Weg mit dem Schleier


In vielen arabischen Ländern wird die Vollverschleierung verboten. Foto: afp

In der arabischen Welt verliert die Verschleierung der Frau an Rückhalt. Ägypten, Syrien und Saudi Arabien verbannen die Schleier mehr und mehr aus der Öffentlichkeit.

Von Martin GehlenDERWESTEN

Ausgelöst hat die Debatte vor einem Jahr der inzwischen verstorbene Großscheich Mohammed Said Tantawi, als er bei einem Schulbesuch in Kairo ein verschleiertes zwöljähriges Mädchen rüde abkanzelte und aufforderte, ihr Gesicht zu zeigen. Ihre Kopfbedeckung habe nichts mit dem Islam zu tun, schimpfte der Chefgelehrte und ließ dann Campus und Wohnheime der Universität Al-Azhar für voll verhüllte Studentinnen sperren. Zahlreiche Unis, Restaurants und Clubs schlossen sich dem Verbot an. Im Wintersemester will Erziehungsminister Hany Helal verschleierte Professorinnen aus allen Hörsälen verbannen.

Auch Syrien macht stärker Front gegen die Ausbreitung ultrastrenger islamischer Sitten. Mit einem Schlag wurden 1200 Lehrerinnen, die den Niqab tragen, aus dem Schuldienst entlassen und in Bürojobs versetzt. Junge Frauen mit Gesichtsschleier dürfen sich nicht mehr an Universitäten einschreiben.

weiterlesen