Die Esosekte ruft und alle rennen


Siloist_innen-Logo und Weltmarsch-Logo, Quelle: luzi-m.org
Siloist_innen-Logo und "Weltmarsch"-Logo, Quelle: luzi-m.org

luzi-m.org

Am vergangenen Samstag feierten auch in München Friedensfreund_innen den Auftakt des „World Peace March“, der von der hierarchischen Psychogruppe „Humanistischen Bewegung“ initiiert wird.

Da geht den Friedensbewegten doch das Herz auf. Am 2. Oktober 2009, „dem Geburtstag Gandhis“, würden sich Kriegs- und Gewaltgegner_innen in Neuseeland „bei Sonnenaufgang“ auf machen zum „Weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit“. Auf der ganzen Welt – auch in München – feierten daher am Samstag Friedensfreund_innen den Auftakt von „In 90 Tagen um die Welt“.

Doch nicht nur Hippies, sondern eine schier unendliche Zahl von Friedensgruppen und Friedenspromis folgten dem Aufruf, sich mit Aktionen und Geld an dem Happening zu beteiligen. Bryan Adams, Jane Fonda, Martin Sheen, Noam Chomsky, Yoko Ono, Nina Hagen, Konstantin Wecker, Jimmy Carter, Nestor Kirchner, Evo Morales und natürlich der Dalai Lama – die Liste der prominenten Unterstützer_innen ist lang und wächst. Schließlich fordern diverse Webseiten: „Unterstütze den Marsch!“

Bei solch einer Aufbruchstimmung scheint es den meisten Unterstützer_innen und -gruppen egal zu sein, wer hinter den so groß in Szene gesetzten Marschierenden steht: eine Initiative names „Welt ohne Krieg“. Klingt an sich nicht schlimm, ist aber ihrerseite eine der vielen Kampagnen der „Humanistischen Bewegung“. Gegründet und geleitet wird diese wiederum von wurde von „Silo“.

Nein, nicht Sido, sondern Silo. Der heißt mit bürgerlichem Namen „Mario Rodríguez Cobos“, ist Schriftsteller und „Guru“ in Argentinien und wird von seinen Anhänger_innen „El Messias de los Andes“ genannt.

Silo schart seit Mitte der Sechziger Jahre Anhänger_innen um sich, zunächst in Südamerika, dann aber auch weltweit. In Deutschland sind seine Jünger_innen seit Ende Siebziger Jahre organisiert. Anfangs nannten sie sich „Gemeinschaft für Ausgeglichenheit und Entwicklung des Menschen e.V.“, heute sind sie weltweit unter den Titeln „Humanitysteam“, „Humanistische Partei“ oder „Humanistische Bewegung“ bekannt.

weiterlesen