Das Genom, Bill Clinton und Gott


Quelle: http://www.dnassequencing.com

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen wurde vor zehn Jahren das menschliche Genom entschlüsselt. Der medizinische Nutzen aus dem Humanen Genomprojekt ist bislang eher gering. Bei Krebs fließt das Wissen bereits in die Behandlung ein.

Von Anke BrodmerkelFrankfurter Rundschau

Sein zweiter Geburtstag stand kurz bevor, als der kleine Nic Volker aus dem US-Bundesstaat Wisconsin an einem entzündlichen Darmleiden erkrankte. In seinem Verdauungstrakt bildeten sich so viele Fisteln, dass der Junge nicht mehr normal essen konnte. Trotz zahlloser Untersuchungen und mehr als hundert Operationen, die Nic über sich ergehen lassen musste, ging es ihm zunehmend schlechter. Die Ärzte waren ratlos und hatten den Jungen fast schon aufgegeben, als Wissenschaftler des Medical College of Wisconsin in Milwaukee beschlossen, Nics Erbgut unter die Lupe zu nehmen.

Sie entdeckten eine Veränderung in seinem XIAP-Gen, die man bislang nicht mit Darmleiden in Verbindung gebracht hatte – wohl aber von einer Blutkrankheit kannte. Und diese, auch das wusste man bereits, ließ sich mit einer Knochenmarkstransplantation heilen.

Im Juli des vergangenen Jahres entschieden Nics Ärzte, dem inzwischen sechsjährigen Jungen ebenfalls eine Knochenmarksspende zukommen zu lassen. Seither ist Nic auf dem Wege der Besserung. Er muss zwar noch Medikamente einnehmen, aber seine Blutwerte sind gut und er kann endlich wieder feste Nahrung zu sich nehmen.

Über diese Erfolgsgeschichte der Genomforschung berichtete der US-Forscher Francis Collins vergangene Woche in der Wissenschaftszeitschrift Science. Der 60-Jährige ist heute der Direktor der National Institutes of Health in Bethesda, Maryland, den vermutlich größten und finanzstärksten Forschungseinrichtungen der Welt, und damit so etwas wie der mächtigste Wissenschaftler auf diesem Planeten. Bekannt wurde Collins jedoch vor allem als Leiter des öffentlich finanzierten Humangenomprojekts.

1 Comment

  1. Da hätte dieser „Gott“ aber viel zu tun wenn er jeden einzeln die Gene zusammenstellen müsste.
    Und was würde es ihm bringen ? 😀

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.