Hepatitis A-Warnung nach katholischer Messe


Das Nassau County Department of Health empfiehlt Personen, die an einer Kommunion in einer katholischen Kirche in Long Island, New York teilgenommen haben, sich impfen zu lassen, weil sie möglicherweise mit Hepatitis A infiziert wurden.

Mindestens ein Priester der Our Lady of Lourdes Church in Massapequa war mit dem Virus infiziert, sagt eine Pressemitteilung aus dem County Health Department.

Die Symptome der Krankheit sind das Auftreten von Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Bauchschmerzen, dunkler Urin und Gelbsucht. Die Krankheit ist selten tödlich und die meisten Menschen erholen sich innerhalb von ein paar Wochen ohne Komplikationen.

Obwohl das Risiko einer Infektion relativ gering ist, könnten viele der 1.300 Anwesenden sich angesteckt haben, äusserte das Gesundheitsministerium.

Quelle: CNN

5 Comments

  1. Der Wille des Herrn geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden ! Ich habe ja schon immer davor gewarnt, sich nicht vom Religionsvirus anstecken zu lassen. Ich mache um die Kirchen schon immer einen großen Bogen.

    Gefällt mir

  2. Hmmm…. Die Hostien werden den Katholiken mit den Worten: „Der Leib Christie“ gereicht. Zuvor geschieht in „der Heiligen Messe“ die sogenannte „Wandlung“, das heist der „Leib Christie“ wird in die Brotstückchen mit Zauberformeln hineingezaubert. In den wein auch der dann „das Blut Christi ist“, den aber nur der Pfarrer bekommt.
    Aber wie sind neben dem „Allmächtigen“ nun die Vieren in die Brotstückchen gelangt ? Konnte ers dieser Christus nicht verhindern das mit ihm auch gefährliche Vieren verspeist wurden ?
    Da die Katholiken wohl nur ungern zugeben das ihre ganze Messe Lug und Trug ist, wird wohl dieser Christus schuld sein, oder die ganze Kirche ist „vom Satan“.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.