Serbien: Lutheraner wollen Kirchengüter zurück


Quelle: http://www.nationalflaggen.de

Die Slowakische Evangelische Kirche habe Anspruch auf Tausende Hektar Land sowie auf ehemalige Pfarrhäuser, Schulen und Waisenhäuser, sagte Bischof Samuel Vrbovsky am Dienstag in Novi Sad dem epd. Wie andere Religionsgemeinschaften auch war die Kirche nach 1946 von der kommunistischen Regierung enteignet worden.

Jesus.de

Die knapp 50.000 Mitglieder zählende Kirche wartet nun auf ein Urteil des serbischen Verfassungsgerichts. Es überprüft derzeit, ob das 2006 vom Parlament beschlossene Gesetz zur Rückgabe von Kirchengütern verfassungsgemäß ist. Berechnungen zufolge müsste in diesem Fall der Staat an alle christlichen Kirchen sowie an jüdische und islamische Gemeinschaften 122 Milliarden Euro Entschädigung zahlen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Stellt sich die Frage: Wo kommt denn der Reichtum der Kirche her ? Und – wem gehörte das enteignete Land zuvor ? Wem hat die Kirche denn das Land abgenommen ?

    Komisch ! Als ich auf die Welt kam, war alles Land schon verteilt und für mich blieb nichts übrig ! Während meiner Rekrutenausbildung wurde ich mal vom Kompagnie-Kommandanten gefragt, ob ich denn im Ernstfall bereit wäre, mein Vaterland mit der Waffe in der Hand zu verteidigen ? „Mein Vater hat kein Land, Herr Hauptmann !“ antwortete ich wahrheitsgemäß. Aber irgendwie hat dem Hauptmann diese Antwort nicht gefallen, dabei habe ich doch nur die Wahrheit gesagt !

    Und so sind alle Menschen, deren Erzeuger landlos geblieben sind, letztlich auf dieser Welt nichts anderes als einfache Mietbürger. Insofern hält sich mein Mitleid mit der enteigneten Kirche in Grenzen. Sie können sich ja mit dem Wort von Jesus trösten, der da mal gesagt haben soll: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt !“ Aber offenbar ist den Pfaffen das Dieseits doch im einiges näher als das Himmelreich.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.