Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum


Maulkorb für Missbrauchsopfer
[…]Drei Bundesministerinnen, 60 Experten: Am Runden Tisch zum Missbrauch stehen die Interessen von Institutionen und Parteien im Zentrum, nicht die der Opfer. Jetzt geht es um mögliche Entschädigungen. Etliche Betroffene haben ganz andere Probleme: Sie sehen sich Klagen mutmaßlicher Täter ausgesetzt[…]

Westboro Baptist Church feiert tote Soldaten
[…]Mitglieder einer Kirche in Kansas feiern auf Begräbnissen den Tod von Soldaten als Strafe für Amerika. Der Oberste Gerichtshof hat jetzt entschieden: Das ist legal. Das Verfassungsrecht, in öffentlicher Rede Hass zu säen, Trauernde zu terrorisieren und Minderheiten zu beleidigen, ist in den USA ein höheres Gut als der Schutz der Pietät und Privatsphäre bei einem Begräbnis. So haben acht der neun Richter des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten entschieden[…]

Neuer Innenminister Friedrich: Islam gehört NICHT zu Deutschland
[…]Er stehe zu der Auffassung, die er im Herbst als Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag zu dem Thema geäußert hatte, sagte Friedrich. Damals hatte er zu Wulffs Rede am „Tag der Einheit “ gesagt, Leitkultur in Deutschland sei die christlich-jüdisch-abendländische Kultur. „Sie ist nicht die islamische und wird es auch nicht in Zukunft sein.“[…]

Medienverzicht gehört zum Fasten
[…]Der Christliche Medienverbund KEP ruft Familien in der Passionszeit dazu auf, eine Medienpause einzulegen. Die Aktion „offline aktiv sein – eine Woche mehr erleben“ startet am 9. April. Acht Tage lang sollen Familien dann in der Freizeit auf alle Bildschirmmedien verzichten. Ab sofort steht das Ideenheft der Aktion zum Download bereit[…]

Steigender Absatz von religiösen Büchern
[…]Gründe für das wachsende Interesse seien der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche sowie die von Thilo Sarrazin angestoßene Debatte um den Islam und die Integration gewesen, berichtet das Branchenblatt in einer Extra-Ausgabe zum Thema Religion[…]

1 Comment

  1. Kurz nach seinem Amtsantritt sagte Friedrich am Donnerstag in Berlin: „Dass die Demokratie zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.