Kuratoriumsmitglied – Bundespräsident


Screenshot Brightsblog

2 Comments

  1. Die Liste der Kuratoriums-Mitglieder liest sich wie ein
    „Who’s who“ des christlichen Ablegers der muslimischen Taliban. Einige der genannten Personen kenne ich persönlich. Samt und sonders Leute, denen ich nicht nochmals begegnen möchte. Ihr nach außen zur Schau getragenes, scheinheiliges, christlich gefärbtes Bild ist lediglich eine geschickt aufgebaute Fassade. Dahinter grinst der nackte Kommerz und das selbstsüchtige Streben nach (noch mehr) Macht und gesellschaftlichem Ansehen. In einem demokratischen Staatswesen zwar durchaus legitim, aber in diesem Falle reinster Etikettenschwindel, weil der vorgeschobene christliche Glaube nur Mittel zum Zweck ist. Gott wird als Markenartikel genutzt und zur persönlichen Imagesteigerung eingesetzt. Gottgläubige lassen sich nun mal leichter steuern, lenken und beherrschen. Durchaus denkbar, dass einige „Pro Christ“-Mitglieder tatsächdlich an einen Gott glauben. Dies aber auch nur deshalb, weil es ihnen nützt und ihrer Karriere förderlich ist. Vom ehrlichen, urchristlichen Glauben ist dieser Verein so weit entfernt, wie die Erde von der Sonne.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.