Streit um die Existenz Gottes: Zwei Tote


Tomsk
Tomsk, Quelle: nsc.ru

Tomsk Review

Ein Streit um die Existenz Gottes ist in Russland eskaliert. Die hitzige Auseinandersetzung in dem sibirischen Dorf Teguldet in der Nähe von Tomsk unter vier Betrunkenen endete für zwei tödlich.

Eine Frau, ihr Sohn, ihr Lebensgefährte und dessen Cousin tranken zusammen eine Flasche reinen Alkohol. Im Rausch begannen sie eine Diskussion um die Existenz Gottes, die in einer Schlägerei endete, bei der der Sohn nach einem Messer griff und die zwei anderen männlichen Trinkkumpanen erstach.

Noch am selben Tag wurde der Verdächtige festgenommen und auf Antrag der Ermittlungsbehörden in Untersuchungshaft genommen. Der Staatsanwaltschaft zufolge gestand der wegen Raubes vorbestrafte Mann die Tat. Ihm droht nun lebenslange Haft.

via nachrichten.at

4 Comments

  1. ja, der Witz war gut, Nickpol!

    Was mich interessieren würde, aber leider aus dem Artikel nicht hervorging ist folgendes:

    WER hat denn da WEN umgemacht? Die Verteidiger die Leugner, oder die Leugner die Verteidiger? Ich würde sämtliche meine Ärsche darauf verwetten, daß die Verteidiger Gottes diejenigen welchen waren …

    Gefällt mir

  2. „…tranken zusammen eine Flasche reinen Alkohol. Im Rausch begannen sie eine Diskussion um die Existenz Gottes,…“

    Hmm, irgendwie schon seltsam. Manchmal gewinne ich fast den Eindruck, als wenn das auch so ähnlich bei vielen Kuttenträgern und Glaubensverkündern abläuft, zumal sie mit zunehmender Vehemenz die Existenz ihres Gottes verteidigen (müssen?) – auch wenn es für sie hierüber anscheinend keinererlei Diskussionsbedarf geben mag… :mrgreen:

    Gefällt mir

  3. Die saufen sich nochmal alle zu Tode.
    Fällt mir ein Witz ein. Zwei Betrunkene streiten sich auf der Straße, welche Farbe der Mond hat, orange oder rot.
    So geht das eine Weile. Kommt ein Polizist vorbei und die Betrunkenen entscheiden, dass dieser den Schiedsrichter spielen soll, um den Streit zu beenden.
    Die Situation wird erläutert, der Polizist schaut sich den Mond an und fragt zurück: „Meinen Sie den rechten oder linken Mond.“ :mrgreen:

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.