»Esos für Jesus«


Die «Esos für Jesus» sind mit einem Stand auf Messen.

«Esos für Jesus» pflegen Kontakte mit Esoterikern

Esoterik – dafür interessieren sich auch in Deutschland Millionen von Menschen. Die «Esos für Jesus» wollen mit Esoterik-Anhängern über den christlichen Glauben sprechen. Dafür besuchen sie laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins «idea» Esoterik-Messen.

jesus.ch

Pastor Wilhelm Trienen ist der Leiter der Gruppe, welche vor rund fünf Jahren im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden gegründet wurde. «Esoterik ist zu einer Massenbewegung geworden, wie ein Blick in Volkshochschulprogramme oder in das Angebot von Buchhandlungen zeigt», sagt Trienen. Mit den «Esos für Jesus» sucht er Anknüpfungspunkte, etwa in Gesprächen über Heilung. Resonanz finde oft das Angebot, für Interessierte zu beten. «Viele Kontakte münden auch in weiterführende Abende und Treffen, in denen wir biblische Texte betrachten.»

Die «Esos für Jesus» sind mit einem Stand auf Messen vor allem in Hamburg und Lübeck, aber auch in Köln vertreten. «Dort versuchen wir, nach biblischem Vorbild „Esoterikern ein Esoteriker zu werden“, soweit es geistlich vertretbar ist», so Trienen. Auf den Messen gäbe es viele suchende Menschen, die christlichen Gemeinden eher distanziert gegenüber stünden.

weiterlesen

3 Comments

  1. Ich bin Pastor Wilhelm Trienen sehr dankbar, daß er mich vor 25 Jahren zum Buddhismus gebracht hat. Damals war er buddhistischer Lehrer und mit viel Eifer, aber wohl ohne eigene innere Erfahrung bemüht, andere auf den rechten (seinen) Weg zu weisen. Wenn er jetzt auf Esoterik Messen unterwegs ist, um andere für seine Vorstellungen von Jesus zu gewinnen, dann ist er da sicher gut aufgehoben, denn mit Hokus Pokus hat er sich schon damals gut ausgekannt. Man sollte allerdings einen Rest Achtsamkeit bewahren, sonst kann es passieren, daß man am Ende ohne Fidibus, dafür aber mit jeder Menge Verwirrung dasteht. Ich wünsche ihm, daß er das findet, was er sucht. Sei dein eigenes Licht (Buddha)

    Gefällt mir

  2. Laut Markus 16,17,18 müsste Pastor Wilhelm Trienen in der Lage sein unbeschadet Gift zu trinken und Schlangen anfassen ohne gebissen zuwerden. Damit könnte er viele Eosteriker eher beeindrucken, als mit Argumenten.

    Gefällt mir

  3. Ist doch absolut logisch, dass Christen und Esoteriker sich zusammenfinden und als gleichgeartet betrachten. Sowohl die christliche Lehre als auch die esoterischen Lehren haben die gleiche Grundlage: Sie basieren auf unbewiesenen Behauptungen und Annahmen und schätzen Glauben um ein Vielfaches höher ein als gesichertes, erforschtes Wissen ! Der Selbstbetrug ist für Christen und Esos sozusagen das dominierende und bestimmende Lebensmotto. Sie brauchen diese Lügen als jämmerliche Krücken zur Lebensbewältigung. Es ist dies nichts anderes als eine Flucht aus der Wirklichkeit, hinein in eine selbstgestrickte, mystische, überaus skurrile und irreale Welt.

    Mir ist es zeitlebens – trotz massiver Einflussnahme durch kirchliche und esoterische Gaukler – nie gelungen, mich dazu durchzuringen, meine Nachkommen mit Hilfe christlicher und esoterischer „Weisheiten“ und „Lehren“ zu erziehen. Ich war einfach nicht dazu zu bewegen, meine Kinder und Enkel dermassen massiv zu belügen. Eine solche Erziehung haben Kinder garantiert nicht verdient !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.