Merry Macmas! Das iPad in die Krippe!


macnotes.de

Von Antoni Cherifmacnotes.de

Das “Christmas”, wie es eigentlich gedacht war, existiert fast gar nicht mehr. Im TV werden eher die Geschäftszahlen des Einzelhandels zum Weihnachtsquartal als oberste Priorität für das Fest angesehen. In anderen Ländern wie Japan beispielsweise handelt es sich um ein “X-Mas” wobei das “X” dann ein x-beliebiges Ding markiert, das kann alles sein von einer Gottheit bis hin zu einer Idee… Passend an dieser Stelle ist für uns Macnerds ein “Macmas”, “Applemas” oder “Jobsmas”. Denn diese Begriffe sind bereits ein Teil einer gewissen Religion. Jobs der Messias, die Produkte das Heil auf Erden. Früher eine kleine Sekte, jetzt zu einer Weltreligion angewachsen. Das kann man spätestens an dem Aktienkurs der letzten Tage erkennen.

Die GottesJobsfiguren wurden verboten, denn man soll seine Gottheiten anpreisen, aber nicht deren Action-Figuren vertreiben oder bei eBay für teures Geld verkaufen! Dann lieber eine Apple-Weihnachtswunschliste aufstellen und die entsprechenden Produkte erwerben, damit huldigt man als ein religiöser Apple-Anhänger der eigenen Kirche und unterstützt sie. Keine Kollekte, sondern iTunes-Geschenkgutscheine kaufen, heißt dabei das Credo. Gehet hin in den Apple Store, lasset uns dort die Kreditkarte zücken. Oh du schöne Applezeit!

weiterlesen

4 Comments

  1. Die Apple Anhänger als Religion, man weiß es nciht ich bin zwar keiner muss aber gestehen, dass die Antiapple Bewegung deutlich stärker diese Züge trägt und auch erheblich bekehrender wirkt.

    Gefällt mir

  2. Ist immer wieder witzig wie man versucht die Apple-Fans in die Nähe einer Religion zu rücken. Das passiert, weil viele nichrt nachvollziehen können, was für viele Menschen Apple-Produkte so anziehend macht. In Wirklichkeit geht es den Leuten nur um einfache Bedienbarkeit und schickes Design. Da diese Features für Nerds völlig irrellevant sind muss die eigentliche Motivation religiös sein. Das finde ich albern.

    Gefällt mir

  3. Der Materialismus obsiegt gegen die Religion ! Selbst an Weihnachten verbringen alle Menschen mehr Zeit am Internet als irgendwelche Gedanken an einen nicht vorhandenen Gott zu verschwenden.
    Die Zahl der Gläubigen schmilzt dahin und das immer schneller.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.