Neue christliche Werte-Phalanx


Das Moskauer Patriarchat wirbt für eine „strategische Allianz“

Am Ende spendeten die fast 2.000 Kongressteilnehmer stehend Applaus. Die Idee hatte so gezündet, dass der Moderator im Anschluss sogar von einem „historischen Podium“ sprach. Mit einer „strategischen Allianz“ will die russisch-orthodoxe Kirche im Verbund mit den Katholiken die christliche Identität Europas bewahren, das, so Metropolit Hilarion am Wochenende in Würzburg, seine kulturellen und religiösen Wurzeln eingebüßt hat.

domradio.de

Der Außenamtsleiter des Moskauer Patriarchates breitete seinen Plan beim Weltkirche-Kongress des katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ erstmals öffentlich aus – sehr zur Freude des Publikums. Wenige Tage zuvor hatte er in der russischen Hauptstadt mit dem höchsten päpstlichen Ökumenebeauftragten, Kardinal Kurt Koch, das Vorhaben erörtert, der ebenfalls nach Würzburg gekommen war.

weiterlesen

2 Comments

  1. @Argus7
    Klar, da kann ich nur zustimmen. Nur ob der Wunsch, nämlich ein schnelles Ende der Volksverdummung, je in Erfüllung geht wird in Anbetracht der schnell wachsenden Zunahme von Denkschwachen leider immer zweifelhafter.

    Gefällt mir

  2. Gegen eine Phalanx von Orthodoxen und Katholen ist von meiner Seite nichts einzuwenden. Sie könnten sich ja gemeinsam darauf einigen, ihre religiotischen Organisationen aufzulösen. Sie haben schließlich schon viel zuviel Unheil auf unserem Planeten angerichtet. Die bisher betriebene Volksverdummung muß schließlich irgendwann mal eine Ende haben.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.