Das Vaterunser des Herrn Lammert


Bundestagspräsident Norbert Lammert hat sich gerade für die Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz stark gemacht – jetzt legte er eine zeitgemäße Übersetzung des Vaterunsers vor. Foto DAPD

Politik hat Zeit. Materiell gut ausgestattet, endzeitlich versorgt, schafft der geringe Überlebensdruck ausreichend Zeit für Pseudokreatives. Man nehme also das “Vaterunser”, als Bundestagspräsident, während die Bundestagsverwaltung lustig vor sich hin werkelt und bringt seine politische Inkompetenz als sprachliche Kompetenz ins tägliche Allerlei ein.

Das bekannteste Gebet der Christenheit existiert in einer schier unendlichen Zahl von Übersetzungen, Interpretationen und Auslegungen. Deutsche Spitzenpolitik macht sich an eine “zeitgemäße” Übersetzung eines unützen Versleins.




Unser Vater

Unser Vater im Himmel!

Groß ist dein Name und heilig.

Dein Reich kommt, wenn dein Wille geschieht,

Auch auf Erden.

Gib uns das, was wir brauchen.

Vergib uns, wenn wir Böses tun und Gutes unterlassen.

So wie auch wir denen verzeihen wollen,

Die an uns schuldig geworden sind.

Und mach uns frei, wenn es Zeit ist,

Von den Übeln dieser Welt.

Quelle: WELT ONLINE

About these ads

6 Antworten zu “Das Vaterunser des Herrn Lammert

  1. Sokrates hatte mit seinem Ausspruch:
    “Ich weiß, dass ich nichts weiß”, recht. Dieser Ausspruch hat auch heute noch für alle Menschen Gültigkeit. Mehr wissen ist Anmaßung und geht in den Bereich der Pseudologien. Ob diese nun von Herrn Lammert oder vom Papst stammen, ist gleichgültig.

  2. @ Niggun
    Eigentlich habe ich viel Arbeit als Handwerker bis über meine Ohren aber es scheint das wir schneller voran gehen müssen und ich chatte deshalb nach Feierabend auch.

    - Mir scheint sicher das mindestens halb Japan radioaktiv verseucht wird, aber auch an der US Küste steigt bereits die Strahlung, die wohl auch in den USA und Europa nicht unerhebliche Auswirkungen haben wird.

    - Frankreich und die USA wollen sich in Nordafrika in militärische “Abenteuer” stürzen mit unabsehbaren folgen.

    - Staatsbankrotte und Wirtschaftskriesen in den USA, Europa und anderen Ländern.

    Die Weltlage wird sich in den kommenden Monaten und Jahren meiner Ansicht nach wohl deshalb dramatisch ändern, vergleichbar mit dem Untergang des weströmischen Reiches oder dem Sturtz des Absolutismus nach der französischen Revolution.
    So wie bisher geht es auf jeden Fall nicht weiter, das dürfte bald Jedem klar werden.

    Der “Kommunismus” (Stalinismus) musste nach 1917 in Rußland zu einer Ideologie einer Herrschenden klasse verkommen, heute sind wir jedoch weltweit kaum noch auf mittelalterliche Produktionsmethoden angewiesen.
    Deshalb bin ich optimistisch das die Menschheit zukünftig ohne Religion und Ideologie auskommen wird und letzlich die Zukunft positiv gestalten wird.
    Anzunehmen es würde immer alles so bleiben wie es ist wäre ja auch nicht nur unmaterialistisch sondern auch sehr undialektisch.

  3. @Bürger

    Ich weiß, dass es deinen eigenen Ohren kitzelt, wenn du dich selbst beim Reden hörst; in diesem Fall deine Augen kitzelt, wenn du dein Geschreibsel liest!

    Aber wie gesagt, was der Kommunismus mit dem Vorschlaghammer nicht geschafft hat, wird es auch der atheistische Humanismus mit seinen Streicheleinheiten nicht schaffen!

    Aber es tut halt deinem EGO gut dich in Illusionen zu wiegen!

  4. Konservative und liberale Politiker beten inzwischen, daß ihre dreckigen Lügen
    - von der sauberen und sicheren Atomkraft
    - den gerechten Kriegen
    - der freien und sozialen Marktwirtschaft
    vom Volk noch eine Weile geglaubt werden. Beten und Religion wird den Scharlatanen jetzt aber auch nicht mehr helfen.

  5. henning und Ulrike…

    was, wenn Ihr dereinst dahingeht, und feststellen müßt, Ihr habt den falschen gott angebetet, die falschen Rituale durchgeführt, der falschen Kirche angehört…

    Mein Favorit ist marduk.
    ER wird alle Ungläubigen hart bestrafen, denn er ist kein netter Gott – das hatte er niemals nötig. Seinerzeit war er wesentlich erfolgreicher als alles, was es heute so an Jung-Göttern geben mag, keiner älter als 3tsd jahre…
    DAS iss nix!

    und dann sehrt Ihr den Himmel vom Unterdeck aus.
    Denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

    Und es wird ein großes heulen und jammern angehen, doch alles ist vergebens….

  6. Eine gute Idee. Doch finde ich die Zeile “Dein Reich kommt, wenn Dein Wille geschieht” nicht gut, weil Sein Reich kommt, ob wir es mögen, wollen oder nicht. Mir fehlt das “Wie im Himmel so auf Erden”. Im Himmel ist alles herrlich. Alles ist Lob, z.B. auch der Tod. Wie soll der Tod geschehen? Wie im Himmel so auch hier auf Erden.