NASA beschießt den Mond


künstlerische Darstellung von LCROSS, Quelle:NASA
künstlerische Darstellung von LCROSS, Quelle:NASA

Star Wars – Nasa bombardiert den Mond

Netzeitung

Mit einem Doppelschlag nimmt die Nasa am Freitag den Mond unter Beschuss: In der Hoffnung, einen endgültigen Beweis für Wasser auf dem Mond zu bekommen, lässt die US-Raumfahrtbehörde eine ausgebrannte Raketenstufe und eine Sonde in einen Krater am Südpol des Erdtrabanten stürzen.

Ziel ist es, eine möglichst große Staubwolke zu erzeugen, die dann daraufhin untersucht werden kann, ob sich Spuren von Wasser oder Eis darin finden. Wer will, kann dieses Spektakel live im Internet mitverfolgen. Wasser ist eine wichtige Voraussetzung für den Aufbau längerfristiger bemannter Stationen auf dem Mond. Forscher vermuten, dass sich gerade tief unten in Kratern an den Polen, die nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sind, Wasser in Form von Eis gesammelt haben könnte. In den von der Nasa ausgesuchten Krater «Cabeus A» soll am Freitag um 13.31 Uhr (MESZ) eine zwei Tonnen schwere ausgebrannte Raketenstufe stürzen. Sie wurde im Juni zusammen mit dem Satelliten «LCross» (Lunar Crater Observation and Sensing Satellite) ins All und in eine Umlaufbahn um den Mond geschossen.

Kamikazeflug von LCross

Zunächst soll eine Raketenstufe zum Geschoss werden und mit einer Geschwindigkeit von 9000 Stundenkilometern in einen Krater am Südpol des Erdtrabanten stürzen. Kurz darauf beginnt der Kamikazeflug von LCross in denselben Schlund. Zwischen beiden Aufschlägen liegen vier kostbare Minuten, die darüber entscheiden, ob sich drei Jahre an Vorbereitungen, vier Monate Reise durch den Weltraum und 79 Millionen Dollar an Investitionen gelohnt haben.

weiterlesen

LCROSS Mission Overview – NASA

NASA TV – Live Übertragung des Einschlags

11 Comments

  1. @ Petra hartmann
    @ das esoterische Leben

    <endlosschleife>
    MUAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA! +lufthol+ HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA +auf die schenkel klopf+ HAHAHAHAHAHA
    </endlosschleife>

    Liken

  2. Ich denk, dieser Beschuss ist der endgültige Beweis, dafür, dass die Amerikaner tatsächlich noch nie auf dem Mond waren !!! (Denn ansonsten könnten sie diese Untersuchungen viel viel einfacher an dem Mondgestein machen, welches sie von ihren angelichen Mondflügen mitgebracht haben. – Dann bräuchten sie nicht soviel Staub aufwirbeln..)

    Liken

  3. @Petra Von was redest du bitte? Es wurde lediglich ein Einschlagkörper von 2 Tonnen Gewicht (unter Erdbedingungen) in einen Kraterrand geschossen um zu sehen ob da wasser ist.

    Um den Mond aus seinen Orbit zu schießen braucht es etwas mehr als einen Furz.

    Das hat weder was mit Kriegsführung (NASA ist eine zivile Behörde) zutun, noch wird der Einschlag die Mondumlaufbahn nachweisbar verändern.

    Liken

  4. @Petra: Von was redest du eigentlich?!?

    Was hat denn bitte schön eine wissenschaftliche Mission mit dem Ziel, herauszufinden, ob es Wasser auf dem Mond gibt, mit einem „Machtkrieg“ zu tun?

    Was für einen Einfluss soll denn dieses Experiment deiner Ansicht nach auf unseren Lebenszyklus oder die Gezeiten haben?

    Was hat es mit „in die Schöpfung eingreifen“ zu tun?

    Liken

  5. Wie krank ist die Menschheit bereits, dass sie ihren Machtkrieg nun auch schon im Weltall austrägt. Hat man darüber nachgedacht, dass der Mind in unserem lebenszyklus eingreift, die Geizenten bestimmt und noch mehr?
    ich finde es unfassbar, was inzwischen geschieht und wenn dann das grosse Jammern kommt, waran alle nicht daran schuld! Wir greifen in die Schöfung ein und spielen uns zum Herrscher der natur auf. Kranke Menschheit!

    Liken

  6. Impact Times: Centaur Impact Time: 9-OCT-2009 11:31:20 UTC SSC Impact Time: 9-OCT-2009 11:35:36 UTC

    LCROSS_NASA SSC_Final_ME_sph = 310.52235358536 E -84.7311739853509

    Live coverage of LCROSS Impact Event starts at 3:15 a.m. PDT or 6:15 a.m. EDT on NASA TV http://www.nasa.gov/ntv

    Liken

Kommentare sind geschlossen.