Scientologische Voodoo-Heilkunst


Quelle: Die Presse.com

80 ehrenamtliche Scientologen und 50 Ärzte aus Los Angeles sind in Prot-au-Prince gelandet. Sie bieten den Erdbebenopfern ihre Hilfe durch Handauflegen an. So sollen durchtrennte Nervenverbindungen geheilt werden.

Die Presse.com

Nach dem schweren Erdbeben mischen sich in Haiti auch Anhänger von Scientology unter die Krisenhelfer. Ein privater Spender hat ein Flugzeug organisiert, das 80 Ehrenamtliche und 50 Ärzte aus Los Angeles zu den Erdbebenopfern brachte. In der Hauptstadt Port-au-Prince bieten die Scientology-Anhänger in gelben T-Shirts den Überlebenden, die unter Plastikplanen im Hof eines Krankenhauses kauern, nun ihre Hilfe an – durch Handauflegen. Mit der Therapie namens „Assist“ würden gekappte Nervenverbindungen wieder zusammengefügt, erklärt Sylvie, eine Scientology-Heilerin aus Paris.

„Jetzt fühle ich alles“

Neben ihr liegt der 22-jährige Oscar Elweels, der zwei Tage lang unter den Trümmern seiner Schule begraben war. Sein rechtes Bein wurde amputiert, auch das linke ist verwundet. „Vor einer Stunde hatte er kein Gefühl in seinem linken Bein“, berichtet Sylie. „Dann habe ich ihm die Methode erklärt und ihn berührt, und nach einer Weile hat er gesagt: Jetzt fühle ich alles.“ Scientology wurde 1954 vom Science-Fiction-Autor Ron Hubbard in den Vereinigten Staaten gegründet und hat berühmte Anhänger wie die Hollywood-Stars Tom Cruise und John Travolta.

4 Comments

  1. Au wei – bei presse.com wird nun im Kommentarbereich von „stehenden Wellen in den Nervenkanälen“ geschwurbelt – Mir wird schlecht …

    Gefällt mir

  2. Mit der Therapie namens “Assist” würden gekappte Nervenverbindungen wieder zusammengefügt (..)

    MIR WIRD SCHLECHT !
    Tausende von Wissenschaftlern arbeiten ununterbrochen an der Wiederverschmelzung durchbrochener Nervenstränge, wie die im Rückenmark. Querschnittsgelähmte und Leute mit hochradig eingeschränkter Motorik (ein Freund von mir läuft seit einem Unfall auf Krücken!) würden sie wie Götter verehren. Und da kommt so ’ne Lady und behauptet, der Kontakt von Zellgewebe (Handauflegen) würde dem Nervenstrang auch nur im geringstem beeinflussen ? Die (Wärme-)Strahlung eines Bügeleisens wird viel mehr auf fder Haut ausüben als das streicheln der Lady, doch ein verschmelzen der (richtigen!) Stränge vermacht weder das Bügeleisen, noch ein Mikrowellenherd und erst recht (!) die Hand dieser Dame. Wer was anderes behauptet ist ein(e) Lügner(in).
    Würde es nach mir gingen, würde ich die Dame achtkant rauswerfen und eine wissenschaftliche Analyse von mind. 3 unabhängigen Instituten verlangen, bevor ich die Ressourcen und das Know-How mit solchen Märchenerzählern teile! Erst recht in einer Notsituation wie dieser hier!

    Neben ihr liegt der 22-jährige Oscar Elweels (..) Dann habe ich ihm die Methode erklärt und ihn berührt, und nach einer Weile hat er gesagt: Jetzt fühle ich alles.

    Im streng geheimen Making-Of, welches in einem Safe auf Roswell lagerte, bevor die Aliens es versehentlich mitnahmen steht geschrieben:
    Die Scientology-Sekte bedrohte Oscar: „Sage, dass Du alles spürst! Oder wir schneiden deinen Eltern die Kehle durch!“.
    Daraufhin erfolgten „Wunderheilungen“ mit einer ominösen Dosen-Technik 😉 .

    Gefällt mir

  3. Katastrophen ziehen solche Quacksalber wohl an wie Mist die Schmeißfliegen. Was kommt als nächstes? Die Homöopathen mit ihren Zuckerkügelchen?!

    Die Menschen leiden genug, da braucht es nicht Vollpfosten mit ohren magischen Tinkturen und heilenden Händen!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.