Der Humboldt-Ring – Verbund deutscher Forschungsmuseen

Quelle: Ach du lieber Darwin!
Quelle: Ach du lieber Darwin!

Prof. Dr. Reinhold Leinfelder – Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin

Blog: Ach du lieber Darwin!

Berlin/Bonn/Karlsruhe/Stuttgart/München: Der Humboldt-Ring – 75 Mio. Sammlungsobjekte als gemeinsame Ressource für integrative Forschung

Die fünf großen, international tätigen naturkundlichen Forschungsmuseen in Berlin, Bonn, Karlsruhe, Stuttgart und München unterzeichneten am 24. September 2009 ein Kooperationsabkommen zur Gründung eines neuen Verbunds, des „Humboldt-Rings“, der in seiner Gesamtheit für Deutschland einmalig ist: Die beteiligten naturwissenschaftlichen Sammlungen und Forschungsinstitute bilden mit ihren zusammen über 75 Mio. Objekten umfassenden wissenschaftlichen Sammlungen, ihren zahlreichen Laboren und Bibliotheken und über 290 Wissenschaftlern die größte naturkundliche Forschungsinfrastruktur in Deutschland.

Weiterlesen „Der Humboldt-Ring – Verbund deutscher Forschungsmuseen“

Im religiösen Wahrheits-Wahn

An einem kleinen, unspektakulären Fall von religiös begründetem Wahrheits-Wahn kann man wie in einem Brennglas sehen, was da aus zivilisatorischer Sicht schiefläuft. Ein Fußball-Verein mit vornehmlich muslimischen Spielern weigerte sich, gegen einen gleichwertigen anzutreten, in dessen Namen „Paris Foot Gay“ eine sexuelle Orientierung anklang. Die Einwanderer-Jungs fühlen sich dabei im Besitz der (göttlichen) „Wahrheit“. Weiterlesen „Im religiösen Wahrheits-Wahn“

NASA beschießt den Mond

künstlerische Darstellung von LCROSS, Quelle:NASA
künstlerische Darstellung von LCROSS, Quelle:NASA

Star Wars – Nasa bombardiert den Mond

Netzeitung

Mit einem Doppelschlag nimmt die Nasa am Freitag den Mond unter Beschuss: In der Hoffnung, einen endgültigen Beweis für Wasser auf dem Mond zu bekommen, lässt die US-Raumfahrtbehörde eine ausgebrannte Raketenstufe und eine Sonde in einen Krater am Südpol des Erdtrabanten stürzen.

Ziel ist es, eine möglichst große Staubwolke zu erzeugen, die dann daraufhin untersucht werden kann, ob sich Spuren von Wasser oder Eis darin finden. Wer will, kann dieses Spektakel live im Internet mitverfolgen. Wasser ist eine wichtige Voraussetzung für den Aufbau längerfristiger bemannter Stationen auf dem Mond. Forscher vermuten, dass sich gerade tief unten in Kratern an den Polen, die nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sind, Wasser in Form von Eis gesammelt haben könnte. In den von der Nasa ausgesuchten Krater «Cabeus A» soll am Freitag um 13.31 Uhr (MESZ) eine zwei Tonnen schwere ausgebrannte Raketenstufe stürzen. Sie wurde im Juni zusammen mit dem Satelliten «LCross» (Lunar Crater Observation and Sensing Satellite) ins All und in eine Umlaufbahn um den Mond geschossen.

Weiterlesen „NASA beschießt den Mond“

Der Polit-Mephisto

Thilo Sarazzin, Quelle: blickpunkt-deutschland.de
Thilo Sarrazin, Quelle: blickpunkt-deutschland.de

Rheinischer Merkur

Von  ROBIN MISHRA

Es war der Respekt vor einer politischen Meisterleistung, dessentwegen der Verfasser dieser Zeilen vor eineinhalb Jahren den damaligen Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin für ein Porträt einen Tag lang begleitete. In einer an Subventionen gewöhnten Stadt und dazu noch in einer rot-roten Regierung hatte es der ehemalige Bundesbahnmanager geschafft, zu sparen, „bis es quietscht“. Wahrscheinlich ist er der erfolgreichste Finanzpolitiker, den die Bundesrepublik je hatte – und dafür gebührt ihm Lob. Sarrazin flankierte seine Sparpolitik mit Attacken auf die politische Korrektheit, die man durchaus erfrischend finden konnte. So führte er anhand von drei Beispielmenüs vor, dass man sich vom Hartz-IV-Essenssatz von 4,25 Euro durchaus eine gesunde Mahlzeit zubereiten kann; oder gab zum Besten, dass er für fünf Euro die Stunde jederzeit arbeiten gehen würde (die SPD forderte damals gerade einen Mindestlohn von 7,50 Euro).

Weiterlesen „Der Polit-Mephisto“