Homo-Ehe möglicherweise vor dem Aus


Jonathan Volk und sein Partner Alan Le während der Eheschließung in San Francisco
Jonathan Volk und sein Partner Alan Le während der Eheschließung in San Francisco

Kalifornien: Homo-Ehe steht möglicherweise vor dem Aus

Tausende schwule und lesbische Paare zogen in den vergangenen Wochen in Kalifornien noch rasch vor den Traualtar, denn nach einem Referendum parallel zur Präsidentenwahl am 4. November könnte dies wieder verboten sein.

Frankenberger Zeitung

Alan Le und Jonathan Volk hätten ihre Hochzeit gerne länger geplant, doch am Ende musste es schnell gehen. Am vergangenen Wochenende gaben sich die beiden Ärzte in San Francisco das Ja-Wort. „Eigentlich wollten wir es in Ruhe 2009 tun und alles besser vorbereiten, aber wir hatten Angst, unsere Chance zu verpassen“, sagt der 33-jährige Le.

Nur sechs Monate nach der Legalisierung der Homo-Ehe in dem Westküstenstaat durch den Obersten Gerichtshof legen konservative Gruppen und Kirchen das Referendum „Proposition 8“ vor. Stimmen die Wähler dafür, so erhält die kalifornische Verfassung den Zusatz, dass nur eine Ehe zwischen Mann und Frau gültig ist.

Seit Mitte Juni erlebten die Standesämter zwischen San Diego und Mendocino einen Ansturm von heiratswilligen gleichgeschlechtlichen Partnern. In nur drei Monaten gingen mehr als 11 400 Paare den Bund fürs Leben ein, allen voran die populäre Talkmasterin Ellen DeGeneres und ihre Freundin Portia de Rossi und „Star Trek“-Star George Takei, der seinen langjährigen Lebenspartner Brad Altman heiratete. Kalifornien, wo mehr als 100 000 „Same Sex“- Paare leben, ist nach Massachusetts der zweite Bundesstaat, der die Homo-Ehe erlaubt hat. Mitte Oktober gab auch der Gerichtshof in Connecticut grünes Licht.

Wie John McCain und Barack Obama liefern sich Gegner und Befürworter von „Proposition 8“ seit Monaten einen heftigen, teilweise schmutzigen und vor allem teuren Wettkampf. Jüngsten Wähler-Umfragen zufolge haben die Befürworter der Homo-Ehe derzeit knapp die Nase vorn. „Ich bin vorsichtig optimistisch“, meint der frisch vermählte Jonathan Volk. Doch bis zum Wahltag geht die Schlacht mit TV-Anzeigen, Anrufen und Millionenausgaben weiter. Beide Seiten haben je knapp 30 Millionen Dollar mobilisiert, es ist landesweit die teuerste Wahlabstimmung nach dem Präsidenten-Duell.

weiterlesen