CSU: „FOUR LIONS“ verbieten!


Islamistischer Terror kann auch lustig sein – zumindest in der Satire „Four Lions“, die im April in die deutschen Kinos kommen soll. Wenn, ja wenn sich die CSU nicht noch durchsetzt: Die Christsozialen wollen den Streifen angesichts der aktuellen Terrorgefahr nicht zeigen.

Von Thomas Heise SpON

„Four Lions“ ist der erste Film, der islamistische Selbstmordattentäter zu Helden einer Satire macht. So sprengen britische Dschihadisten statt ungläubiger Feinde wahlweise Schafe, die eigenen Leute oder unschuldige Mikrowellen in die Luft. Das ist alles sehr witzig und ebenso provokativ.

Der Streifen des britischen Regisseurs Christopher Morris lief schon auf diversen Filmfestivals mit großem Erfolg. Nur mit der Vermarktung in Deutschland hakte es bisher: Es fand sich kein Vertrieb.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die CSU und überhaupt die deutschen haben relativ wenig Humor, im Vergleich zu den Briten. Nur Didi Hallerforden kann für mich da mithalten. Einige wie Richling sind zwar auch gut aber irgendwo ist das dann auch schon wieder ernst.

    Gefällt mir

  2. Ernste Dinge haben sehr oft einen humorigen Hintergrund, den man dem Publikum zu Anschauungszwecken durchaus vorführen sollte. Dies unabhängig davon, wie die zur Schau gestellten Persoen dabei wegkommen oder wie sie darauf reagieren. Selbstmordattentäter finden immer einen Grund, sich in die Luft zu jagen. Es sei denn…!

    Weshalb wird den potentiellen Selbstmord-Attentätern nicht gesagt, dass im Paradies keine 99 Jungfrauen auf sie warten, sondern, dass dieses Versprechen ihrer verbrecherischen Führer auf einem Übersetzungsfehler beruht. In Tat und Wahrheit werden den Märtyrern nämlich „nur“ 99 Früchtekörbe (mit Weintrauben) versprochen ! Die Erklärung, wie es zu diesem Übersetzungsfehler aus dem Koran kam, ist unter dem nachstehenden Link nachzulesen.

    http://www.christoph-heger.de/ Rainer%20Nabielek%20Weintrauben%20statt%20Jungfrau…

    Also, ich finde diese Geschichte sehr lustig. Sie könnte zudem den einen oder andern potentiellen Märtyrer schon dazu anregen, sich zu überlegen, ob es sich für 99 Früchtekörbe zu sterben lohnt !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.