Drama bei der Richard Dawkins Foundation


Von Karina BrownCourthouse News Service

Wenn diese Story wahr ist, ist es wirklich ein Drama.

Evolutionary biologist and best-selling author Richard Dawkins claims an employee of his Foundation for Reason and Science embezzled $375,000 from the online store he ran for Dawkins‘ charity, by claiming it made only $30,000 in 3 years.

[…]

Dawkins says he found out about the scam this year, when the Foundation decided to wrest control of the store from [Josh] Timonen.

Timonen handed over financial books that detailed his embezzlement, Dawkins says, including $500 meals, trips to Timberline Lodge in Oregon and the Malibu Beach Inn, and $314,000 in “salaries” paid to Timonen and his girlfriend -though Timonen and the Foundation agreed that the $278,000 it was aware of paying him would be his combined salary for running the store and performing his other duties.

Timonen’s “significantly older” girlfriend, defendant Maureen Norton, allegedly used at least $100,000 of the charity’s money to upgrade her Sherman Oaks home before she put it on the market.

[…]

Dawkins demands $950,000 plus punitive damages from Timonen, Norton and Upper Branch Productions. He and the Foundation are represented by Blaine Greenberg of Encino.

Es ist mehr als unschön so ein Drama innerhalb der atheistischen Bewegung zu sehen. Ich hoffe für beide Seiten, dass sich die Vorwürfe klären lassen. Wie auch immer für Dawkins muss es eine schwere Enttäuschung sein, soweit mir erinnerlich, hat er sein Buch „The Greatest Show on Earth“ Josh Timonen gewidmet.

weiterlesen

8 Comments

  1. ‘tschuldigung, aber psycho ist auch naturwissenschaft

    Oh, hier hat wohl jemand seine orale Phase noch nicht abgeschlossen?! 😉

    P.S.: In Ermangelung eines bearbeiten-Knopfes: Gemeint war unten die
    Anthropologie. Ich vermute, dass Antropologen sich mit
    Ameisen beschäftigen… so, genug Antropologie-Kalauer für heute!

    Liken

  2. Hmm, war sicher ein verkappter „Religiot“, der die Foundation schädigen wollte

    Na, wenn Religioten beteiligt gewesen wären, hätten sicher noch ein
    paar Kinder darunter gelitten und die Schuld daran hätte man auf
    andere abgewälzt. Dann hätte man Gott höchstpersönlich um Vergebung
    gebeten und damit wäre die Sache ein für alle mal erledigt gewesen.
    scnr&*seufz*

    Menschenkenntnis ist halt keine naturwissenschaftliche Disziplin.

    Nein, damit beschäftigen sich Psychologie, Antropologie und die
    Sozialwissenschaften. Fallen aber nicht mehr unter die Natur-
    wissenschaften…

    Liken

  3. Hmm, war sicher ein verkappter „Religiot“, der die Foundation schädigen wollte, weil so unmoralisch handeln ja keine Atheisten, ne?

    ————-

    Quatsch, es spielt nur dann eine Rolle was man glaubt, wenn man das als Rechtfertigung nimmt für sein Handeln. Selbstverständlich kann sich auch ein Atheist zutiefst unmoralisch verhalten. Er wird aber kaum sagen: „Weil ich Atheist bin handel ich so und so…“

    Liken

  4. Hmm, war sicher ein verkappter „Religiot“, der die Foundation schädigen wollte, weil so unmoralisch handeln ja keine Atheisten, ne?

    Liken

  5. Pingback: World Spinner

Kommentare sind geschlossen.