Hexensprüche, Wunderheiler, Kartenleger – Hochkonjunktur


Quelle: de-world.de

Gerade jetzt zur Jahreswende haben Kartenleger und esoterischer Zauber Hochkonjunktur: Anlass für die Evangelische Akademie Rheinland, esoterische Heilsversprechen einmal unter die Lupe zu nehmen.

(Frage, wer nimmt die Evangelische Akademie Rheinland unter die Lupe?)

Deutsche Welle

Über die Existenz geheimnisvoller Kräfte und Vorhersagen jenseits naturwissenschaftlicher Erklärungen wird in diesen Tagen wieder besonders spekuliert. Da werden böse Geister mit Raketen und Knallern vertrieben, Blei gegossen und Horoskope erstellt. Der Markt verschiedenster Utensilien fürs Lebensglück boomt.

Blick in die Zukunft für 20 oder 200 Euro

Auch Kartenleger Winfried von Thelen hat wieder „volles Haus“. Seit fast 15 Jahren legt er Karten, deutet mit ihrer Hilfe die Vergangenheit und blickt in die Zukunft. „Meistens kommen die Leute zu mir, wenn es um Berufliches, Beziehungen oder um ihre Gesundheit geht“, erklärt von Thelen. Nichts deutet in der Wohnung des Kartenlegers auf besondere okkulte, geheimnisvolle oder magische Künste hin. Die Karten legt er ganz unspektakulär auf dem Wohnzimmertisch. 20 Euro kostet eine etwa halbstündige Sitzung. Nicht viel, aber die Preisunterschiede auf dem Markt der Hellseher und Wunderheiler sind enorm. So kann ein Besuch durchaus auch mehrere hundert Euro kosten.

weiterlesen