Wieviel Hetze darfs denn sein?


Türkische Frauen am Rande einer Demonstration der Bürgerbewegung "Pro Köln", FAZ.NET

Während Politiker debattieren, ob der Islam zu Deutschland gehöre, verleiden die Starautoren des islamkritischen Zirkus deutschen Muslimen das Leben in diesem Land. Welche Darstellung von Islam und Migration wird sich durchsetzen?

Von Ilija TrojanowFAZ.NET

Was wird übrig bleiben vom Schlachtfeld „Islam in Deutschland“, wenn das Säbelrasseln verklungen ist und sich die Rauchwolken verzogen haben? Werden wir eines Tages auf eine Debatte zurückblicken, die uns geholfen hat, zu entscheiden, in was für einem Land wir leben möchten? Oder wird das Ressentiment gesiegt haben? Das Buch „Die Panikmacher“ von Patrick Bahners zieht eine erste Bilanz, und nach der Lektüre neigt man der pessimistischen Variante zu. Weniger wegen der sozialen Probleme als wegen der Missstände im Reich der Rhetorik.

Bahners hat einen demagogischen Zirkus analysiert, dessen Karussell sich munter weiterdreht: In den hysterischen Reaktionen auf sein Buch wiehern die herausgeputzten Pferdchen just so wie von ihm beschrieben. Von den Realitäten des gesellschaftlichen Miteinanders hat sich die Debatte mit dem unzutreffenden Betreff „Islamkritik“ längst befreit: Sarrazin poltert, wie gehabt unter Missachtung der Tatsachen (das Buch sei „sehr zornig“, schrieb er am 19. Februar in diesem Feuilleton, dabei ist es zwar ironisch bissig, aber von „Ingrimm“ keine Spur); Necla Kelek spielt im Licht der hellsten Scheinwerfer die Beleidigte; Henryk M. Broder geht hoch wie ein HB-Männchen, dem man das Rauchen verboten hat.

weiterlesen

12 Comments

  1. @ vitzliputzli
    Sehr amüsant und hilflos was du so vorträgst, werde das der Sendung „neues aus der Anstalt“ vorschlagen.

    „Die Deutschen“ gibt es nicht. Da waren zum Beispiel 1933 Sozialisten, Kommunisten, Gewerkschafter usw., welche von den Nazis in Konzentrationslager gebracht wurden um putschen, Krieg und Holocaust durchführen zu können. Und dann waren da Unternehmen wie Daimler, Reiche und die Wirtschaftsparteien (neoliberale), welche die Nazis mit viel Geld usw. unterstützten und an die Macht brachten. Gegen die angebliche „Jüdisch / Bolschewistische Verschwöhrung“ sollten die Nazis im Auftrag des Kapitales vorgehen, und jetzt kommst du mit deinen Dummheiten. Auch „die Israelis“ oder „die Juden“ gibt es nicht. Es gibt da Leute die für Frieden und Verständigung sind und das Ruder nach dem Sturz der Rechtsregierung übernehmen werden. Auch Premier Rabin wollte das, wurde von den Radikalen da aber ermordet.
    Aber natürlich gehören auch alle Linken Israelis und Juden nun zur neuen „Islamisch / Bolschewistischen Verschwöhrung“.

    Dein Weltbild ist auch vollkommen vom Wahn geprägt. Heute auf dem Bau z.B. waren außer mir ein Türke, ein Tunesier, ein Pole, ein Sachse und ein Kanadier mit starkem Ostküstenakzent tätig und es gab nicht die geringsten Probleme weil jeder seine Arbeit machte und zur Pause mit den anderen schwätzte.
    Vor 2 Wochen war ein säkularer Jude, der Vorträge in jüdischen Gemeinden hält, mein Kunde und auch da gab es nicht die geringsten Probleme und nur angenehmes plaudern.
    Rumhetzen kann man nur anonym im Internet, die reale Welt ist anders denn da würde man Hetzer sofort überall rauswerfen 🙂

    Liken

  2. am besten, ihr laßt nur euch genehme meinungen zu. dann gibts auch keine probleme.

    vor allem gibt es dann nur richtige meinungen. dann sieht die welt gleich viel besser aus.

    Liken

  3. lol

    ohne meinen von euch gelöschten link link macht mein kommentar keinen sinn…

    naja, ich sehe schon …..

    Liken

  4. @ Niggun
    Ihr seit ja wirklich in bedauerlicher Lage, wenn der Sturz von Despoten sogar negativ beurteilt wird.
    Für euch muß wohl jetzt schon die NPD und ein Hitler her, um den „Islam“ zu stoppen. Gerne würdet ihr das auch Anstelle der Faschisten tun, wenn ihr nicht so jämmerlich wenige währet.
    So komme ich auf deine „Angst“ Beiträge im „Angst vor dem Laizismus“ Thema. Angst ist nämlich auch die Basis für kranke Massenmörder. Der Massenmörder oder seine Vorfahren wurden mal sehr schlecht behandelt und deshalb hält er es für angebracht, auch Massenmorde zu begehen.

    Ich halte nichts von Blutrache und Blutfehde, für mich ist jeder Mensch erst mal ein Individuum mit Grundrechten, egal was für eine Weltanschauung, Religion, Nation, Hautfarbe usw. er hat.

    Ich befürchte du hast dich auf einen gefährlichen Irrweg begeben und appeliere rational und vernüftig zu bleiben.
    Das Leben ist schön, die Menschen können es gemeinsam und in Frieden genießen. Durch die heutigen Produktionsmittel können alle Menschen mit allen notwendigen Gütern im Überfluss versorgt werden, was Basis für einen nachhaltigen Fieden ist. Alles blos eine Frage des Willens und der Organisation.

    Liken

  5. @Bürger

    Warum beantwortest du mein Schreiben zum Artikel „Die Angst vor dem Laizismus“ nicht?

    Argumente ausgegangen?

    Hör auf deine unsinnigen Utopien hier zu verbreiten! Ich wünsche für dich, dass die Islamisierung in Europa bzw. Deutschland zunimmt, dann wirst du noch bei der NPD um Hilfe schreien!

    „Der Jugend gehört die Zukunft,“

    Seit dem späten Mittelalter hört man diese nichtigen Parolen! NICHTS wird geschehen! GARNICHTS!

    Nicht einmal das Kruzifix konntet ihr von der Wand nehmen!

    Irgendwo habe ich von dir gelesen, dass du dich um die „Revolutionen“ in den nahöstlichen bzw. afrikanisch-arabischen Staaten freust! Sicherlich kennst du den Satz: „Die Geister die ich, werd ich nicht mehr los…“

    Das gleiche wird in Afrika passieren! Die Diktatoren gehen, die Muslimbrüder kommen 🙂 Die USA können dir ein Lied davon singen!

    Liken

    1. Niggun

      Hör auf deine unsinnigen Utopien hier zu verbreiten!

      @Niggun, du hast hier überhaupt nichts zu verbieten. „Bürger“ kann hier seine Meinung sagen, wie jeder andere auch. Und hör mit deinen ad hominems auf.

      Liken

  6. Auffällig ist, das Hetzer wie Sarazin in der Regel zu denen gehören, die das Leben im wesentlichen schon hinter sich haben und deren Persönlichkeit deformiert und gescheitert ist.
    Der Jugend gehört die Zukunft, in der kein Platz für assoziale Hetzer mehr sein wird.

    Liken

  7. die FAZ hätte erwähnen müssen, daß trojanow ein moslem (konvertit ) ist. das hätte dem leser geholfen, dessen islamfreundliche position richtig einzuordnen. sie haben es aber verschwiegen, so daß der leser denken muss, es sei ein aussenstehender, der sich über den islam positiv äussert.

    ob der FAZ-Feuilletonchef bahners auch konvertiert ist, kann ich nur vermuten.

    Liken

  8. GOTT (angeblich) Herr und Erschaffer über Millionen Galaxien, Milliarden Sonnensysteme und Billionen Planten interessiert sich neuerdings (oder eher seit knapp 1500 Jahren) dafür was weibliche, aufrecht gehende Hominiden von einer Spezies, die erst seit ein paar Tausend Jahren das Schreiben gelernt haben auf dem Kopf tragen und in welche Richtung sie ihre „Gebete“ verrichten…

    Ja…das macht so unglaublich viel Sinn.

    Die Esotherik hat mit von Däniken Einzug in die deutschen Bücherregale der Archäologie erhalten, mit Walter von Lucadou und Manfred Lütz in die Psychologie, mit Gitt, Junker und Scherer in die Biologie und Bahners schafft es nun auch die Esotherik in der Politk hoffähig zu machen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.