Menschenrechtler der Woche: Ovadia Yosef


Ovadia Yosef, Foto: wikimedia.org

Ovadia Yosef:

Gojim sind nur deshalb geboren, um uns zu dienen. Ohne das haben sie keinen Platz in der Welt – nur um dem Volk Israel zu dienen.

Einer der höchsten jüdischen Würdenträger Israels, Rabbi Ovadia Yosef, 90 Jahre alt, hat dem Rest der Welt erklärt, worin der Sinn des Lebens besteht.

Einer der höchsten religiösen Würdenträger Israels, der 90jährige Rabbi Ovadia Yosef, hat Nicht-Juden den Sinn ihres Lebens erklärt: »Gojim sind nur deshalb geboren, um uns zu dienen. Ohne das haben sie keinen Platz in der
Welt – nur um dem Volk Israel zu dienen«, zitierte die Jerusalem Post am Montag aus seiner wöchentlichen Samstagabend-Predigt.

Nach Auffassung Yosefs wird das Leben von Nicht-Juden im Staat Israel zwar von Gott beschützt, aber nur um zu verhindern, daß dadurch Juden Verluste entstehen, weshalb er Nicht-Juden mit Lasttieren verglich: »Stell Dir vor, ein Esel würde sterben, dann würden sie (die Juden) ihr Geld verlieren«. Der Gojim sei »der Diener des Juden«, deshalb brauchten die Juden sie, so der Chef-Rabbiner, der dann präzisiert: »Sie (die Nicht-Juden) pflügen und ernten, während wir wie die Herren da sitzen und essen.«

weiterlesen

12 Comments

  1. Die Gefährlichkeit von Religion wird auch klar wenn man Yosef’s Menschenbild mit dem spiegelbildlichen der Christen von vor 1.600 Jahren vergleicht:

    Der Kirchenvater (und „heilige“) Augustinus lehrte, die Juden – und nicht die in Palästina herrschenden Römer – hätten Christus gekreuzigt und die Juden seien für das Seelenheil der Christenheit nützlich.

    Für Augustinus war es wohl einfacher sich mit den aus Palästina Vertriebenen, als sich mit den Herrschenden anzulegen? Dieser spätantike Mythos verkeistert bis heute den „Copyright Streit“ um die Bibel….und vergiftete das Zusammenleben bis zu Aufklärung….

    PS: Die gängige Moral will stets unterdrücken.
    (Bertrand Russell, brit. Philosoph u. Mathematiker, 1872-1970)

    Liken

  2. @ Zahal
    Sie haben es blos nicht nötig sich in die Luft zu sprengen, das machen doch die Gojims der Israelischen Armee die Bomben Abwerfen.
    Die sind doch vom Militärdienst befreit und brauchen nichts tun außer „beten“ und die Gojims anweisen.

    Liken

  3. Ein Einzelfall ist dieser Oberreligiot sicher nicht, er ist ja auch einer der Obersten seiner Sekte.
    Gegen Rabin hetzten diese religiösen Fanatiker auch und der wurde von Religioten dann ermordet. Diese radikalen „Siedler“ die andere Menschen aus Ihrer Heimat vertreiben sind genau so drauf wie der Oberspinner.
    Überhaupt haben die Religioten in Israel abartig viel Privilegien, schmarotzen auf Kosten der „Gojim“ und arbeiten nichts.
    Es ist sicher nicht übertrieben Israel ein Appartheitsregime zu nennen wie dies der Menschenrechtsrat der UN oft tut, das wird doch auch aus den Worten des Oberreligioten wieder überdeutlich.

    Liken

  4. erst einmal heisst der Mann nicht Yousef, sondern Josef, zweitens gibt es überall Irre, drittens, selbst wenn die Aussage echt wäre, sprengt sich dieser Mann ganz sicherlich nicht unter einer Gruppe „Gojim“ in die Luft…..

    Liken

  5. und natürlich zeigen die äußerungen vom rabbi – „geistiger“ führer von shas – wie dämlich sämtliche religionen und religiöse menschen sind.

    Liken

  6. @nickpol
    ich wäre dir dankbar, wenn die art des antisemitismus wie sie von dieserm „Ich“ geäußert wird kein platz hat.

    religionskritik – auch am judentum – ist ok, wer aber äußerungen wie „.. das wahre Judentum wieder.“ und „… Wer in den Talmud “ von sich gibt, zeigt klar seine gesinnung.

    Liken

  7. @Yeti:

    Er wird sicher nicht im Sinn gehabt haben, weltweite Vorurteile, die gegen Juden herrschen, zu bestätigen?

    Der Mann ist ein aufrechter Kämpfer gegen Vorurteile. Und zwar gegen das Vorurteil, alle Juden seien intelligent.

    Gruß

    PS: Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern ein Zitat. Leider finde ich die Quelle nicht mehr.

    Liken

  8. Es gibt da einen schönen, anglikanischen, Spruch:

    Never attribute to malice what can be explained by ignorance.

    Im Sinne dieser Meldung: der arme alte Mann ist einfach nur verwirrt. Je religiöser, desto ferner der Realität, auch bekannt als „bekloppt“. Er wird sicher nicht im Sinn gehabt haben, weltweite Vorurteile, die gegen Juden herrschen, zu bestätigen?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.