Scientology fordert Internetzensur gegen Anonymus


Scientology-Kreuz
Scientology-Kreuz

winfuture.de

Die Scientology-Sekte hat die australische Regierung aufgefordert, kritische Äußerungen im Internet und in anderen Medien zu zensieren. Ein entsprechendes Papier wurde nun öffentlich.

Das Schreiben richtete sich an die Menschenrechtskommission des Landes. Demnach richtet sich die Forderung gezielt gegen das lose „Anonymus“-Netzwerk, dass über das Internet zu Aktionen gegen Scientology mobilisiert und nur sehr lose organisiert ist.

In dem Schreiben bezeichnet die Sekte ihre Gegner als „Hass-Gruppierung“ und „Cyberterroristen“. Diese würden eine bösartige Kampagne gegen Scientology führen und somit das Gegenteil eines demokratischen Prozesses vollführen. „In Australien verbreitet Anonymus im großen Umfang Falschinformationen über unsere Kirche“, hieß es weiter.

Scientology sieht den Staat in der Pflicht, ihr einen besonderen Schutz zukommen zu lassen, da man eine religiöse Minderheit darstelle. Ein Großteil der Bevölkerung habe kein Wissen über die wahren Glaubensinhalte und die von Scientology betriebenen humanitären Programme.

8 Comments

  1. Das könnte Scientology so passen!
    Aufklärung ist unsere stärkste Waffe gegen diese Bedrohung unserer Freiheit.

    Ein Alptraum in 3 Worten:
    Tagesschau: “ Bundeskanzlerin Sabine Weber…“

    Frau Weber ist Präsidentin der Scientology Organisation Berlin, sie leitet außerdem den
    scientologischen Geheimdienst OSA,
    der jetzt schon für Unterdrückung der Meinungsfreiheit sorgt:
    Er verfolgt und terrorisiert Kritiker.

    Ist Scientology erstmal an der Macht, gibt es überhaupt keine Freiheit mehr.

    Durch Aufklärung wollen wir verhindern, dass dieser Alptraum Wirklichkeit wird!

    Text von biggi309:
    „Aufklärung ist der beste Schutz vor Scientology.

    Da die Medien diese weitgehendst eingestellt haben, ist sie jetzt Aufgabe engagierter
    User im Internet.
    Dafür habe ich diesen Text geschrieben.
    Jeder darf ihn ohne jede Einschränkung veröffentlichen!
    ——————–
    Sektenexperten warnen:
    Ein Leben ohne Freiheit, ohne Menschlichkeit, ohne den Glauben an Gott,
    eine eiskalte Gesellschaft droht uns falls Scientology die Macht erringen sollte.
    Nur Scientologen werden die bürgerlichen Ehrenrechte erhalten,
    Menschen die Scientology ablehnen werden zu Bürger zweiter Klasse.
    Genauso wie Alte, Kranke und Behinderte.
    Ins scientologische Weltbild passen nur gesunde, perfekte Menschen.
    Man hat zu funktionieren wie eine Maschine.

    Noch ist Scientology „nur“ eine der gefährlichsten Psychosekten.

    Der Einstieg beginnt scheinbar ganz harmlos:
    Z.B. mit einem kostenlosen Persönlichkeitstest.
    Das Ergebnis ist bei jedem, man habe schwerwiegende Probleme
    bei deren Lösung Scientology helfen kann.
    Ein falsches Versprechen!
    Eindringlich wird einem nun empfohlen einen (noch) preiswerten Kurs bei ihnen zu belegen.
    Damit schnappt die Falle zu.
    Denn dieser Kurs ist ein sogenanntes Auditing, Gehirnwäsche die den Menschen gefügig macht.
    Scientologen glauben durch Auditings werden sie zu Übermenschen.
    In Wirklichkeit machen diese Auditings abhängig, zerstören die Seele
    und bringen den Menschen dazu seine intimsten Geheimnisse preiszugeben.
    Will man aussteigen, wird man damit unter Druck gesetzt.

    Mit immer mehr und immer teurer werdenden Auditings und Seminare
    bemüht man sich, natürlich vergebens, zum Übermenschen zu werden.
    Man verschuldet sich und gerät auch noch in eine finanzielle Abhängigkeit von der Sekte.
    Man braucht also Geld.
    Geld gibt es für die Anwerbung neuer Mitglieder.
    Ein beliebter Trick bei der Straßenwerbung:
    Scientologen positionieren sich vor und hinter ihrem Stand.
    Die davor stehen mimen Interessierte um so mit zögerlichen Passanten
    ins Gespräch zu kommen und ihnen Bedenken auszureden.
    Ein weiterer Trick:
    Sie schwärmen aus und laden unerkannt Leute zu Stresstests ein.
    Der einzige Hinweis, wenn überhaupt ist der Schriftzug „Dianetics“ auf ihren Jacken.
    Scientology will jeden in ihren Bann ziehen.
    Denn sie will die Weltherrschaft und einzige „Religion“ sein.
    Das zu erreichen ist die wichtigste Pflicht eines jeden Scientologen.
    Scientology duldet Kontakt zu Nicht-Scientologen nur zur Anwerbung.
    Also muss man den Kontakt zu Familie und Freunde abbrechen oder
    sie mit ins Verderben ziehen.

    Kinder trifft es besonders hart.
    Auch sie müssen wie die Erwachsenen in dieser Sekte stundenlange
    Gehirnwäsche ertragen und auf ärztliche Behandlung verzichten denn
    Scientology lehnt die Schulmedizin ab.

    Neueinsteiger erfahren anfangs nichts von menschenverachtenden
    Methoden und Ansichten.
    Man gibt den Gutmenschen, den Helfer, den Weltverbesserer um
    die Aufklärung als falsch darzustellen.
    Der Neueinsteiger und sein Umfeld sollen denken, Scientology
    wäre harmlos und die Warnungen übertrieben.
    Mit DIESEM Gedanken fängt das scientologische Psychogift an zu wirken…
    Aber Scientology-Aufklärung ist wahr!
    Aussteiger, Sektenexperten und Verfassungsschützer berichten
    seit Jahren(!) übereinstimmend(!) dasselbe.
    Klagen gegen Kritiker scheitern meist, trotz der Tatsache,
    dass Scientology sich die besten Anwälte leisten kann.
    Bessere Beweise dafür dass die Berichte und Warnungen wahr sind, gibt es nicht!
    Um Aufklärung zu verhindern, schüchtern Scientologen
    Kritiker mit massiven Psychoterror, Klagen und Diffamierungen ein.
    Das wäre unnötig, wären die Vorwürfe der Kritiker falsch.
    So handelt man nur wenn man die WAHRHEIT unterdrücken will!

    Scientologen wollen an die Schaltstellen der Macht.
    Dazu unterwandern sie unsere Gesellschaft, die Medien und die Wirtschaft.
    Z.B. als Unternehmungsberater erschleichen sie sich das Vertrauen der Führung
    einer Firma, die anfangs gar nicht weiß, dass sie es mit Scientology zu tun hat.
    Nach und nach wird die ganze Firma infiltriert.

    Besonders verwerflich ist der Trick der Scientologen durch Tarnvereine (Lebenshilfe,
    Nachhilfe, Jugendvereine…) arglose, in Not geratene Menschen in die Sektenfalle zu locken.
    Scientology nutzt gnadenlos die Nöte und Schwächen der Menschen aus um ihren unheilvollen
    Einfluss immer weiter zu vergrößern.

    Scientologen können nicht mehr als andere denn Übermenschen gibt es nicht!
    Ihre „Hilfe“ führt ins Verderben!
    Wenn Ihr Probleme habt, wendet Euch an vertrauenswürdige Fachleute!
    Aber fallt bitte nicht auf diesen destruktiven Irrglauben herein!

    !!! Sektenexperten WARNEN DRINGEND VOR JEDEM KONTAKT mit Scientology !!!

    Scientologen beherrschen unterschwellig wirkende Manipulationstechniken sowie
    Psychotricks gegen die kaum jemand gefeit ist!
    Falls ein Link zu Scientology gepostet wird, denkt daran auch mit ihren Seiten
    wollen sie uns manipulieren und in ihre Fänge locken!

    Dieser Text ist eine Zusammenfassung bekannter aber leider durch mangelnder
    Aufklärung in Vergessenheit geratener Fakten über Scientology.
    Quellen sind Sektenexperten, Aussteiger und verschiedene Behörden.

    Also solche, denen man kein Konkurrenzdenken vorwerfen kann.

    -Copyright frei zur uneingeschränkter Verbreitung-
    biggi309.“
    ——————–

    Hier weitere Infos:

    -Bestätigung für die Kontaktwarnung:

    Zitat:
    Scientology versteht es, jedem seine Trainings zur angeblichen
    Verbesserung seiner persönlichen oder beruflichen
    Situation anzudienen. Die raffinierten Psycho- und Sozialtechniken
    wirken schneller, als der Betroffene glaubt. Wer aus Neugierde
    mit Scientology spielen will, wird schnell selbst zum
    Spielball.

    Aus: „Das System Scientology“, eine Infobroschüre vom Bayerischen Innenministerium, Seite 56/57

    Klicke, um auf system_scientology_25.pdf zuzugreifen

    -Bericht einer Aussteigerin:

    http://www.welt.de/vermischtes/article969489/Mein_Leben_fuer_die_Sekte_Scientology.html

    -Gegner:

    http://berlinonymus.wordpress.com/

    Liken

  2. @Stefan: Sicherlich würden sie in Deutschland keinen Erfolg haben. Immerhin bringt die Regierung seit einiger Zeit selbst Aufklärungs- und Warnheftchen gegen Scientology raus. Ich hoffe, dass die australische Regierung über die Foerderung genauso lächelt wie ich. 😉

    Liken

  3. „eine bösartige Kampagne“ … „das Gegenteil eines demokratischen Prozesses“ …

    Ich sag mal: Wer im Parkhaus sitzt, sollte nicht mit Autos werfen.

    Ich weiß nicht, wie die Australische Regierung zu Religionen steht, aber wenn CoS dasselbe in ein paar Jahren in Deutschland versucht, könnten sie Erfolg haben, ausgehend von der Religionsbückelei unserer Republiksherren und der gerade eingeführten und sich ausweitenden Zensurinfrastruktur.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.