Im Namen des Geldes


Revolte im Namen der Demokratie und der Menschenrechte (Bild: AP / Hassene Dridi)

Es sind keine zwei Monate her, dass der Wind der Revolte sich erst in Tunesien entfacht und dann über den gesamten arabischen Raum verbreitet hat.

Von Sascha BremerTageblatt lu

Es sind keine zwei Monate her, dass Hunderttausende Araber den Freitod des jungen, gut ausgebildeten, aber arbeitslosen Mohammed Bouazizi als Anlass nahmen, um gegen die Würdelosigkeit zu rebellieren, in welche die Regime sie getrieben hatten.

Dies alles geschah nicht im Namen eines militanten Islamismus, sondern im Namen der Demokratie und der Menschenrechte. Man könnte fast sagen, dass die Menschen der arabischen Straßen sich vom europäischen Vorbild inspiriert haben. Nur, Europa hat seit langem diese Menschen dieser Region und ihre legitimen Sehnsüchte nach mehr Gerechtigkeit wegen des schnöden Mammons links liegen gelassen.

weiterlesen