Ein Hofnarr für den Vatikan


Künstler-Ehefrau Bettina Lenk präsentierte das neu kreierte Verkehrszeichen.

Der österreichische Aktionskünstler Johan Maden, freier Mitarbeiter des Kunstmuseums Weiz, verlas vor der Birnau, auf dem „Gauklermobil“ am Papst stehend, eine Erklärung. Peter Lenk verteilte derweil als „päpstlicher Hofnarr“ eine „Absolution“ ganz eigener Art, die auch noch ein selbst kreiertes neues „Verkehrszeichen“ trug.Aktionskünstler Johan Maden: „Wir wollen erreichen, dass der Vatikan wieder einen päpstlichen Hofnarren einstellt, der ihm ungestraft die nackte Wahrheit sagen kann.

suedkurier.de

Zu Geldwäsche, Holocaust-Leugnung, Kondom-Verbot et cetera. Leider wurde dieses Amt vom Großinquisitor und späteren Papst Pius V. 1566 abgeschafft, sodass die Päpste stets Gefahr laufen, selbst für Hofnarren oder Gaukler gehalten zu werden. So geschehen in der Bild-Zeitung vom 29. April 2010.“

Peter Lenk als „päpstlicher Hofnarr“: „Andreas Fröhlich, Mitarbeiter der Klosterkirche Birnau, vertrieb ein Missbrauchsopfer mitsamt dessen Mahntafel vom Kirchplatz. Begründung: Eine solche Demonstration ruft Ärger bei unserem Herrn Jesus hervor. Für diese hanebüchene Behauptung erteile ich ihm die Absolution. – Päpstlicher Hofnarr“