8 Comments

  1. @Stefan
    Exakt !
    Wer auch immer im Video die Rechenmaschine bediente, der hätte lieber mal sein Kleinhirn nutzen können.
    Gerade geborene Säuglinge mögen zwar schutzlos und laut schreiend sein, aber sie rollen keine Gebetsteppiche in Richtung Mekka aus und krabbeln zum beten dahin 😉

    Der Trend des Mittelalters verebbt lagsam. Das Christentum hat sich deutlich verändert. Die meisten „basteln“ sich ihren Gott nach eigenem Rezept zusammen. Die Kirchen sind – wenn überhaupt – als Taufstationen und Treffpunkt bei Kommunionen noch beliebt. Der Großteil der europäischen Bevölkerung – Vatikanitalien mal ausgenommen – geht extrem selten nach der Arbeit in die nächstgelegene Kirche um den allabendlichen Ritus der Beichte, des dreimaligen Vaterunsers und des darauf folgenden Knicks vor dem Pater zu zelebrieren.

    Auf der anderen Seite kommen aus einer vollkommen fremden Kultur neue Menschen zu uns. Auffallend ist ihre Art, den Gottesritus auszuüben. Und natürlich entspricht ihr Verständnis von Frauenrechten und der Ehre auch nicht die der unseren. Dieser Unterschied erzeugt Spannungen und gar Angst.
    Dabei ist es doch mehr als klar, dass diese „Fremden“ nichts anderes machen müssen, als hiesige Gesetze befolgen. Wenn es hierzulande nicht gestattet ist, Menschen bei lebendigem Leibe zu Tode zu steinigen, dann dürfen sie es einfach nicht. Egal welcher Gott das in seinem Büchlein gekritzelt hat… Säkularität hat hier vorrang.
    Das heisst, dass egal ob Muslime, Chinesen oder Südostrussen hier herkommen… sie alle befolgen die exakt selben Gesetze wie wir. Sie sprechen und beten nur anders: mit Dialekt 😉 .
    Anzunehmen, dass ihre hier geborenen Kinder, die dank der Schule in eine Kultur mit unseren Gesetzen und Werten aufwachsen, dann automatisch zu strenggläubigen Kopftuchmuslime werden, zu 100%, ist wahrlich merkwürdig.
    Meine Eltern kamen vor ca. 40 Jahren aus Süditalien hierhin, dem fleckchem Erde, wo noch wöchentlich eine Prozession des „Heiligen der Woche“ durchgeführt wurde. Erzkatholischer geht es fast nicht mehr. Das ich aber „automatisch“ die selbe Religion meiner Eltern angenommen habe und sie bis heute zelebriere, kann man nun wirklich nicht behaupten. Sie überließen mir die Wahl und ich habe mich dann auch für eine Gottlosigkeit entschieden. Punkt. Nix mit Familienehre, Nestverschmutzung oder Abstoßung aus der Familiengemeinschaft oder so.
    Die Rechnerei des Videomachers mag stimmen… wenn Kinder nur die Religion der Eltern annehmen und sie niemals wieder ändern dürfen. Aber bekanntlich ist bei uns sogar möglich, dass deutsche Fußballtrainer gar Buddhastatuen aufstellen. Und das in einer „christlichen“ Kultur 😉 .

    Deshalb habe ich nicht die geringste Furcht vor irgendwelchen „Islamisierungseinwohner“. Ich kenne einige Muslime sehr gut, und die würden eher freiwillig Sauerkraut und ’ne Bratwurst essen, als das sie der hiesigen Bevölkerung ihren Glauben aufdrücken würden.
    Alles was sie wollen ist ein Ort, an dem sie ihr Koranumblätter-Ritus vollziehen können. Sobald sie das Gebäude verlassen, sind sie wieder ganz normale Nachbarn und Freunde.

    Angst habe ich nur vor wahnsinnige Religionsfreaks, die darauf pochen, dieses „Land der Ungläubigen“ bzw. „Falschen Gott anbetenden“ attackieren zu wollen. Den sogenannten Hassprediger. Sie zündeln das Feuer des Hasses an und predigen über „christliche Kinderschänder“ oder „jüdische Menschenfresser“. Hier mal als geschlossene muslimische Glaubensgemeinschaft zusammenhalten und solche Hassprediger ein für alle mal aus dem Glaubenshaus rauszujagen, das wäre einfach nur genial !

    Doch hier befinden wir uns als „christliches Abendland“ an der exakt selben Position. Hassprediger haben wir nun beileibe ebenfalls zu genüge. AIDS-Verharmlosung, Judenverunglimpfungen und nicht zuletzt ein abgrundtiefes Missverständnis über „Unglaube“ und krimineller Energie („Atheisten sorgen für Mord, Raub, …“) haben wir sicherlich nicht den Moslems zu verdanken. Und ? Haben wir sie aus den Kirchen rausgejagt, oder verdienen sich diese Hassprediger weiterhin eine goldene Nase und dürfen weiter Hasspredigten vortragen ?

    Wie man es auch dreht und wendet, man sitzt sowieso im selben Boot. Und es paddelt in Richtung der „Gottlosigkeit“ 😉 *bösesgrinsen*. Ich nehme gar an, dass wenn jemand diese „islamlische Bombe“ zünden würde, gar ein Moslem der erste sein könnte, der die Lunte wieder löscht. Nicht jeder Muslim fleht Allah an, dieses Land zu vernichten. Viele Gläubige sind nicht gerade Fans einer solchen Provokation. Denn sie wissen auch, dass ein solch negatives auffallen nicht unbedingt händeklatschend von der Bevölkerung aufgenommen wird. Und wer als Moslem hier arbeitet, der will auch weiterhin muslimische als auch andersgläubige Kunden haben bzw. seinem andersgläubigen Chef keinen Grund zur Kündigung liefern. Und das wissen sie. Deshalb praktizieren sie ihr Hobby, ihr Glaube, normalerweise auch im privaten Umfeld, so ohne Prozession oder Lautsprechergebeten quer über die Stadt. Solange sie das unter sich machen und hiesige Gesetze befolgen, können die soviele Koranblätter umblättern wie sie wollen, da habe ich nichts dagegen. Und Angst vor einer massiven Islamisierung habe ich erst recht nicht 😉 .

    Gefällt mir

  2. Oh nein! Mehr Muslime als Christen? Das ändert ja… Moment… Mal kurz nachrechnen… gar nichts! 😀
    Und trotz noch niedrigerer Geburtsraten als die der Christen gibt es immer mehr Konfessionslose, Atheisten, Agnostiker und Pantheisten.

    Gefällt mir

  3. Vor Antisemitismus müssen wir glaube ich keine Angst haben. Schon eher vor Antiislamismus. Aber wahrscheinlich müssen erst die Moscheen brennen…

    Gefällt mir

  4. Das Vid ist doof, wenn man keine Kommentare schreiben kann ist das ein seeeehr starker Indikator für Inhaltliche Mängel die selbst dem Macher bewusst sind. Findet man sonst meist nur bei religiösen Fundis (Vieleicht ist er einer)…
    Der Christliche Glaube ist kein Deut besser als der Islam also wovor sollen wir Angst haben? Evtl. mässigen sich die Clowns bei uns und helfen mit den Islam so zu zämen wie das Christentum bei uns einigermassen gezähmt wurde. Ich bin da nicht so pessimistisch und werde auch weiterhin mit dem Kinderkriegen, zugunsten unseres ganzen Planeten, nicht beginnen.

    Gefällt mir

  5. **..VORSICHT, ZYNISCHER TEXT…NICHT ERNST NEHMEN..**

    Oh ! Zitter-zitter-zitter… ich habe Angst !
    Schauderhaft ! Erreg.. äh … Angsteinflößend !
    Der wahre Terror… ist die so wahrsinnig ernst klingende Stimme des Off-Sprechers 😉 .

    Dabei ist die Lösung des Problems doch ganz einfach:

    1. Abschaffung der Lehranstalten, Börsenberufen und anderen Orten, an der er längere Zeit von der Familie getrennt ist.

    Wenn der Mensch sich nicht immer ständig um Geld, Wissen oder Tomaten kümmern muss, dann hat er länger Zeit sich dem Geschlechtsverkehr zu widmen. Vor allem entfällt die lästige Anst vor dem nächsten Börsencrash. Die wahre Sorge bleibt allerdings: der Bettcrash, wenn das Gerüst (mal wieder) unter der Last des Verkehrs zusammenbricht.

    2. Vernichtung der eingewanderten Menschen

    Professor Doktor Dr. Dr. Prof. Dokt. A. Hitler, der renomierte Arzt und Wissenschaftler in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, hatte schon damals eine Lösung… die von ihm genannte „Endlösung“, um den eingewanderten oder reingeborenen Menschen „anderer Art“ (auch „andere Rasse“ genannt) Herr zu werden. Die Verbrennung der Leichen würde sogar als Fernwärme die Haushalten beheizen. Doppelter Nutzen.
    Vernichtet man gleich die ganzen Kritiker der Methode mit, entfallen gar die Kosten für die Modifizierung dieser „humanitären Entsorgungssystemen“.

    Alternativ gibt es noch den Plan des großen Mauerbaues. Eine Art „DDR 2.0“. Durch die hilfe der chinesischen Regierung könnten wir eine 8 Meter hohe Mauer um ganz Europa bauen, die die bösen bösen Moslems von uns heiligen und von Jesus als auserwählten Kontinent (sorry USA, wir waren zuerst da!) beschützt.
    Ein kurzes Telefonat nach China und die Unterschrift unter dem Vertrag, und schon können wir problemlos ca. 800 Millionen Chinesen immigrieren und einbürgern lassen. Diese Zahl wird reichen um die Mauer in den nächsten 2 Wochen errichten zu lassen.
    Durch den Bau einer überdimensionalen Steinschleuder können wir die eingewanderten Chinesen danach gleich wieder nach China zurückschicken.

    3. Kondome und Anti-Baby-Pille verbieten und vernichten.

    Informationsbroschüren und praktikable Pläne sind beim zuständigem Aufklärungsbüro im Vatikan erhältlich. Dritter Stock, sechste Tür rechts. Auf wiedersehen.

    4. Zensur jeglicher Schriften aus dem islamischen Abendland.

    Weiterbildung, Wissenschaft oder gar kulturelle Neugier wird mit sofortiger Wirkung bestraft. Neben Spreewaldgurken und Sauerkraut dürfen einheimische Kindererzeuger keine exotischen Speisen eines solchen Landes mehr zu sich nehmen. Gastronomiebetriebe sind hiermit mit sofortiger Wirkung abzureissen. Den Kopf des Betreibers gleich dazu, sofern er sich nicht zum Christentum bekehrt und mindestens 2 Kinder im Jahr zeugt und dies notariell beglaubigen lässt.

    5. Atheisten … sind mal wieder Spielverderber. Die treiben’s ohne Glaubensbekenntniss.

    6. Zusätzlichen Müll dieser Art bitte beim zuständigen Hellseherbüro in der vierten Etage abgeben, Danke.

    ****

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sehr sich doch der Islamismus in unserer Gesellschaft verbreitet. Zwar habe ich im Jahre 2009 nach Christi Geburt immer noch nicht gelernt, wie man „Hallo“ auf Arabisch, Persisch oder einer anderen Sprache der islamischen Welt sagt, aber hey ! Die vermehren sich wie die Karnickel ! 😉 . Dank solcher hellseherischen Zukunftsforscher haben wir die heutigen fliegenden Autos und den heimischen Atomreaktor im Keller. Naja, zumindest in den SciFi-Romanen. Der Alltag ist weiterhin genauso grau und verregnet, wie er schon beim schreiben dieser Horror-Romanen war. Soooo sehr hat die „islamische Revolution“ da auch nicht drann rütteln können. Allah hin oder her, Autos werden weiterhin nicht mit dem Koran zum fahren bewegt. Also kratzt es dem „deutschen Michel“ herzlichst wenig, ob „drüben“ 5 oder 10 Millionen Moslems mehr die Welt entdecken.

    Naja, auf die Idee zu kommen, dass Christen, Atheisten, Juden, Hinduisten und Pastafaris sich ebenfalls vermehren und ggf. die Zahl der Geburten „im Schach“ halten, komme ich mit meinem begrenztem Intellekt nicht. Ich habe die hübsche Grafik gesehen und „glaube“ nun, dass jeder Islam-Anbeter in unseren Städten mindestens 8 Kinder zeugt… damit die Statistik stimmt und man weiterhin „Angst vor der Islamisierung“ bekommt. Das mein moslemisch-türkischer Hausmeister sage und schreibe… 2 (zwei !) Kinder hat, die christlich-italienische Nachbarin aber „nur“ 3 Töchter hat, die wiederum keine Moslems geheiratet haben, will ich mal schnellstens aus dem Kopf jagen. Denn die wehende Flagge Deutschlands und die computeranimierte Schrift können doch nicht die Unwahrheit verkünden… oder etwa doch ? Das wäre ja … uiiii… schlimm !

    YouTube ist schon was feines, dort kann man wahrlich jeden Müll zeigen 😉 .

    Gefällt mir

  6. Dazu äußert sich das statistische Bundesamt wie folgt:

    „Zu Beginn der 1960er Jahre haben die beiden
    Teile Deutschlands einen kurzfristigen
    Anstieg der Zahl der Geburten mit der
    höchs ten zusammengefassten Geburtenziffer
    der Nachkriegszeit von 2,5 Kindern je
    Frau er lebt. Die damals geborenen Kinder
    bilden heute die geburtenstarken Jahrgänge
    der Mitt vierziger. Das folgende Sinken der
    Ge burtenzahl setzte in der ehemaligen DDR
    bereits 1965 ein, seit 1967 hat auch im früheren
    Bundesgebiet die Zahl der Geburten
    kontinuierlich abgenommen. Der Rückgang
    im früheren Bundesgebiet dauerte fast
    zwan zig Jahre und erreichte Mitte der 1980er
    Jahre ein vorläufiges Tief mit weniger als 1,3
    Kindern je Frau. Danach stieg die zusammengefasste
    Geburtenziffer bis 1990 auf 1,5.
    Seit 1998 nahm sie wieder leicht ab und lag
    im Jahr 2006 wieder bei 1,3.
    Die ehemalige DDR wirkte mit umfangreich
    en staatlichen Fördermaßnahmen für
    Fami lien mit Kindern einer Absenkung des
    Ni ve aus der Zahl der Geburten ab Mitte der
    1970er Jahre entgegen. Diese Politik führte
    1980 sogar zum kurzfristigen Anstieg der
    zusammengefassten Geburtenziffer auf 1,9
    Kinder je Frau. Dann ging auch hier die Geburtenhäufigkeit
    allmählich wieder zurück.
    In Folge der wirtschaftlichen und sozialen
    Umbrüche, die mit der deutschen Wiederver
    einigung einher gingen, brach das
    Geburts niveau stark ein: Von 1990 bis 1994
    sank die zusammengefasste Geburtenziffer
    von 1,5 auf 0,8. Seit 1995 nimmt die Gebur
    tenhäufigkeit wieder zu, so dass neue
    und alte Länder 2006 etwa auf demselben
    Niveau von 1,3 Kindern je Frau lagen.“

    Offenbar lassen sich niedrige Raten, dem Video zum trotz, anheben.
    Außerdem scheint mir die Quelle „Global Jihad: Lifting the Veil on Islam“ dubios.
    Plus: http://www.migration-info.de/grafik/info/index.php?b=W_TFR_regionen_as.jpg

    Gefällt mir

  7. Wahrlich, es ist allerhöchste Zeit.
    Wir erleben eine Wandlung unvergleichbaren Ausmaßes.
    Wenn unsere westlichen möchtegern Gutmenschen weiter so vor sich hin dösen, löst sich zumindest das christliche Problem. Der Rest der Menschheit wird dann nur noch eine devote Masse einer Gattung von degenerierten Säugern sein. Es steht nirgens geschrieben, dass Evolution immer zu Höherem strebt. Hier ist der Beweis.
    Ich selbst bin nicht mehr jung und kann die, seit langem vorhersehbare Entwicklung nur zutiefst Bedauern. Erleben und erleiden müssen sie unsere Kinder und Enkelkinder. Meine Generation war wohl eine der letzten, die die Welt noch einigermaßen frei erleben konnte.
    Unsere nichtislamischen, meist christlich religiös indoktrinierten, aber auch ebensowenig altruistisch ausgelegten Damen und Herren Politiker scheinen bereits alle Karten verspielt zu haben. Aber wen interessierrt das in fünfzig Jahren noch ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.