Janosch reif fürs Museum


Das sind die anderen Welten des Illustrators Janosch. Kuratorin Jasmin Blankenburg hat die Schau zusammengestellt.

Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen zeigt neben Bär und Tiger auch unbekanntere Seiten des Kinderbuchillustrators Janosch. So thematisiert er das schwierige Verhältnis zwischen Mann und Frau und übt Religionskritik.

DERWESTEN

Wer Bilder von Janosch sehen möchte, braucht nur auf einen Spielplatz zu gehen: Vom Rucksack grinst der Bär und der Fahrradhelm ist schwarz-gelb gestreift wie der Tiger. Oder die Tigerente. Selten werden Bilderbuch-Illustrationen so gewinnbringend ans Kind gebracht. – Warum dann noch eine Ausstellung? Die Ludwig Galerie eröffnet am Sonntag eine solch populäre Schau mit über 200 Aquarellen, Zeichnungen und Radierungen: „Panama und andere Welten“. Und diese anderen, eher unbekannten Welten können sehr erwachsen wirken, verzweifelt und ermahnend.

Zunächst werden aber im Schloss Oberhausen die Erwartungen erfüllt: Da sind sie – Tiger und Bär, mal fiedeln sie, mal tragen sie sich gegenseitig durchs Leben und über ihre großen und kleinen Sorgen hinweg.

weiterlesen