Dschihad gegen die Schweiz


Quelle: dailyprobe.com

Muammar Abu Minyar al-Gaddafi, der Staatschef von Libyen hat zum „Heiligen Krieg“ gegen die Schweiz aufgerufen. Der Michael Jackson des Islam spielt in selbigen die Figur eines Jumping Jack. Der Kasper auf einer Bühne die klar umrissen hat, wer zum „Heiligen Krieg“ aufrufen darf. Der geringste aller Mullahs dürfte sich in die Hose machen.

Vielleicht schickt Gaddafi seine Leibgarde, alles Frauen, gen Helvetia, Gaddafi ante portas, die Schweizer in Lugano dürften angesichts des libyschen Großmauls beruhigt ihren Latte schlürfen.

In der Dschihad-Lehre des Korans und der Sunna hat das Wort Gaddafis keinerlei Bedeutung. Die Gelehrten des Islam winken müde ab, kein Handlungsbedarf.

Hintergrund der großmäuligen Verlautbarungen aus Lybien ist der Volksentscheid zum Minarett-Verbot in der Schweiz. Darüber hinaus wurde die Blage des Herrn Gaddafi im Jahre 2008 in der Schweiz inhaftiert. Vorwurf, tätliche Körperverletzungen gegen Hausbedienstete. Daraufhin wurden die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern abgebrochen. So schwelt es also seit Monaten.

Was bleibt ist die Erkenntnis, der Verbrecher Gaddafi, er bekannte sich 1999 zum Anschlag auf die Pan-Am-Flug 103, die Maschine stürzte über der schottischen Stadt Lockerbie ab, macht mal wieder Schlagzeilen.

Liebe Schweizer, er ist ein Großmaul, es darf gelacht werden.

Zur Information

7 Comments

  1. Die Schweiz hat sowohl den 1. als auch den 2. Weltkrieg nahezu unbeschadet überstanden. Sie wird auch den Dschihad überleben ! Allah wird’s schon richten !

    Gefällt mir

  2. Das Bild von Gaddafi im Blogeintrag ist natürlich ’ne Karikatur (ein „Photoshop“). Hier gibt’s das (nur kaum weniger peinliche) Original:

    Gefällt mir

  3. Sowas von peinlich, die Frau (oder das ältere Fräulein oder was ist das auf dem Foto ?)
    Jedenfalls, ähnelt es eher der Queen E II, als Jackson. Allerdings sieht die besser aus als das Ding auf dem Bild.
    😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.