Uni Frankfurt – Studentenmission und Kreationismus/ID


Die Studentenmission Deutschland missioniert an den Universitäten. Am 02.November 2010 soll in einem Hörsaal der Uni-Frankfurt ein Vortrag mit der Thematik „Warum Glauben, wenn doch die Wissenschaft Wissen schafft?“

Stattfinden soll das ganze am 2.11.2010 um 19:30 im IG-Nebengebäude NG 1.741a. Referent ist Peter Hägele, der sich auch schon mal über die scheinbar „merkwürdige Feinabstimmung des Universums“ äußerte. Der Vortrag ist von der Uni-Leitung genehmigt. Bleibt die Frage abzuwarten, ob dann, bei entsprechendem Protest, die mangelnde Feinabstimmung zwischen Unileitung und wissenschaftlicher Leitung herhalten muss. Das hatten wir ja jüngst an der Uni Magdeburg.

Die SMD vertritt eine fundamentalistische Auslegung der Bibel und somit ein reaktionäres Weltbild, in dem Frauen kein Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper haben und Evolutionstheorie aus den Schulbüchern gestrichen ist. Immer wieder werden Referent_innen zu SMD-Veranstaltungen geladen, die aus kreationistischen Kreisen stammen (wie Hägele) oder denselben Organisationen angehören, die z.B. zum Homoheiler-Kongress 2009 aufriefen. (vgl.  http://noplace.blogsport.de/ )

Es gilt daher, die Veranstaltung am Dienstag kritisch zu begleiten bzw. am besten unmöglich zu machen. Außerdem muss die Unileitung zur Rede gestellt werden, dass sie einer derart heterosexistisch und fundamentalistisch ausgerichteten Organisation Raum bietet. Das ist die hässliche Fratze der Stiftungsuniversität!

Mehr Infos zur SMD:
Selbstdarstellung der SMD:  http://www.smd.org/smd/willkommen/http://www.smd-frankfurt.de/
Der Spiegel zu evangelikaler Propaganda an Hochschulen:  http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,595166,00.html
Eine kritische Analyse der SMD von unilinks! Bielefeld:  http://www.unilinks.info/all-die-ganzen-jahre/2000-acht/alle-jahre-wieder/es-gibt-keinen-gott-und-keinen-erloser-unilinks-wird-immer-boser/

nach einer Information von indymedia.org

2 Comments

  1. Bizarres aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat von Ludwig Wittgenstein auf der Startseite des „Instituts für Glaube und Wissenschaft“ der SMD. ( http://iguw.de/ )

    Der Mann war wohl kaum evangelikaler Christ.

    Gefällt mir

  2. Wo soll das noch hinführen, wenn bereits der akademische Nachwuchs fundamentalistische Ansichten über die Bibel und kreationistische Thesen zur Evolution als These oder gar als Wahrheit postuliert ? Armes Deutschland !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.