Taizé: Komabeten


Quelle: zeneleven.nl

Führende Politiker und Kirchenleiter haben junge Christen aus Europa ermuntert, zu beten und sich gesellschaftlich einzubringen. Sie richteten Grußworte an die mehr als 30.000 Teilnehmer des 33. Europäischen Jugendtreffens der ökumenischen Kommunität von Taizé (Burgund/Südfrankreich).

idea.de

Es findet vom 28. Dezember bis zum 1. Januar in Rotterdam (Niederlande) statt. UN-Generalsekretär Ban Ki-Mun schreibt, er zähle auf die jungen Christen, „die Fackel der weltweiten Solidarität und anderer Werte der Vereinten Nationen“ weiterzutragen. EU-Ratspräsident Hermann van Rompuy ruft die Teilnehmer auf, der Menschheit „ein Stück Hoffnung“ zu bringen. Papst Benedikt XVI. erwartet von den jungen Christen den Mut, „wenn nötig auch gegen den Strom zu schwimmen“. Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I. – Ehrenvorsitzender von 300 Millionen orthodoxen Christen – ruft dazu auf, die Grundsätze von Gerechtigkeit und Liebe in der Gesellschaft durchzusetzen. Grußbotschaften sandten auch das geistliche Oberhaupt der anglikanischen Weltgemeinschaft, Erzbischof Rowan Williams (London), und der Generalsekretär des Reformierten Weltbunds, Setri Nyomi (Genf).

weiterbeten

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.