Christentum und Wachstum?


Quelle: http://www.katholisches.info

Seit 27 Jahren veröffentlicht das International Bulletin of Missionary Research (News Haven, Connecticut) jährlich einen Bericht über die Lage der Christen in der Welt. Der “Status of Global Mission”-Report liefert jährlich interessante und erstaunliche Zahlen über die zahlenmäßige Stärke der Christen und die anderer Religionen. Erfaßt wird auch die Stärke der verschiedenen Denominationen innerhalb des Christentums.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Im Bericht 2011 (der das Jahr 2010 erfaßt) sticht sofort das Martyrium der Christen ins Auge. Der Bericht definiert als “Märtyrer” Christen, “die ihr Leben wegen ihres Glaubens gewaltsam verlieren”. Der Bericht schätzt, daß in den vergangenen zehn Jahren (2000-2010) eine Million Christen getötet wurden. Das bedeutet, daß durchschnittlich jeden Tag 270 neue Märtyrer hinzukommen.

Laut Report gibt es auf der ganzen Welt 2.306.609.000 Christen. Das entspricht einem Drittel der Weltbevölkerung oder 33 Prozent. Dies bedeute einen kleinen Anstieg seit 2000 (32,7 Prozent), aber einen leichten Rückgang gegenüber 1900 (34,5 Prozent). Von den 2,3 Milliarden Christen, seien ungefähr 1,5 Milliarden regelmäßige Gottesdienstbesucher in insgesamt rund 5.170.000 Kirchen, Gemeindezentren und Versammlungsräumen. 1900 habe es etwa 400.000 gegeben.

weiterlesen

5 Comments

  1. Die Zahlen sind so oder so viel zu hoch gerechnet. Und dann sind die Christen in Wirklichkeit eine Vielzahl verschiedener Religionen die sich gegenseitig gar nicht als Christen anerkennen.

    Gefällt mir

  2. nein, das bezweifle ich.
    Religion ist nämlich mehr als nur persönliches Glauben an irgendwas.
    Religion ist es erst, wenn es institutionalisiert ist.
    und dann ist es nicht mehr die Privatapokalypse….
    ganz im Gegenteil.

    Gefällt mir

  3. Aha, wieso nimmt man nicht die Schuhgröße? Dürfte ähnlich gute Ergebnisse liefern für den Bildungsstand wie die Religionszgehörigkeit 😉
    Obwohl, andererseits: Es hat ja jeder Mensch ne Religion, ob mit oder ohne Gott…

    Gefällt mir

  4. Um den Bildungsstand der Menschheit zu ermitteln, braucht es so etwas wie eine umfangreiche PISA-Studie garantiert nicht. Es genügt, die steigenden oder sinkenden Zahlen der Religionsanhänger zu ermitteln. Steigt deren Anzahl, deutet dies auf einen sinkenden Bildungsstand hin. Wenn deren Zahl aber sinkt, ist dies ein sicheres Kennzeichen dafür, dass der Bildungsstand im Steigen begriffen ist !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.