Ab ins Zölibad


Quelle: http://www.kath.net

Hat jemand in diesen Tagen Pfarrer jungen oder mittleren Alters gesehen, die mit einem Plakat „Der Zölibat muss fallen“ vor dem Haus ihres Bischofs stehen? Eine Glosse von Guido Horst

kath.net

Im Sommer ins Schwimmbad, im Winter ins Hallenbad, zu Karneval und Fasching ins Zölibad. Das ist wie ein Jungbrunnen. Wer hat den Film „Cocoon“ gesehen, das Science Fiction-Drama mit den Alten, die zu den (fast) ewig lebenden Aliens in die regenerierende Brühe steigen und herauskommen wie ein junger Hirsch?

Ein Sprung ins Zölibad kann ähnlich belebend wirken: Die Haut strafft sich, Lebenskraft fließt in die müden Glieder, die Haare werden entgraut und die Stimme klingt wieder kampfeslustig. Man fühlt sich fast wie neu geboren – oder zumindest wie in den Siebzigern (des letzten Jahrunderts!).

weiterlesen