Die Entrüstung eines Wurms


Quelle: /www.uni-leipzig.de/

Hirtenbrief muss genau gelesen werden

tt.com

Thema: Zum Dauerbeschuss gegen die Kirche.

Viele Leserbriefe strotzen in letzter Zeit vor Hohn und Hass gegen die Kirche. Als Pfarrer kann ich dazu nicht schweigen.

Wer den Hirtenbrief von Papst Benedikt XVI. an Irland genau liest, kann sein tiefes Bedauern und sehr praktische Hinweise zur Überwindung solcher Missstände, zur Offenheit und zur Erneuerung finden.

Das Konkordat mit der Kirche aus 1933 wurde 1960 unter den Ministern Bruno Kreisky und Ernst Drimmel in den demokratischen Staat integriert. Durch die Mehrwertsteuer bei Renovierungen profitiert sogar der Staat finanziell von der Kirche.

Könnte sich die Kirche einmal wegen der vielen Austritte solche Renovierungen nicht mehr leisten, dann wäre der Staat als Denkmalschützer erst recht finanziell überfordert.

Der Atheismus hat eine weit größere Unrechtsliste als die Kirche aufzuweisen: Massenhinrichtungen in der französischen Revolution, viele Millionen schwer Unterdrückte im Kommunismus, vor allem unter Stalin, unter Polpot und in Rotchina sowie die vielen Tötungen der ungeborenen Kinder.

weiterlesen

9 Comments

  1. Nochmal: „Massenhinrichtungen in der französischen Revolution“

    Man hat hier seine Hausaufgaben nicht gemacht. Die grosse Hinrichtungswelle in der Revolution war unter der Herrschaft von Maximilian Robespierre („Terreur“). Dieser war aber erklaertermassen KEIN Atheist, sondern Deist. Dieser liest durch ein Dekret der Nationalversammlung vom 18. Floreal des Jahres II (7. Mai 1794), verordnenen, dass die franz. Nation ein Hoechstes Wesen glaube und fuehrte einen entsprechenden Kult ein.

    Liken

  2. Zitat@ „Könnte sich die Kirche einmal wegen der vielen Austritte solche Renovierungen nicht mehr leisten, dann wäre der Staat als Denkmalschützer erst recht finanziell überfordert.“

    Zunaechst, nicht Kirche ist denkmalwuerdig. Gerade im 19. Jhrhdt. und nach dem 2. Weltkrieg wurde etliches an Kirchen gebaut, um die architektonisch nicht sonderlich schade waere. Blieben die anderen:

    In der Stadt Frankfurt gehoeren die innerstaedtischen Kirchen fast alle der Stadt und sind den Kirchen zur kostenlosen Benutzung ueberlassen. Wenn also der Frankfurter Kaiserdom mal wieder broeselt, darf die Stadt Frankfurt zahlen – der Bischof in Limburg zahlt keinen Cent, dank einer Regelung der Freien Stadt Frankfurt mit der kath. und ev. Kirche aus dem Jahr 1830.

    Andere Kirchen unterliegen der Regelung aus dem Prgh. 35 des „Hauptschluß der außerordentlichen Reichsdeputation vom 25. Februar 1803“, wonach die Einnahmen aus sekularisierten Kirchenvermoegen, der Beschraenkung des „bestimmten Vorbehalte der festen und bleibenden Ausstattung der Domkirchen“ unterstehen.

    In anderen Faellen, wie beim Koelner Dom, ist es ein privater Verein, der fuer den Unterhalt des Domes sorgt. Ein vergleichbare Regelung besteht fuer den Kaiserdom in Speyer.

    Die Kosten der Aufrechterhaltung der historisch wirklich bedeutenden Kirchen traegen fast ausschliesslich private Spender und Gruppen und die Oeffentliche Hand.

    Liken

  3. DODO !!! BIIIITTTEEEEE !!! DOOODOOOOO !!! 😀 .
    Gebt dem armen Mann einen Dodo, auf das er das Antlitz des einen und einzigen wahren Humorvogels erblicke 😀 .

    Wer den Hirtenbrief von Papst Benedikt XVI. an Irland genau liest, kann sein tiefes Bedauern und sehr praktische Hinweise zur Überwindung solcher Missstände, zur Offenheit und zur Erneuerung finden.

    (Beginn der Satironie)
    Das selbe findet sich in den Büchern über die Herrenringe oder den Sternenkriegen. Es geht nicht darum, wie poetisch Papa Benediktus mit der Gefühlsvioline spielen kann, sondern wie „aufklärerisch“ er die Arschgeigen in seinem Betrieb handhabt. Und die „Probleme“ (Kinderfi**er, Prügelpfaffen) sind ihm, wie auch seinem Vorgänger, nicht nur seit weit über einem halben Jahrhundert (!) bekannt … Nein … man hat verzeiht den Tätern sogar. Das ist gleichzusetzen mit einem Anspucken der Opfern in’s Gesicht !

    Ihr habt das Vertrauen, das von unschuldigen jungen Menschen und ihren Familien in Euch gesetzt wurde, verraten und Ihr müßt Euch vor dem allmächtigen Gott und vor den zuständigen Gerichten dafür verantworten. (..) Gemeinsam mit dem immensen Leid, das Ihr den Opfern angetan habt, wurde die Kirche und die öffentliche Wahrnehmung des Priestertums und des Ordenslebens beschädigt. (..) Christi erlösendes Opfer hat die Kraft, sogar die größte Sünde zu vergeben und Gutes sogar aus dem schlimmsten Übel erwachsen zu lassen. Gleichzeitig ruft uns Gottes Gerechtigkeit dazu auf, Rechenschaft über unsere Taten abzulegen und nichts zu verheimlichen. Erkennt Eure Schuld öffentlich an, unterwerft Euch der Rechtsprechung, aber verzweifelt nicht an der Barmherzigkeit Gottes.

    („7. An die Priester und Ordensleute, die Kinder mißbraucht haben.“)
    http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/letters/2010/documents/hf_ben-xvi_let_20100319_church-ireland_ge.html

    Wunderbar ! Kurz gesagt: „Ihr habt Kinder verprügelt, sie sexuell misshandelt. Wir haben alles getan, um dies zu vertuschen und zu verheimlichen. Nun seid ihr Schuld ! Die Sache ist an die Öffentlichkeit gelangt. Also geht vor den Richtern und nimmt die Strafe an. Aber habt keine Angst. Der Allmächtige wird euch sowieso verzeihen, ihr kommt in den Himmel und alles wird gut.“

    Nichts anderes als die christliche Version von „Nimm gefälligst den Sprengstoffgürtel und jage dich nun hoch. Denn oben warten Jungfrauen (=“Weintrauben“) auf dich !“

    So ist es richtig ! Immer brav die Opfer verhöhnen. Man will ja nicht bei den Kinderf**ern dieser Welt den Eindruck hinterlassen, dass diese Art der „Sexualmoral“ besonders schlimm wäre. Kinderprügeln ist ja keine Sünde, sondern nur eine „erzieherische Maßnahme“, eine Lapaie. Kinderf**en hingegen, das ist bäh-bäh. Aber keine Angst … es geht schlimmer ! Wenn sich ein Priester zur Homosexualität bekennt, dann wird der Vatikan WAHRLICH HARTE Maßnahmen nutzen ! Und wehe, er spricht sich für Abtreibung aus ! Doch … wer wirklich den ultrabrutalen Papst der Inquisition kennenlernen möchte, der muss nur einfach die „Heilige Messe“ zusammen mit den Protestanten feiern. Wer es wagt, eine Messe mit diesen … Nicht-Kirchen … zu feiern, der wird den Hammer des Kirchentodes zu spüren bekommen !!!!!elfelf!!eins!

    Anders, wer nur Kinder fi**t und seinen Gürtel an das Hinterteil poliert. Dann sollte man dafür Buße tun, ein paar Tränen dem Richter vorweinen und bekommt vom Oberpfarrer gerne die Absolution erteilt. Keine große Sache. Schuld sind ja sowieso die 68er, die Homosexualität in der Gesellschaft, die Unmoral der Welt und das schlechte Wetter. Wir haben seit 2000 Jahren stets die Wahrheit verkündet und nur das getan, was auch Jesus getan hätte. Das steht in der Bibel und wir haben sie geschrieben interpretiert. Amen !

    Doch der alte Mann kann sogar ganz harte Bandagen auffahren:

    14. Ich möchte Euch nun auch einige konkrete Initiativen zum Umgang mit der Situation vorschlagen.

    Am Ende meiner Begegnung mit den irischen Bischöfen habe ich darum gebeten, daß diese Fastenzeit genutzt wird für das Gebet um das Ausgießen der Barmherzigkeit Gottes und der Geistesgaben der Heiligkeit und Stärke über der Kirche in Eurem Land. Ich lade Euch alle ein, die Freitagsopfer für die Dauer eines Jahres bis Ostern 2011 dieser Intention zu widmen. Ich bitte Euch, Euer Fasten, Euer Gebet, Eure Schriftlesung und Eure Werke der Nächstenliebe dem zu widmen, damit Ihr so die Gnade der Heilung und der Erneuerung für die Kirche in Irland erlangt. Ich ermutige Euch, aufs neue das Sakrament der Versöhnung für Euch zu entdecken und häufiger die verwandelnde Kraft seiner Gnade zu nutzen.

    Besondere Aufmerksamkeit sollte ebenfalls der eucharistischen Anbetung zuteil werden; in jedem Bistum soll es Kirchen oder Kapellen geben, die speziell diesem Zweck gewidmet sind. (..) Durch intensives Gebet vor dem gegenwärtigen Herrn könnt Ihr Wiedergutmachung leisten für die Sünde des Mißbrauchs, die so viel Schaden angerichtet hat. Gleichzeitig könnt Ihr so die Gnade neuer Stärke erflehen und einen tieferen Sinn des Auftrags aller Bischöfe, Priester, Ordensleute und Gläubigen. (..)

    Ich schlage ebenfalls eine gemeinsame Mission in ganz Irland für alle Bischöfe, Priester und Ordensleute vor. (..)

    http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/letters/2010/documents/hf_ben-xvi_let_20100319_church-ireland_ge.html

    Ist es nicht schön ? Wie gesagt … eine „Mission“ mit den Protestanten ? RAUSSCHMISS ! Einmal Kinderfi**en ? Beten und die Wiedergutmachung folgt auf’s Wort (Gottes).
    Willkommen in der Kirche. Dort, wo noch der gute alte Missbrauchsgeist unbeschadet wüten darf.
    (Ende der Satironie)

    Durch die Mehrwertsteuer bei Renovierungen profitiert sogar der Staat finanziell von der Kirche.

    1. Der Staat gibt uns das Geld
    2. Wir bezahlen die Handwerker
    3. So bekommt der Staat wieder was zurück.
    4. … Wir ziehen natürlich die MWST vom Preis ab !

    Für wie dumm hällt der Mann uns denn ? 😀 . Oder will er wirklich so schnell schon einen Dodo ? Der gute Mann ist doch noch zu Jung dafür! Ihm fehlt doch der benötigte Bischofsstatus (=Dummschwätzererlaubnis) 😛 .

    Könnte sich die Kirche einmal wegen der vielen Austritte solche Renovierungen nicht mehr leisten, dann wäre der Staat als Denkmalschützer erst recht finanziell überfordert.

    Abreissen und stattdessen Kindergärten und Spielplätze aufstellen. Die bimmeln einem nicht sonntäglich aus dem Bett 🙂 .

    Der Atheismus hat eine weit größere Unrechtsliste als die Kirche aufzuweisen (..)

    Karlheinz Deschner: Kriminalgeschichte des Christentums
    Satte 10 (ZEHN) Bände voller Taten der Kirche(n) wärend ihrer 2000 Jahre andauernden Geschichte. Der Atheismus ist die Nichtanbetung von Göttern und Geistern. Genausowenig wie der A-Theismus, hat das A-Nikotinismus an den Unrechtssystemen dieser Welt mitgearbeitet. Auch der A-Kommunismus hat z.Bsp. den Euro zu verantworten. Und was der A-Kaugummiismus im Drittem Reich zu verantworten hat, kann jeder nachlesen. Und so weiter, und so fort.

    Das Verhalten von westlichen Atheisten ist letztlich eine geistige Ableitung von den zehn Geboten. Nicht selig, sondern armselig ist die Weltanschauung des Atheismus: Am Anfang der blinde Zufall und am Ende die Würmer!

    Das Verhalten von christlichen Pfarrern ist letzlich eine geistige Ableitung von Hirnkrankheiten. Nicht entrückt, sondern verrückt ist die Weltanschauung des Christentums: Am Anfang eine verzauberte Frucht und am Ende, aufgrund der fehlenden naturwissenschaftlichen Bildung, die Erlösung im Himmelreich.

    Sorry, aber ich muss dringendst auf’s Klo. Den verbalen Scheiss erst einmal runterspülen 😉 .

    Liken

  4. „die vielen Tötungen der ungeborenen Kinder“

    meint wohl italien und spanien, *die* hochburgen des abtreibungs-atheismus 😉

    und dann wundert der sich auch noch, weswegen ss soviel hohn gegen die kirche gibt.

    die mehrwertsteuer ist echt der heuler :))

    Liken

  5. „Durch die Mehrwertsteuer bei Renovierungen profitiert sogar der Staat finanziell von der Kirche.“

    lol. rofl. roflbtc…

    Oh Gott, ich kann nicht mehr. Das ist das schlagende Argument. Und damit ist ein Weg aus der Finanzmisere gewiesen: Legalisiert Drogen und Waffen! Was der Staat dabei an MwSt verdienen kann wird alles andere mehr als aufwiegen…

    Gruß

    Liken

  6. Berechtigten Hohn und Spott für die katholische Kirche hat es schon immer gegeben. Lediglich die Zahl der Spötter hat inzwischen aufgrund der Ereignisse in letzter Zeit zugenommen. Inzwischen sind selbst den letzten Anhängern dieser Institution die Augen aufgegangen und sie beginnen allmählich den längst ungenießbar gewordenen Braten zu riechen. Der Gestank ließ sich einfach nicht mehr übertünchen.

    Wer jetzt immer noch behauptet, dass er nichts riecht, der empfindet selbst Scheiße noch als wohlriechend.

    Liken

  7. „Mein lieber Wurm“ ich nenne Dich trotzdem ein Freund!
    Wo hat Gott noch sein Christus den Menschen geboten,
    Turmhäuser zu bauen und sie „Kirchen oder Gotteshäuser“ zu nennen???
    Eine von vielen Sünden der römisch-katholischen Kirche!!!

    Wo hat Gott noch sein Christus einem Menschen geboten,
    seine Gotteslehre/Theologie, auf den Universitäten dieser Erde und bei Menschen zu studieren, und sich Theologe zu nennen, obwohl ein solcher Gottes heilige Gebote mit den Füßen tritt?
    Hat NICHT GOTT und sein CHRISTUS, seinen von IHM berufenen, zubereiteten, erwählten und wiedergeborenen
    Jüngern und Aposteln, die Gott anschließend durch das Dreifache Zeugnis Gottes legitimiert und gesandt hat, geboten nur das zu predigen, was ich euch geboten habe.
    UND was hat die römsich-katholische Kirche und die anderen Sekten, aus diesen Aussagen gemacht???

    Verfälscht hat sie nicht nur die Theologie des lebendigen Gottes, sondern auch Gottes heilige Wort des Lebens von der Erneurung und Neuschöpfung des Menschen und Sünder für Gott, auf dass sie reinen Herzen sind.
    Vollkommen und eine Innere göttlich-geistige Verbindung, Vereinigung und lebendig Gemeinschaft haben mit Gott und seinem Christus,JETZT und HIER schon und Nicht einst in der Ewigkeit und Reich Gottes.
    „Wisset ihr nicht, dass ihr der Tempel /Kirche/Gotteshaus des lebendigen Gottes seid, UND der Heilige Geist in euch wohnt???
    So jemand den Tempel Gottes verderbt, verunreinigt zerstört durch Drogen, Alkohol und unreine Gedanken bis hin zu Kindesmissbrauch durch seine fleischlichen Lüste und Begierden;DEN wird GOTT verderben mitsamt seiner Religion, Kirche, Tempel, Gemeinde und Sekte, die solches fördern und gut heißen.
    Unser Juden wie Christen-Gott,
    ist ein dreimal Heiliger GOTT und kein Mensch aus Fleisch und Blut!

    Liken

  8. Offensichtlich ist die Ausbildung der Mittler zwischen dem den es nicht gibt und dem Staat, in diesem Fall Österreich eine sehr gute, bezogen auf das Schnorren und das Ausnehmen auch jener die nicht zum Verein gehören. Die Angst vom Dauertropf abgehängt zu werden ist sehr groß, da ja messbare Leistung erbringen, nicht in ein Glaubenssystem passt! Weitere Kommentare sind zur Gänze hinfällig.
    „Atheist“ ist grundsätzlich ein nicht ganz richtiger Ausdruck, doch der Einzige für die einfältigen Gläubigen verständliche, denn ich kann nicht gegen etwas sein, was nicht existent ist!

    Liken

  9. Ich glaube der Artikel ist zu schwachsinnig um ihn noch in irgendeiner Weise zu würdigen. Außer mit nem Dodo vielleicht… 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.