic? Nur wenn man seeehr weit ausholt.

    Ansonsten: Ja, schlimme Sache das, kennen nahezu fast alle hier.

    Gefällt mir

  2. „Warum bleidigst Du unentwegst meine Person?“

    Die Gräfin ist halt ne echte Fundamentalistin, die selbstgefällig die ganze Welt an Ihrer eigenen „Erleuchtung“ teilhaben lassen will. Glaub mir, sie ist so überzeugt von Ihrer Mission, Menschen nach Ihren eigenen (reduzierten) Vorstellungen zu helfen, dass sie weder die Beleidigung, die ihr religiöser Chauvinismus transportiert noch diesen selbst zu erkennen vermag.

    Noch nicht mal die Überlegung „Gut gemeint ist oftmals das Gegenteil von gut gemacht“ wird hierbei in Erwägung gezogen.

    Ich habe in meinem Leben leider haufenweise solcher Leute (selbsternannte „echte“ Christen, meist „Freikirchler“) kennenlernen müssen, das also nur zur Analyse solchen Verhaltens, falls anderen diese Erfahrung des persönlichen Umgangs erspart geblieben sein sollte.

    Gefällt mir

  3. Liebe Gräfin. Du bist (mal wieder) total Off-Topic !

    Auf mich hast Du doch einen bedingten Einfluß, warum vergeudest Du hier so unnötig Dein Potenzial an Macht? Welchem Zweck dient das?

    Hä ? Weshalb sollte ich, wenn sich das Thema um Sarah Palin“ dreht und ein Bischof involviert ist, der an ihr ein „Zauberritual“ ausführt, ich irgendwelchen Einfluß an Dir ausüben wollen ? Du bist Doch nicht das Thema des Beitrages. Frage nickpol doch einfach, ob Du ihn besuchen und ein Interview geben kannst. Dann kommst Du auch auf die Titelseite und alles dreht sich um Dich. So aber, bist Du nur ein User unter vielen und solltest gleichberechtigt angesehen werden. Aber in dieser News ist Frau Palin weiterhin das Thema.

    Da ich keinen Bock habe, solchen Unsinn weiterhin zu kommentieren, bleibe ich bei der einzigsten sinnvollen Absatz…

    „Richtig gefährlich finde ich die Haltung dieses Pastor für seine Kinder und seine Frau, die nämlich total von ihm abhängig sind und diesen Mann auch noch lieben.“

    Kann ich mir zwar gut vorstellen, habe aber keine bestätigende Quellen finden können. Onkel Wiki sagt zu seiner Bio, dass er und seine Frau gemeinsam zu dem Entschluß kamen, dass ihr Ort in Kenia von einer Hexe namens „Mama Jane“ verhext worden sein soll. Auch der Ref-Link spricht über ihn und seine Frau, die beide zu diesem Entschluß kamen. Von Unterdrückung oder bedingungsloser Liebe konnte ich aber nichts finden. Könntest Du mir da bitte eine Quelle zeigen die einen „negativen Einfluß“ aufzeigen ? Schließlich habe ich Liebe nur seltenst als „negativ“ empfunden. Manch eine(r) würde sich ja sehnlichst wünschen, vom Partner geliebt zu werden. Warum sollte dies bei den beiden dann schlimm sein ?

    „Sie sind nach Deutschland gekommen und haben einen Haufen Videos gehabt über die Verbrechen der Nazis, die ja natürlich nur Angst machen.“

    Ich würde gerne darüber lesen, könntest Du hierzu bitte ebenfalls eine Quelle bringen ? Mit Tante Gu konnte ich leider absolut nichts ausfindig machen, weder unter >>„Thomas Muthee“ „to Germany“<>“Thomas Muthee“ „in Germany“<<. Somit kann ich nicht einmal nachlesen, ob und wo Muthee jemals deutschen Boden betreten haben sollte.

    Was aber stimmt ist, dass er eigene Gedanken zum Dritten Reich hatte. Doch damit befindet er sich mit ca. 6,5 Milliarden Menschen im Einklang, die ebenfalls eigene Gedanken zum Dritten Reich haben. Und das das Dritten Reich „zufällig“ mit schlimmen Erfahrungen verknüpft ist, kann man nun einem Menschen wirklich nicht übel nehmen, oder ?
    Sorgen würde ich mir eher machen, wenn die Zuschauer anhand der Bilder den Eindruck haben würden, im Drittem Reich sei es ja „nicht so schlimm“ gewesen. Ein gewisser Kommentar einer Buchautorin hatte hierzu einen Sturm der Entrüstung entfacht. Meiner Meinung nach, zu Recht. Dies beweist, dass wir hier weiterhin sehr sensibilisiert gegenüber einem faschistoidem System sind und weiterhin an die Demokratie und den Menschenrechten glauben. Aus diesem Grunde müssen Bilder und Videos vom Dritten Reich Angst erzeugen ! Wir müssen uns stets vor Augen halten, dass diese Zeit sich keinesfalls wiederholen darf. Anderst ist es mit der Kirche, die hatte noch nie die Hölle auf Erden und kann den Menschen nur die Vorstellung einer Angst präsentieren, ohne jemals etwas „fassbares“ vorzeigen zu können. Diese Art der „Angstmachung“ teilt sie sich mit allen anderen Religionen.

    „Hier muss und kann auch angesetzt werden. Hier ist Veränderung real möglich. Durch Schule, Kindergarten, aufmerksame Nachbarn evtl. auch Ämter und Polizei. Hier bedarf es der Vernetzung für die Kinder und den Erhalt unserer Zukunft.

    Unsere Gesellschaft hat auf jedem Falle eine Schutzufgabe, da hast Du recht. Leider müssen wir feststellen, dass icht immer alles schön nach Plan verläuft. Zur Zeit finden wir leider Nachrichten im monatlichem Rythmus, die von Kindstötung und -verwahrlosung sprechen… und weder Christen noch Unchristen konnten dies verhindern. Die Aufmerksamkeit ist nicht unendlich gegeben. Wir können nicht alles polizeilich und kameratechnisch überwachen. Wenn der Mensch nicht von sich aus die Gewalt erkennt, ändert sich hier leider nur wenig. Aber bei über 6 Milliarden Kombinationsmöglichkeiten der menschlichen Psyche ist sowas „leidergottes“ nicht berechenbar genug, um mögliche Einflußnahme bzw. Gewalt früh genug und zuversichtlich erkennen zu können. Auf den „Frühdetektor“ müssen wir weiterhin warten und uns auf den Menschen und seiner Spürnase verlassen.

    Und … dazu tragen auch Postings wie die von nickpol bei. Er zeigt auf, dass gewisse Mechanismen in unserer Gesellschaft kritisierbar sind. Und dies zu Recht. Sein „Spezialgebiet“ sind religiöse Ziele, andere Blogs kümmern sich um politische, soziale oder technischen Themen. Ich hoffe doch, Du hast nichts gegen diese Art der freien Meinungsäußerung.

    Das war zwar ein winziger off-topic Einschub, aber er war gut gewählt. Leider bist Du danach wieder zurück zu mir gewechselt und hast dieses Thema nicht mehr aufgegriffen, sondern mich persönlich als Ziel gewählt. Da weder mein noch Dein Lebenslauf hier das Thema des Blogs ist, gebe ich Dir die Antwort in Kurzform: Nein, Nein, Ja, Nein, schlichtweg erstunken und erlogen, ist ja auch das Thema des Blogs, den Schwachsinn unterstütze ich nicht, das ist falsch, ist hier nicht das Thema, interessiert den Leser hier überhaupt nicht, ja, mehrfach, nein, bin Humanist, habe öfters Hinweise dazu gegeben.

    Was willst Du überhaupt bei mir bewirken ? Warum bleidigst Du unentwegst meine Person ? Gibt es dafür einen triftigen Grund ? Der einzigste, der mir einfallen würde wäre, wenn Du selbst Anhängerin der Muthee-Kirche seist und einen persönlichen Angriff ausgesetzt wärest. Ansonsten nützt dein Rundumschlag gegen meine Person überhaupt niemandem hier im Kommentarbereich… hier dreht es sich um Sarah Palin und Bischof Muthee. Also lasse diese persönlichen Angriffe auf User bitte sein und behalte den Topic im Auge.

    Gefällt mir

  4. Nein Max Headroom,
    richtig gefährlich wird es erst, wenn so kluge und intelligente Leute, wie Du, sich lediglich auf Polemik beschränken, und die vom Schmerz Verwirrten, meist Frauen und Kinder, in ihrem Elend belassen.

    Hilflosigkeit zulassen und Mitgefühl entwickeln ist das Gebot der Stunde.

    Wenn Du, wie hier im Kommentar, Dich mehr für den „Täter“ interessierst, den Du gar nicht kennst und darüber spekulierst, was er denkt und gemacht hat. Dann sind das nette Phantasien von Dir, die die Realität gehörig verfälschen. Zwei Absätze brauchst Du also um Deiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Weitere fünf Absätze darauf darauf verwendest Du darauf über Frau Palin und Bischof Muthe zu spekulieren, auf die Du absolut keinen Einfluß hast.
    Auf mich hast Du doch einen bedingten Einfluß, warum vergeudest Du hier so unnötig Dein Potenzial an Macht? Welchem Zweck dient das?

    Richtig gefährlich finde ich die Haltung dieses Pastor für seine Kinder und seine Frau, die nämlich total von ihm abhängig sind und diesen Mann auch noch lieben. Sie sind nach Deutschland gekommen und haben einen Haufen Videos gehabt über die Verbrechen der Nazis, die ja natürlich nur Angst machen. Hier muss und kann auch angesetzt werden. Hier ist Veränderung real möglich. Durch Schule, Kindergarten, aufmerksame Nachbarn evtl. auch Ämter und Polizei. Hier bedarf es der Vernetzung für die Kinder und den Erhalt unserer Zukunft.

    So hast Du Dir mal wieder einen hervorragenden rhetorischen Rundumschlag geleistet. Alles gebührend kommentiert und was kommt am Ende dabei heraus? Viel Wind um nichts!
    Vernebelung und Verneinung der konkreten Handlungsmöglichkeiten. Solch ein leeres Geschwätz bin ich
    zur Genüge aus der röm. Kirche gewohnt. Ich bin sehr enttäuscht hier bei Brighst wenig besseres gewohnt.
    Die Kirche verweist auf ein gutes oder schlimmes Jenseits.
    nickpol ihm sei Dank, verweist regelmäßig auf die schlimmen Gläubigen in der weiten oder näheren Welt.
    Und Du lieber Max hast es sehr eilig Dich zum nützlichen Idioten zu machen, indem Du Deine ganze Energie in diesen Blog steckst. Wem dienst Du damit eigentlich?
    Den Waffenfabrikanten und Händlern in unserem Land. Du richtest Dein Augenmerk auf Leute die glauben. Hast Du überhaupt schon einmal nach gedacht, was der Glaube an das Geld und an die Versachlichung des Menschen, wie Du sie betreibst für Auswirkungen hat?
    Was bist Du für ein Mensch und was willst Du hier mit Deinen endlos Posts erreichen?

    Bist Du schon mal drei Stockwerke herunter gelaufen, um einem jungen Paar zu erklären, dass sie aufhören sollen auf ihr Kind im Buggy ein zuschlagen? Hast Du dann Dich hilflos umgedreht, wenn der Vater Dir erklärte, er sei selber mit dem Stecheisen verprügelt worden?

    Hast Du schon mal einen Männer Streit beobachtet und dann dem dritten Mann, der mit einem Messer dazustürzte die Hand festgehalten bis er das Messer fallen ließ? Drum herum standen mindestens fünf bis sechs Männer und schauten zu. Wie würdest Du dann mit der anschließenden Kritik umgegangen sein, ich hätte ja den Mann zustechen lassen sollen, dann wäre er abgeschoben worden?

    Hast Du schon mal an einer Festnahme eines Mannes mit gewirkt, der kleine Mädchen sexuell belästigte?

    Vermutlich Nein. Du spekulierst lieber über den Glauben anderer Menschen und machst Dich darüber lustig auch ein Lebensinhalt, fragt sich nur ob ein befriedigender?

    Gefällt mir

  5. @rotegraefin
    „(..)bot er mir ein solches Ritual an.“
    War er ein „ausgebildeter“ Teufelsaustreiber ? So richtig mit Diplom ? Wäre mal interessant zu wissen, wie so ein Austreibungskursu für Ghostbuster-Aubis ausieht 😉

    Entschuldigung… Sch(m)erz beiseite…
    „Später entdeckte ich dann zu meinem Entsetzen, (..). Er erzählte daraufhin, ich sei von Dämonen besessen.“
    Er wurde ertappt und musste sich auf irgendeine Art wehren. Was hätte er denn sonst sagen sollen ? „Tut mir leid, ich habe Geld veruntreut und sie hatte recht.“ ?
    Wer sich (aus Geldgier?) in den Dreck namens „Veruntreuung“ reinkniet, wird sich auch für Lügen und Betrügen nicht zu schade sein und erzählt eben irgendwelche Geschichten um Besessenheit.

    Richtig gefährlich ist es aber erst, wenn sich um den „Teufelsaustreiber“ eine Schar von Gläubigen sammelt, die diesen Humbug auch noch bedingungslos glaubt! Dann kann man als betroffene Person absolut nichts unternehmen. Selbst Beweise wie Fotos oder Dokumente bleiben dann ohne Wirkung. Dann verschwindet die Vernunft und die Logik aus der Welt und der Aberglaube beherrscht die Runde. Und wer ist der „Gott“ in dieser Zeit ? Ganz klar… der geistervertreibende Priester natürlich. Höre ich da irgendwas von „Macht über Wehrlose“ ?

    Im Falle von Palin allerdings würde ich diese „Teufelsaustreibung“ allerdings eher als eine Art von „gutem Voodoo“ interpretieren. Sarah zitterte ja nicht, verdrehte nicht den Kopf und sprach nicht in einer uralten Sprache… sie stand da nur mit gesenktem Kopf und lies sich mit (Zauber)Worten beschützen. Sozusagen eine Segnung mit starkem Dialekt 🙂

    Auch wenn diese Praxis Teil ihres Glaubens und ihrer Freizeit ist, innerhalb ihrer Amtszeit sollte ihr Glaube und ihr Hobby stets raus aus ihrer politischen Arbeit gehalten werden. Ihr Wirken gilt dem gesammten Volk, also auch der jüdischen, muslimischen, buddhistischen, hinduistischen, atheistischen und anderen *-istischen Bewohnern des Landes. Solche Rituale werden hoffentlich niemals zur „Landessache“ erklärt werden. Denn dann würde ihr wie gesagt ein kleiner Crashkurs zur Verfassungsgeschichte gut tun, gefolgt von einem kurzen Aufenthalt beim örtlichen Seelendoktor 😉

    Naja… auf mich wirkt sie nach einer solchen Tat sicherlich nicht unbedingt glaubwürdiger 😉 . Ich hoffe weiterhin, dass ihr schärfster Konkurrent Joe Biden das Christenzepter in der Hand halten wird. Der Mann hat für mich eindeutig die besseren Karten in der Hand. Nicht nur, dass er gegen Gewalt und sich für härtere Waffengesetze einsetzt – Palin ist in der National Rifle Association und befürwortet Waffen im Haushalt(!) – er hat wesentlich mehr Erfahrung mit der Aussenpolitik als die Frau, die in ihren 40+ Jahren ganze 3 Länder besucht hat und erst letztes Jahr ihren Reisepass bekommen hat. IMHO hatt diese Frau einfach die falsche Schuhgröße für die Quadratlatschen des Amtes. Es ist für mich ein besonderes Zeichen, wenn die Reps einen solchen Lebenslauf als OK abhaken und sie in das zweitwichtigste Amt des Landes sehen wollen. Sie mag zwar eine tolle Mutter sein, aber als Vize-Präsidentin wird sie wohl gnadenlos untergehen.

    Was das bedeutet ? Na einfach: Bischof Muthee wird noch viele viele Predigten halten müssen und Palin wird sicherlich Stammgästin dort werden 🙂

    Ich befürchte, ihre Amtszeit wird zumindest am Anfang extrem chaotisch verlaufen. Kein Vergleich mit unserer Kaiserin Merkel und ihrer Partnerschaft mit dem Ausland… ganz ohne gefilmten Segen in einer Provinzkirche 😛

    Gefällt mir

  6. lol

    Ich habe mich mal einer ähnlichen Praxis unterzogen.
    Ein nigerianischer Pastor hatte im dem Asylbewerberheim, in dem ich gearbeitet habe regelmäßig Gottesdienste abgehalten.

    Ich war froh für diesen Kontakt, weil zu mindestens diesen entwurzelten Menschen eine kurze Weile eine seelische Heimat mit seinen Gesängen geben konnte.

    Als er mitbekam, dass mir gekündigt worden war, bot er mir ein solches Ritual an. Ich habe seine zeitweilige Hilfe gerne in Anspruch genommen und ihn in seinen Anliegen eine afrikanische Gemeinde auf zu bauen gerne unterstützt. Zumal ich damals ziemlich isoliert war.
    Später entdeckte ich dann zu meinem Entsetzen, dass fast seine ganze Spiritualität aus Angst vor den Dämonen aufgebaut war und er auch Geld veruntreute habe ich mich von ihm distanziert. Er erzählte daraufhin, ich sei von Dämonen besessen.
    Die Hexen in der modernen Welt heißen Mobbing, Projektion und Verleugnung von Gefühlen. Zeigen auf den anderen und die schreckliche Welt. Dauergebrauch von Schlagworten. Verleugnung auch nur einer Übereinstimmung.
    Ihre Früchte sind Dauerkonflikt ohne Lösung und Verständnis für einander.

    Gefällt mir

  7. @Arrowmam
    Das nennt sich „Dialekt“. Ausserdem ist der Kerl ein kenianischer Bischof, dies erklärt schon mal die Betonung der Silben und den Sprachrythmus. 😉

    Dies ist zwar 3 Jahre her und anscheinend Teil ihrer Freizeit, aber wenn die Frau Palin *diese Praktiken* der heutigen Generation als „normal“ verkaufen will, und dies gar unter gesetzlicher Flagge verteidigt, dann hat sie dringendst Nachhilfe in amerikanischer Geschichte nötig. Denn anscheinend hat sie vollends vergessen, auf welchem Papier die Verfassung geschrieben wurde und welchen Menschen sie dienen sollte.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.