Krank im Kopf!


Die Strafe im Grab.

Schauspieler ermordet seine Mutter, weil sie „von Dämon besessen war“

Als Schauspieler schaffte es Michael Brea nicht wirklich zur Berühmtheit: In Serien wie „Ugly Betty“ oder dem Kinofilm „Step Up 3D“ spielte er kleine Nebenrollen. Und auch in seinem Privatleben scheint er zunehmend Probleme bekommen zu haben. Nach seiner Verhaftung wegen Mordes gab er der „New York Daily News“ ein Exklusiv-Interview – in dem er zu erklären versucht, was niemand nachvollziehen kann.

weiterlesen

1 Comment

  1. Wer sich dieses Video anhört, wird – wenn er denn nicht vollends von allen guten Geistern verlassen ist – ein Gesicht des Islams kennen gelernt haben, wie es erschreckender kaum sein kann. Die Strafe, die den Toten noch im Grab angekündigt wird, soll darin bestehen, dass den Ungläubigen der Schädel mit einem Eisenhammer zerschmettert werden soll !!! Da wird all denen, die sich nicht im Sinne von Allah verhalten, unverblümt Angst eingeflösst und harte Strafen angedroht, für den Fall, dass sie nach ihrem Tode nicht die richtigen Antworten geben sollten. Engel sollen geschickt werden, die die Ungläubigen mit sehr, sehr harten Strafen überziehen werden.

    Solche Predigten sind dazu angetan, Kinder und leichtgläubige Menschen zu erschrecken, mit dem Ziel, sie mit den Methoden der Gehirnwäsche zu gläubigen Moslems zu erziehen. Das gelingt offenbar nur mit Strafandrohungen und Horror-Geschichten. Was ist das nur für eine furchterregende Religion !?

    Sollten solche Geschichten Bestandteil eines islamischen Religionsunterrichts an deutschen Schulen werden, müßte man diese Lehrer lebenslänglich einsperren, um auf diese Weise die Schüler vor ihnen und ihren Horror-Storys zu schützen und zu bewahren !

    Dass dieser Prediger am Ende dieses Videos völlig an den Haaren herbeigezogene Geschichten erzählt, ist ein weiterer Hinweis auf die schamlose Verlogenheit dieses islamistischen Strafpredigers.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.