Das Grab der Hure


Quelle. shalom-for-you.de

Von Uri AvneryWeltexpress

Vor einigen Wochen wurde der Türke Mehmet Ali Agca, der versucht hatte, Papst Johannes Paul II in Rom zu töten, nach 28 Jahren Gefängnis entlassen. Das Motiv für seinen Akt wurde niemals aufgeklärt . Aber ein palästinensischer Führer erzählte mir einmal seine Version: Gott erschien Ali Agca im Traum und sagte zu ihm: geh in die heilige Stadt und töte den verdammten Polen. Aber der Türke hat ihn missverstanden. Statt nach Jerusalem zu gehen und Menachem Begin zu töten, ging er nach Rom … Das zeigt wieder einmal, dass heilige Stätten einem auf den Wecker gehen können.

Der verstorbene Yeshayahu Leibowitz, ein praktizierender Jude und resoluter Gegner des religiösen Establishments, pflegte die Taten der Wahabiten zu loben, die radikale Sekte, die vor 200 Jahren den Islam von „Unreinheiten“ säubern wollte. Das erste, was sie nach der Eroberung Mekkas tat, war die Zerstörung des Grabes des Propheten Muhammeds. Die Verehrung von Gräbern war ihrer Meinung nach eine heidnische Abscheulichkeit. Leibowitz lobte diesen Akt und zürnte den religiösen Juden, die „Heilige Stätten“ verehrten.

Damit stand er auf festem biblischem Boden. Im letzten Kapitel der Torah (5.Mos.34) steht: „So starb Moses, der Knecht des Herrn daselbst im Lande Moab .. und er begrub ihn… aber keiner hat sein Grab erfahren bis auf den heutigen Tag.“ Auch die Autoren der Bibel glaubten, dass die Verehrung von Gräbern eine widerwärtige Gewohnheit von Götzendienern sei.

Im Laufe von Generationen wurden auch die Juden von dieser schlechten Angewohnheit angesteckt. Orthodoxe Juden hielten Gottesdienste am Grab von Rabbi Nachman in der Ukraine und von Rabbi Abu Hatzira in Ägypten. Die Mutation des Judentums, das zu einer Art Staatsreligion in Israel wurde, hat diesen Götzenkult in einen heiligen Kult verwandelt.

Während der ersten Jahre des Staates ging ein Beamter des Religionsministeriums (wie es damals genannt wurde), ein gewisser Shmuel Sanwill Kahane durch das Land und entdeckte rechts und links Heilige Stätten. Er fand Gräber von muslimischen Scheichs und verkündete, dass diese tatsächlich alles Gräber unserer Vorväter seien. Sie wurden zu Heiligen Stätten erklärt und von seinem Ministerium übernommen.

weiterlesen