Rassismus in Europa


Sie bedrohen uns?

Intoleranz, Vorurteile und Diskriminierung sind in Europa weit verbreitet, stellt eine neue Studie fest. Besonders die Ablehnung des Islam und der Muslime sei keine Randerscheinung.

Deutsche Welle

In Europa fühlen sich viele Menschen durch Zuwanderung bedroht. Das geht aus einer Studie der Universität Bielefeld zu „antidemokratischen Mentalitäten“ hervor. So ist die Hälfte der Befragten in mehreren Ländern der Ansicht, es gebe bei ihnen zu viele Zuwanderer und deshalb sollten in Krisenzeiten Einheimische ein Vorrecht auf Arbeitsplätze haben. Muslime sind als Einwanderer besonders unbeliebt. Der Sozialpsychologe Andreas Zick, dessen Team die Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung durchführte, sieht Vorurteile und Intoleranz gegenüber Minderheiten in Europa nicht als Randerscheinung: „Es gibt eine große Verbreitung von Islamfeindlichkeit und einen starken Antisemitismus, der insofern neu und versteckter ist, als er mit Kritik an Israel verbunden wird. Wir finden aber auch einen ganz starken Sexismus in vielen europäischen Ländern.“

Vorurteile gegen Islam und Juden bei Deutschen

Die Forscher befragte Ende 2008 per Telefon jeweils eintausend Bürger in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Portugal, Polen, Ungarn und den Niederlanden. Dabei kam heraus, dass in diesen Ländern auch Ansichten weit verbreitet sind, wonach der Islam eine Religion der Intoleranz sei oder dass die Juden Vorteil daraus zu ziehen suchten, dass sie während der Nazizeit Opfer waren. Einige Einstellungen, nach denen die Forscher fragten, sind in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich ausgeprägt. So sind nur 6 Prozent der Niederländer und 10 Prozent der Deutschen, aber 50 Prozent der Polen und 70 Prozent der Ungarn der Meinung, die Juden hätten zu viel Einfluss. Deutschland komme, was die Intoleranz gegenüber Minderheiten betrifft, „mittelmäßig weg“ meint der Forscher Zick. Allerdings sei hierzulande die Islamfeindlichkeit besonders stark ausgeprägt. So finden mehr als 80 Prozent der Deutschen die islamische Kultur passe nicht zur deutschen. Dagegen heißen zwei Drittel der Deutschen die jüdische Kultur ausdrücklich willkommen.

weiterlesen