Wahl Dodo des Monats Juli 2010


Dodo des Monats Juli 2010

Der Monat Juli war reich an Plattitüden, Irrationalen und Widersinnigen. Hier sind die Kandidaten:

  1. Hubert Hüppe, „Recht auf Behinderung„.
  2. Renate Künast, -„die grüne Esotante„.
  3. Jörg-Dietrich Hoppe, „Der Glaubuli-Schamane als Präsident„.
  4. Beate Merk, „Merk(befreit) durchs Sommerloch„.
  5. Eva Herman, „Sex-u.Drogenorgie Loveparade„.

Die Wahl läuft bis zum 04. August 2010 um 18:00 Uhr. Mehrfachnennungen sind möglich. Der Gewinner wird am 05. August 2010 in einer Laudatio auf dem Blog gewürdigt werden.

15 Comments

  1. Mal eine kurze Erläuterung. Künast ist einfach in Sachen Homöopathie und Alternativmedizin nicht kompetent genug, da ist doch keine Satisfaktion auf Augenhöhe möglich.

    Als viel schlimmer erachte ich solche Leute die kompetent die Wirkungslosigkeit von Homöopathie und Alternativmedizin einschätzen können, weil sie auch fachlich dazu in der Lage sind. Aber trotzdem der Homöopathie das Maul reden. Wenn der Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages, trotz erkannter und wissenschaftlich belegter Wirkungslosigkeit der Glaubulis diese weiterhin verordnen will, wird es in meinen Augen gefährlich. Weil er ein Hochschullehrer ist und weil solche „Fachleute“ eben die Experten für die inkompetenten Politiker sind und noch dazu ihre unwissenschaftliche Sicht an ihre Studenten weitergeben.
    Die Hoppes liefern die Alibis und Etiketten der Parawissenschaftler.

    Gefällt mir

    1. @volpe, ich kann mir nur erklären, dass du einen an der Klatsche hast. Hier verschwinden keine Kommentare. Aber es ist so mit Verrückten, sie werfen immer dem Rest der Welt vor verrückt zu sein und halten sich für normal.
      Ansonsten TROLL dich, als solcher wirst du hier jetzt behandelt.

      Gefällt mir

  2. @ nickpol

    „Sollte ich im Poll-Protokoll Klickmanipulationen feststellen fliegt Künast aus der Abstimmung.“

    geht’s noch? hast du verfolgungswahn?

    ist doch scheissegal, was die bright denken, meinst du künast interessierts?

    Gefällt mir

  3. volpe

    Die will u.a. Berliner Bürgermeisterin werden. Dafür sollte sie auch *hier* ein paar Stimmen bekommen.

    Niemand bekommt einen Dodo weil er Bürgermeister von Berlin werden will. Wenn es für die Künast nicht reichen sollen ist das ganz einfach zu akzeptieren.
    Sollte ich im Poll-Protokoll Klickmanipulationen feststellen fliegt Künast aus der Abstimmung.

    Gefällt mir

  4. @ Kuro Sawai

    es stehen hier aber nicht „katholische Klerikerkreise“ oder „die cdu“ zur Abstimmung. Sondern Eva Hermann. Wer ist das?

    Renate Künast kenn ich. Die will u.a. Berliner Bürgermeisterin werden. Dafür sollte sie auch *hier* ein paar Stimmen bekommen.

    Gefällt mir

  5. ich stimme allen zu, die hier für Renate Künast als Dodo des Monats sind.

    Leider führt gerade aber Eva Herman. Wird hier vielleicht doch über abgehalfterte B-Prominente, die im Verschwörungs-TV „Nachrichten“ lesen, abgestimmt?

    Ich frag mich eher, wieso man überhaupt noch über die Herman berichtet.

    Gefällt mir

    1. @Jochen und Andere
      Kann man ja unbedingt so sehen. Aber offensichtlich ist für viele hier doch wichtiger was gesagt wurde als von wem.

      Die reaktionäre Anti68er-Anklage ist eine üble Dolchstoßlegende. Man muss sich auch klarmachen, dass diese Denke keineswegs nur von vernachlässigbaren Randfiguren wie Evchen vertreten wird. Solche Thesen gehören zum Mainstream innerhalb der katholischen Klerikerkreise ebenso wie in der cdu. Zur Abstimmung steht ja auch dieser Text und nicht die abgewirtschaftete TV-Ansagerin Herman.

      Gefällt mir

  6. Auch ich votiere eindeutig für Renate Künast: Wer sich abseits aller kritischen Debatten für die Homöopathie ins Zeug legt, um die ideologische Bodenhaftung nicht zu verlieren, verdient eine besondere Würdigung. Mit dem Dodo käme sie sogar noch gut davon: Müsste sie den Vogel Strauß mit dem Kopf im anthroposophischen Glitzersand vor sich hertragen, eine weit unangenehmere Aufmerksamkeit wäre ihr sicher…

    Gefällt mir

  7. Eva Hermann ist in ihrer Abseitigkeit so selbstlimitierend, dass selbst der Dodo zu einer in jeder Beziehung unangemessenen Beachtung der Person führen würde.

    Künast dagegen ist als politische Galionsfigur Meinungsmultiplikator.
    Nachdem es gerade gelungen ist, Bender und Breyer als ahnungsfreie Anthro-Lobbyisten zu präsentieren, setzt sich die nächste Grüne die Narrenkappe auf.

    Künast gehört der Dodo. Am besten anlässlich einer Wahlkampfveranstaltung zur Berliner Senatswahl überreicht.

    Gefällt mir

  8. Die Künast hat meine Stimme.

    Klar, Eva Herman ist das „weichere“ Ziel, aber die Künast, an der Schaltzentrale der Macht, mit ihrem dümmlichen Medizin-„Verstand“ ist gefährlicher weil einflußreicher.

    Gefällt mir

  9. Meine Stimme für Renate Künast. Begründung: Eva Herman hat sich schon selbst so in’s Abseits geschossen, dass niemand sie ernst nimmt. Hüppes Position muss man nicht teilen, ist aber, insbesondere in Deutschland, noch nachvollziehbar. Hoppe und Künast blasen beide in’s gleiche Horn. Da die Künast aber auf Grund ihrer Position die größere Reichweite hat und gleichzeitig vollkommen falsch argumentiert, während Hoppe sich immerhin an die Fakten hält (Wirkung der H ist naturwissenschaftlich nicht nachweisbar; hilft bei Befindlichkeitsstörungen), meine Stimme für sie. (Nota bene:Mir ist schon klar, dass Hoppe mit Sicherheit von Adepten der H als Beleg angeführt werden wird und darüber war er sich mit diesem Statement auch klar. Aber Künast hat den größeren Bock geschossen).

    Gruß

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.