Das esoterische α -Synapsen Kollektiv


Die Mutter aller Therapien ist gefunden, man nennt sie die Alpha-Synapsen Programmierung®. Die eierlegende Wollmilchsau therapeutischer Technologien, caps lock und shift alt bei Blasenschwäche und Prostata-Vergrößerung.

Aber seht selbst, welche abstrusen Pfade menschliche Phantasie gehen kann, wenn Geld dahinter steht, eine gewisse Dummheit der Klientel vorausgesetzt.

Die höchste Form der Alpha-Synapsen Programmierung® dürfte die Gamma-Synapsen-Programmierung© sein. Wie beim Saufen. In der Gamma-Phase werden dann überhaupt keine Synapsen mehr benötigt, das Gehirn auf Kirschkerngröße aufgeblasen, ungenutzte Schädelreserven werden mit Gelée Royale Hohlraum-konserviert.

Die Zellen des Körpers werden wie ein Quantencomputer programmiert, Ordner mit schädlichen Inhalten versickern in der Quantensuppe, Pfade werden neu verlegt oder gelöscht, Verschränkungen aufgehoben und neu initiiert, Fehlfunktionen wie z.B. die fehlerhafte Verschränkung von Kau-und Schließmuskel aufgehoben. Mittels quantenmechanischer Teleportation können Nagelpilze in den Mund übertragen werden, einfach ausspucken und schon ist der Nagelpilz Quanten-Geschichte. Die vom Gehirn erzeugte Dekohärenz wird mittels Alpha-Synapsen-Programmierung® in eine dynamische Superposition überführt. Der Mensch als Subjekt und Objekt seiner eigenen quantenmechanischen Prozesse.

Die ASP® erzeugt bei richtiger Anwendung multiple Orgasmen über Stunden, die Wirkung von Psycho-Pharmaka hält über Tage an. Bei der Paarverschränkung werden die Menschen bis zum erreichen von Greenberg-Horne-Zeilinger-Zuständen geführt. Entropische Extremzustände des menschlichen Organismus werden auf ein Normalmaß reduziert.

Das ist doch etwas. Und das alles bei Lissy Götz. Spezialisten-Ausbildung für 450,-€ das Wochenende, pro Kopf. Wissenschaftler benötigen Millionen von Euro um überhaupt mal etwas quantenmechanisches auf die Beine zu stellen.

13 Comments

  1. @ Esofee,

    vielleicht schaut ja hier mal jemand vom Verbraucherschutz ´rein und überprüft dann den esoterischen Synapsen-Quanten-Mumpitz. :confused:

    Liken

  2. @Gerichtsdiener

    Es geht doch darum, dass die Erfahrungsberichte bezeugen, dass das Humbug-Konzept bei Leiden und Krankheiten wirkt. Die Berichte stammen zum Teil von Leuten, die sich das Konzept (die einzelnen Schritte) schicken lassen und dann davon schreiben, wie gut es wirkt.

    @Homer
    Ich kenne mich in rechtlichen Dingen nicht generell aus, bin kein RA. Ich würde jedoch meinen, dass du recht hast:

    http://www.internetrecht-rostock.de/preisangabenverordnung-abmahnung.htm

    Liken

  3. @ Esofee
    Es wird nur die Werbung mit Erfahrungsberichten untersagt. Und hier ist Werbung i.S.d. HWG nur Werbung für konkrete Heilbehandlungen oder Verkauf von Heilmitteln. Reine Informationen oder Angebote zu Seminaren zwecks Ausbildung fallen nicht darunter.

    @ Homer
    Gewerberecht und Steuerrechts bieten da noch viele Möglichkeiten den Scharlaltanen auf die erleuchteten Finger zu klopfen. Aber das ist alles sehr kompliziert. Ich kenne keine Vorschrift, welche die Ausweisung der Mehrwertsteuer generell vorschreibt.

    Liken

  4. @ Esofee,

    du scheinst dich ja mit rechtlichen Dingen auszukennen, oder?

    Bei den ganzen unsinnigen Seminarangeboten :-! ist mir am Rande aufgefallen, dass bei den Preisen keine Angaben zur Mehrwertsteuer gemacht sind. Nach meinem Kenntnisstand sind diese Angaben doch zwingend, oder? 😀

    Liken

  5. @Gerichtsdiener

    Die veröffentlichten Erfahrungsberichte sind laut HWG eindeutig verboten, da gibt es keinen Interpretationsspielraum.

    Ich denke, dass von dieser Eso-Stammel-Mutti keine allzu große Wirkung ausgehen wird.

    Das würde ich nicht unbedingt sagen, denn das ist genau die Masche, die am meisten zieht. Man überspringt den Klienten, bietet jedem sofort eine Ausbildung zum „Lehrer“ an und öffnet damit eine neue berufliche Perspektive. Die nächste Stufe ist dann, das der Lehrer zum Ausbilder wird. Das ist eigentlich eine MLM Strategie. Damit ist das meiste Geld verdient und Klienten braucht es dabei real nicht. In diesen Ausbildungsgruppen geht es darum, dass jeder danach so viel Geld wie möglich verdienen will.

    Auf der Seite stehen 36 Alpha-Lehrer. Da kam schon ganz schön Kohle rein und jeder von denen bildet wieder aus. Ist der Markt dann mal gesättigt, erfindet man eine neue Methode, lässt sich den Begriff wieder schützen und weiter geht es, dann noch effektiver, denn man hat nun seine Kundenkartei und kann sich sicher sein, dass die Masse daraus jeden weiteren Dreck mitmacht.

    Liken

  6. Auf ihrer HP zu finden:

    „““Professor Dr. Dr. Spitzer, Gehirnforscher an der Uni Ulm, erwähnte kürzlich in einem Vortrag, dass die ’neuen Kinder‘ keine Synapsen mehr bilden würden.“““

    Das Geschäftsmodell von ihr ist damit in keiner Weise zukunftsorientiert! Von einer Trainerausbildung ist daher abzuraten!
    Das ist einfach nur verrückt, das darf je jede/r sein!

    Liken

  7. Die Art und Weise, wie diese Spezialistin ihren Kappes da ableiert, lässt in der Tat den Verdacht aufkommen, dass sie statt einem Hirn Windows Vista in ihrer Birne beherbergt. Wer auf diesen Schmarren hereinfällt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Sie wird – wenn überhaupt – mit dieser Masche nur abgebrühte Eso-Vollidioten abzocken können. Und die haben meist eh kein Geld. Also, viel ist da nicht drin.

    Zum HWG (Heilmittelwerbegesetz): Im Sinne dieser Rechtsvorschrift ist tatsächlich nur die Werbung für konkrete Heilverfahren oder Heilmittel gemeint, die der Werbende als Therapie in eigener Dienstleistung anbietet bzw. als Heilmittel feilbietet. Dazu muss noch kommen, dass dieses Verfahren oder Mittel einer ganz bestimmten Krankheit zugeordnet wird. Also, „ich habe einen Saft, der jede Mallese schafft“ ist zu wenig. Und wenn Frau Dr. ihre Putzfrau ein Seminar über die wundersame Wirkung und Anwendung von linksdrehendem Hühnerdreck anbiete, das gilt auch nicht. Also nix da mit Staatsanwalt oder so.

    Ich denke, dass von dieser Eso-Stammel-Mutti keine allzu große Wirkung ausgehen wird. Ohne Internet würde kein Schwein von ihr was merken. Solcherlei Entertainer gibt es inzwischen wie Sand am Meer und täglich spült die Idiotie neue an den Strand unseres real existierenden Schwachsinns.

    Liken

  8. Was soll man zu einen solchem Schwachsinn noch sagen? Mir fehlen hierzu einfach die Worte.

    Wie „Argus7“ aber in seinem Kommentar so wundervoll anmerkte:

    „Möge der Blitz alle Esotanten und -onkels beim Scheissen treffen !“

    Es sei hinzugefügt, dass es aber bitteschön ein sogenannter „Positivblitz“ sein möge, dessen Stromstärke bei der Hauptentladung zuweilen bis ca. 300.000 Ampere betragen kann. Nur damit ist wohl sichergestellt, dass bei diesen esoterischen Knalltüten auch alle deren „selbstprogrammierten, quantenmechanischen Synapsen“ – von alpha bis omega – ins Klo entladen werden…

    Liken

  9. Nochmal:

    „Die “Internet-Werbung” von Heilern, Reiki-Behandlern, Wunderheilern, Lichtarbeitern usw. wurde in Deutschland richterlich dem Gesetz zur Werbung auf dem Gebiete des Gesundheitswesens unterstellt (Heilmittelwerbegesetz -HWG). Das war zwar schon 2007, aber bevor Abmahnungen wegen des Verstoßes gegen das HWG erfolgen, muss sich dies erst herumgesprochen haben. Spätestens seit 1.1.2009 ist diese Frist nun verstrichen.

    Die ersten 3 Gefahrenpunkte für Heiler ergeben sich direkt aus dem Wortlaut des HWG:

    1) Irreführende Werbung ist verboten und strafbar. Aus dem Bundesverfassungsgerichtsurteil ist nachvollziehbar, dass Werbeaussagen, der Heiler heile mit göttlicher Energie, er heile mit Engeln oder sei erleuchtet oder sei sonstwie gegenüber seinen Mitmenschen erhaben, als grobe und strafbare Irreführung gilt.
    2) Alle Werbung zur eigenen Fernheilungsmöglichkeit ist verboten und strafbar. (Als Werbung gilt die bloße Erwähnung auf der eigenen Internetseite, dass man auch Fernheilung praktiziere.) Wohlgemerkt: Fernheilung wurde den Heilern nicht verboten, sondern nur die Werbung (sprich erklärende Aussagen dazu), z.B. in Internetforen oder auf der Homepage.
    3) Alle Werbung mit Patientenbriefen und Patientendanksagungen (z.B. durch Patienteneintragungen in angehängten Internet-Gästebüchern) ist verboten und strafbar.

    http://www.in-deinen-leben.de/html/heilergesetz.html

    Liken

  10. @Argus7

    Ganz so legal ist das nicht. Das HWG verbietet Heilversprechen und entsprechende Erfahrungsberichte, die zur eigenen Bewerbung veröffentlicht werden.

    10. mit Veröffentlichungen, die dazu anleiten, bestimmte Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhafte Beschwerden beim Menschen selbst zu erkennen und
    mit den in der Werbung bezeichneten Arzneimitteln, Gegenständen, Verfahren, Behandlungen oder anderen Mitteln zu behandeln, sowie mit entsprechenden
    Anleitungen in audiovisuellen Medien,

    11. mit Äußerungen Dritter, insbesondere mit Dank-, Anerkennungs- oder Empfehlungsschreiben, oder mit Hinweisen auf solche Äußerungen,

    Und genau dazu gibt es genug Stoff auf der Seite der Eso-Tante.

    Beispiele:

    Mein Sohn ist 9 jahre alt und war immer noch nicht trocken. Ich habe alles versucht! Inkl Psychotherapie mit der ganzen Familie, Homöopathie, Schüssler-Salze, Geistheilung, Reiki, Schulmedizinische Behandlung, mit dem Erfolg daß es noch schlimmer wurde.

    Nach nur 2 Sitzungen mit ASP konnte ich endlich die Windeln weg lassen und mein Sohn ist jetzt seit 4 Wochen trocken. Und mein Sohn mußte noch nicht einmal bei der Sitzung dabei sein. Ich bin überglücklich! Hildegard S.
    ——————————————-

    Aufgrund einer starken ausgeprägten Endometriose und einem nicht so guten Spermabefund meines Mannes sollte sich unser Kinderwunsch wohl nicht erfüllen. Nach 3 vergeblichen Versuchen einer künstlichen Befruchtung habe ich eigentlich die Sache schon abgehakt. Frau Bundle machte mir den Vorschlag doch einmal nachzuschauen, ob ich überhaupt Kinder bekommen würde.
    Auch mit dem Bewußtsein, daß dabei kein positives Ergebnis rauskommen könnte und ich evtl. die Gewissheit hätte, daß sich unser Wunsch nie erfüllen würde, stimmte ich zu.
    Es war eine spannende und neue Erfahrung. Das Ergebnis nach unserer Sitzung war, daß ich auf jeden Fall schwanger werden würde.Ich fühlte mich erleichtert, entspannt und konnte von da an wieder sehr gut schlafen. Ganz gelassen und ohne eine Erwartungshaltung nahm ich dann den 4.
    Versuch wahr und nun bin ich sogar im Doppelpack schwanger und Anfang 2011 bekommen wir unsere Babys.:-)

    http://www.alpha-synapsen-programmierung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=14&Itemid=18&lang=de

    Und wenn das kein Heilversprechen ist:

    „In nur 2 Tagen sind Sie in der Lage, nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Familie und
    Klienten zu coachen, für ein Leben in Gesundheit, Glück und Erfolg!“

    Es gibt auf der gesamten Webseite auch keinen einzigen Hinweis, dass der Mist weder einen Arzt, noch einen Heilpraktiker ersetzt und lediglich der Seelsorge dient.

    Hätte die Dame zumindest eine Heilpraktikerausbildung, oder HP der Psychotherapie Ausbildung, könnte man davon bestimmt lesen.

    Es muss gewährleistet sein, dass der
    Beschwerdeführer die Kranken zu Beginn des Besuchs ausdrücklich darauf hinweist,
    dass er eine ärztliche Behandlung nicht ersetzt. Das kann etwa durch einen gut
    sichtbaren Hinweis in seinen Räumen oder durch entsprechende Merkblätter, die zur
    Unterschrift vorgelegt werden, geschehen (vgl. hierzu auch LG Verden, MedR 1998, S. 183
    mit Anmerkung Taupitz).
    Es ist Sache der Behörden, auf die Einhaltung derartiger
    Aufklärungsverpflichtungen hinzuwirken und sie durch Kontrollen der Gewerbeaufsicht
    durchzusetzen. Im Rahmen einer Zuverlässigkeitsprüfung kann gegebenenfalls dem
    Schutzbedürfnis insbesondere von unheilbar Kranken vor Fehlvorstellungen und Ausbeutung
    durch die Möglichkeit der Gewerbeuntersagung Rechnung getragen werden.

    „Der Ablauf der Alpha-Schule ist ähnlich einem Fernstudium.
    Die Schritte können per Mail, bestellt werden.“

    Und trotzdem kein oben erwähnter Hinweis.

    Liken

  11. Ich fass‘ es nicht ! Einfach unglaublich, was uns diese hirngeschädigten Esotanten so alles – ohne eine Strafverfolgung befürchten zu müssen – an Bullshit vorsetzen dürfen. Der Fall Lyssi Götz ist doch einwandfrei eine Angelegenheit für den Staatsanwalt. Aber nein, dass Grundgesetz schützt im § 5 auch diesen Nonsens und somit fällt diese Idiotentheorie unter Glaubens- und Gewissensfreiheit und bleibt rechtlich ohne Folgen. Wenn man diese „Dame“ nun als Scharlatan und Betrügerin bezichtigen würde, riskiert man sogar eine Strafanzeige. So pervers ist es nun mal das deutsche Recht !

    Verbraucherschutz hingegen ist für die Gesetzgeber offenbar keine Thema.

    Einen ähnlichen Fall kann ich hier beisteuern. Er bezieht sich auf die Jenseitskontakte-Vermittlerin Marita Lautenschläger: http://www.marita-lautenschlaeger.de

    Zukunftsdeutung durch DNS (nach M. E. Lautenschläger)
    Sicher ist jedem Menschen bekannt, was DNS bedeutet. In den DNS Strängen sitzt unser genetischer Code, unsere Erbanlagen. Nun mögen Sie sich fragen, was das mit der Zukunftsdeutung zu tun hat. Nun, sehr viel! Ich habe im Lauf der Zeit festgestellt, dass es auch eine fühlbare feinstoffliche DNS gibt. Sie sitzt als kaum wahrnehmbarer Strang in der Aura des Menschen, und ist direkt mit der Seele verbunden. Da wir immer die gleiche Seele bei der Reinkarnation bekommen, ist die Speicherung der Vergangenheit erklärbar. Da unsere Seelen aber auch ihre zukünftigen Leben kennen, ist in den Aura–DNS-Strängen auch die Zukunft sichtbar. Der feinstoffliche Bereich enthält also nicht nur die Erbanlagen, sondern auch die Informationen über sämtliche Leben in der Vergangenheit, wie auch die Informationen der Gegenwart und natürlich der Zukunft. Diese ausstrahlende Schwingung verbindet sich mit meinen Energien. So kann ich die Informationen lesen und deuten und Ihren vom Schicksal bestimmten Weg erkennen. Da ich diese Methode und ihre Nutzung entwickelte, bin ich auch die Einzige die mit ihr arbeiten kann. Sicher ist es für Sie interessant, durch diese neuartige Möglichkeit Ihr Schicksal zu erfahren. (Zitatende)

    Möge der Blitz alle Esotanten und -onkels beim Scheissen treffen !

    Liken

  12. Fünftägige Seminare mit Madame persönlich kosten 1700€. Das ist dann aber auch schon Teil 2. Bedingung für die Teilnahme ist natürlich, dass man den ersten Teil schon absolviert hat. Geht ja auch nicht, da einfach so ohne fundiertes Fachwissen hinzugehen.

    Frau Monika Moser, die die Wochenendseminare für 450€ leitet, gibt dort übrigens eine Emailadresse mit @kabsi.at an.
    kabsi.at ist „Die kabelsignal AG, ein Konzernunternehmen der EVN […]“
    Ob ihr Arbeitgeber das weiß? 😉

    Die gute Lissy kann sogar die DNS „umprogrammieren“.
    Zitat: „In dem Buch die 13. Helix‘ habe ich gelesen, dass 97 % der DNA unbenutzt sind. Mein erster Gedanke war ‚welch eine Verschwendung, da muss man doch was tun‘.“

    Zitat aus der Produkbeschreibung des genannten Buches:
    „Wussten Sie, dass – die DNA über ein schwingendes, elektromagnetisches Feld verfügt, das auf unsere Gedanken und Gefühle reagiert? – lediglich drei Prozent des menschlichen Genoms entschlüsselt wurden, während der Rest als überflüssige Junk-DNA abgetan wird – die DNA nicht nur zwei, sondern vielmehr 13 Stränge aufweist, die alle aktiviert und genutzt werden können?“

    Ich wollte eigentlich noch was dazu schreiben, aber diesen Schwachsinn lässt man am besten unkommentiert fernwirken.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.